Bratapfellikör – eine feine Geschenkidee!

Bratapfellikör – eine feine Geschenkidee!                               
 
 
Eigentlich soll man diesen Bratapfellikör ja erst nach frühestens 4 Wochen abseihen und das wäre als Geschenk ja schon zu spät – oder höchste Eisenbahn. Aber mir kam jetzt die tolle Idee, weshalb denn nicht in einem schönen Glas als Ansatz verschenken, das sieht so toll aus! 
 
 
Und eine kurzen Anleitung dazu, dass das Glas regelmäßig geschüttelt werden soll und der Inhalt nach 4 Wochen abgeseiht wird, kann man ja als kleinen Anhänger mit anbinden.

Bratapfellikör

  • 200g Kandis
  • 0,7 Liter Nordhäuser Doppelkorn
  • 1 Vanillestange
  • 5 säuerliche Äpfel (ungefähr 500g, ausgehöhlt)
  • 2 Zimtstangen
  • 2 Zimtblüten
  • 3 Nelken
  • 2 Sternanis
  • 3 Kapseln Kardamom
  • abgeriebene Schale von einer Zitrone

Äpfel aushöhlen, halbieren und in einer Auflaufform mit Backpapier im Backofen für 6 Minuten bei 180 Grad backen, dann Zimtstangen und Sternanis dazu geben und noch mal 10 Minuten backen.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Äpfel müssen weich, aber noch ganz sein. In ein Glas Kandis und die aufgeschlitzte Vanilleschote hineinlegen.

Die etwas abgekühlten Äpfel, die Zimtstangen und die Sternanis sowie die Zitronenschalen und die restlichen Gewürze zugeben und mit Korn aufgießen.

Glas gut verschließen. Immer mal wieder schütteln, damit sich der Kandis auflöst. 4 Wochen warten, dann durch ein Sieb und durch ein Mulltuch oder einen Filter abseihen.

Wenn man 400ml oder 450ml Einmachgläser verwendet, bekommt man bei meiner Mengenangabe sogar 2 Ansätze raus, dann würde ich die Äpfel allerdings vierteln.

Schaut auch mal bei meinen anderen Rezepten rein, da gibt es einige Geschenkideen: klick

ähnliche Beiträge

3 Kommentare

  1. Das nenne ich einmal einen weihnachtlichen Likör. Toll! Das werde ich gleich nachmachen … das ideale Geschenk für die liebe Familie.

    Liebe Grüße
    Verena

  2. Du meine Güte ist das wieder lecker bei euch zur Weihnachtszeit. Bei mir kommt leider alles zu kurz in diesem Jahr und ich genieße momentan jede ruhige Minute, denn es ist soviel zu klären. Liebe Grüsse

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.