Weihnachts-Sirup – Rezept für die Krups Prep and Cook

Weihnachts-Sirup – Rezept für die Krups Prep and Cook        …unbezahlte Werbung…

Eigentlich war es nur ein Experiment, doch nachdem meine Familie und einige Kollegen den Sirup als sehr lecker empfunden haben, gibt es nun Nachschub für den Nikolausstiefel und das Rezept zum nachahmen für Euch!

Weihnachtssirup – Rezept für die Krups Prep and Cook

  • 250 – 300 g Ingwer (je nachdem, wie scharf Ihr es mögt)
  • 6 Bio Orangen
  • 3 Bio Zitronen
  • 3 Zimtstangen
  • 4 Sternanis
  • 3 Kardamomkapseln
  • 4 Nelken
  • 2 EL weißer Rum
  • 1200 ml Wasser
  • 500 ml Honig

Ingwer heiß abwaschen, wenn es kein Bio-Ingwer ist, dann schälen. In der Preppie (Ultrablead einsetzen) mit der Pulsetaste ein paar Sekunden zerkleinern. Von 3 Orangen die Schale mit dem Sparschäler abziehen (ohne das Weiße) und von den 3 Biozitronen auch (oder Ihr gebt die Zitronen halbiert mit Schale in den Topf, dann wird der Sirup etwas herber).

Saft von allen Früchten auspressen. Mit 1200 ml Wasser und den zerstoßenen Gewürzen (Zimtstangen natürlich im Ganzen) + Obstschalen zu dem Ingwer geben. 20 Minuten bei 100 Grad und Stufe 3 kochen (ohne Stöpsel). Dann alles auf 40 Grad abkühlen lassen. Durch ein feines Sieb gießen, die Masse dabei gut ausdrücken. Jetzt die Flüssigkeit wieder in die Preppie füllen und den Rum und den Honig zugeben. Alles bei Stufe 6 ungefähr eine Minute verrühren (kommt drauf an, wie zäh der Honig ist, einfach probieren, ob sich alles gut aufgelöst hat). In die vorher sterilisierten Flaschen geben und sofort zuschrauben.

Den Weihnachts-Sirup je nach persönlichem Geschmack entweder zum Tee geben oder mit heißem Wasser aufgießen, wir bevorzugen das Wasser und finden den Sirup extrem lecker! Für den Tee reicht ein Eßlöffel, bei Wasser pro 100ml ungefähr 2 EL, ist ja auch wieder Geschmackssache. Wer möchte, kann dem Sirup noch 1-2 TL essbaren Goldglitzer zugeben. Ich empfehle unbedingt, den Sirup im Kühlschrank aufzubewahren.

Ich habe jetzt ein Fläschchen seit fast 4 Wochen stehen und der Weihnachts-Sirup schmeckt noch super. Trotzdem, solltet Ihr ihn verschenken, dann erst kurz vorher frisch machen, so viel Arbeit ist das ja nicht. Das gilt auch für den Zitronen-Ingwer-Sirup, ich hebe ihn nicht länger als 5 Wochen auf, dann wird Nachschub produziert.

Die schöne Beschriftung hat meine Tochter Ilka geplottet – vielen Dank dafür!

Das Rezept vom Glühwein-Gelee findet Ihr hier: klick

 

 

ähnliche Beiträge

7 Kommentare

  1. Ich liebe es Geschenke selber zu machen und nähe viel: Stulpen, Clutches etc. Aber das hier ist ganz ganz sicher etwas für die Großeltern! Danke sehr für den Tipp! Will do!! VG, Sirit

  2. Das wundet mich nicht, dass du den Sirup nochmal machen durftest: Der hört sich einfach zu lecker an und ist ja wirklich ein total geeignetes Weihnachtsgeschenk!
    LG Ina

  3. Das ist eine wahnsinnig süße Geschenkidee! Früher habe ich auch jedem Likör gekocht und verschenkt, da ich zur Zeit Stille, fällt es dieses Jahr aus. So ein Sirup wäre eine tolle Alternative… Allerdings ohne Maschine 🙂
    Viele Grüße
    Wioleta von http://www.busymama.de

  4. Tolle Idee, kann man ja super jetzt an Weihnachten verchenken, da sucht doch im Moment jeder noch was für die Lieben! Danke für die Anregung und das tolle Rezept.

    Lieben Gruß, Bea

  5. Pingback: Zitronen-Ingwer-Sirup - in der Krups Prep and Cook zubereitet

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.