Cloer 6980 Vakuum-Standmixer – für ein vitaminschonendes Mixen

Cloer 6980 Vakuum-Standmixer – für ein vitaminschonendes Mixen             …Werbung…

Ob Smoothies oder Pesto, Suppen oder Cocktails –

in deutschen Küchen sind die Mixer nicht mehr wegzudenken. Der Markt dieser Geräte wird immer größer. Es gibt kleine, handliche und preiswerte Smoothie Maker – ich habe Euch im Frühjahr z.B. den Cloer 6969 Smoothie Maker vorgestellt, den wir immer noch begeistert nutzen. Es gibt die normalen Standmixer, die sich für größere Portionen, zum Eis crushen und auch zum Herstellen der grünen Smoothies eignen und es gibt noch nicht so lange die Vakuum-Standmixer, sie ermöglichen das

Mixen ohne Sauerstoff

Auf der IFA 2018 in Berlin konnten wir den neuen Vakuum-Standmixer von Cloer im Einsatz sehen und waren zuerst einmal schon von der tollen Form begeistert. Heute, wo die Küchen immer schöner und wohnlicher werden und die Küchengeräte praktischerweise auch auf der Arbeitsfläche stehen bleiben, ist ein schickes Design einfach unumgänglich.

Und schick sieht es aus, das neue Gerät aus dem Hause Cloer. Doch kann der Vacuum Blender auch in der Praxis überzeugen? Ich habe ihn jetzt seit 3 Wochen fast täglich im Einsatz – und ja – die intuitive Bedienung, die einfache Reinigung (es gibt dafür ein Programm) und die verschiedenen Anwendungsmöglichkeiten haben mich überzeugt.

Vitaminschonende Zubereitung im Cloer 6980 Vakuum-Standmixer

Das A und O ist aber das  vitaminschonende Mixen durch die Vakuum-Funktion. Das funktioniert eigentlich ganz einfach. Vor dem Mixvorgang wird dem Behälter die Luft entzogen. Dadurch entsteht keine Oxidation, eine unbeliebte Reaktion, wenn Sauerstoff mit aufgeschnittenem Obst in Kontakt kommt (kennt man von Äpfeln, Pfirsichen oder Bananen z.B., die sofort braun werden).

Wird das Obst oder Gemüse nun gemixt, bleiben die wichtigen Enzyme enthalten, es gibt keine Schaumbildung und der fertige Shake ist viel dichter und cremiger.

Sehr sehr cool, dass zum Blender noch ein weiterer Aufbewahrungsbecher gehört, der ebenfalls ein Vakuumventil am Deckel hat und dem deshalb auch der Sauerstoff entzogen werden kann.

So ist es möglich, eine 2. Portion Smoothie fertig zu machen und z.B. am nächsten Tag erst zu trinken oder mit auf Arbeit zu nehmen. Auch wenn man zu viel gemacht hat und sein Getränk nicht schafft, dann kann es noch einmal vakuumiert werden und hält sich absolut frisch im Kühlschrank, ohne dass es unansehnlich wird oder sich die einzelnen Komponenten voneinander trennen. Das haben wir bereits mehrmals getestet.

…und nein, es regnet nicht aus dem Gerät, ich hatte den Becher nur vorher ausgespült und nicht abgetrocknet 😉 Hier gab es übrigens eine Smoothie Bowl, das perfekte Frühstück und ein guter Sattmacher mit wenig Kalorien.

Je Portion nehme ich eine Tasse Obst (hier gefrorene Beeren), 1 Tasse Magerquark, 2 EL Buttermilch, den Saft einer halben Zitrone, Holunderblütensirup oder Honig zum Süßen (je nach Geschmack), als Topping Früchte, Chia-Samen, essbare Blüten und ein paar Minikekse.

Eine richtige Vitaminbombe ist z.B. auch dieser

Power-Smoothie für 2 Personen:

2 Äpfel, 1 Birne, 10 Weintrauben, 2 Möhren oder Möhrensaft, ein fingernagelgroßes Stück Ingwer, Saft einer halben Zitrone, 2 Mangoldblätter, 2 Tassen fettarmer Joghurt, 5 Eiswürfel, zum Süßen Holundersirup oder Honig.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Der Phantasie sind beim Smoothie-Mixen keine Grenzen gesetzt –

rein kommt, was schmeckt oder auch, was weg muss 😉 Ich habe meinen neuen Vakuum Standmixer von Cloer mit auf Arbeit genommen und wir haben uns jeden Mittag zu dritt ein leckeres Getränk gemixt. Jeder brachte was mit, Äpfel, Weintrauben, Möhren und Birnen aus dem Garten, gefrorene Früchte aus dem Supermarkt, schon geschnittene frische Ananasstückchen, Pfirsiche, Kaki, Bananen, Zitronen, Ingwer, Kurkuma, Salatblätter, Minze, Zitronenmelisse oder Zitronengras, Orangen, Kiwi, Joghurt, Skyr, Buttermilch, Quark… Eiswürfel hatten wir eingefroren, meistens habe ich 2-3 mit dazugegeben, wurden gefrorene Früchte verwendet, ließ ich sie weg.

Zum Süßen verwendete ich oft Honig oder Holunderblütensirup, inzwischen habe ich jedoch eine neue und sehr wohlschmeckende Variante mit Trockenfrüchten entdeckt:

Es reichen für einen Smoothie oft schon 4-5 Fruchtstückchen aus, um die nötige Süße zu erreichen. So kann man komplett auf Industriezucker verzichten und hat noch einen zusätzlichen Vitaminkick im Getränk. Wichtig ist in dem Fall, dass die Früchte ungeschwefelt sind. Evtl. muss man ein bisschen länger mixen, die Trockenfrüchte, die ich hatte, waren ziemlich klebrig und das mochte der Cloer 6980 Vakuum-Standmixer nicht so, doch mit ein paar zusätzlichen Klicks auf die Pulse-Taste war alles super.

Nicht gerade für Kalorienzähler geeignet, aber extrem lecker und in der bevorstehenden Adventszeit ein absoluter Knaller ist der Bratapfel-Smoothie, den ich Euch aber in einem extra Post vorstelle.

Für die Herstellung der Smoothies nutze ich übrigens meistens – nach dem Vakuum – das Saucen-Programm, das ist zwar nicht so vorgeschrieben, aber ich finde, die Smoothies werden damit super. Ansonsten kann man auch die Zeit und Geschwindigkeit manuell einstellen oder die Pulse-Taste nutzen. Die Taste für Crush-Eis habe ich erst einmal ausprobiert, gut zu wissen, dass das super funktioniert, der nächste Sommer kommt bestimmt 😉

Reinigung des Cloer 6980 Vakuum-Standmixers

Mit der Reinigung gibt es überhaupt keine Probleme, das Gerät selbst wird nur mit einem feuchten Tuch abgewischt, der Mixbehälter kann ganz easy mithilfe der Clean-Taste gereinigt werden, einfach etwas Wasser einfüllen, evtl. ein paar Spritzer Spülmittel und einschalten, danach nur noch ausspülen. Nach Abnahme der Messereinheit am Boden, habe ich ihn auch schon mal in den Geschirrspüler gesteckt, genau wie den Aufbewahrungsbecher.

Aufpassen muss man auf die kleinen Vakuumventile, die kann man zur Reinigung leicht entfernen, muss dann aber wirklich darauf achten, dass man die Stöpsel nicht verliert, es sind eben Kleinteile. Ein Ersatzteil liegt bei Lieferung schon bei.

Sehr symphatisch ist auch das moderate Gewicht der Gerätes von nur 1,4 kg, da habe ich schon viel schwerere Standmixer gehabt. Ich hatte sogar Bedenken, dass der Vakuum-Mixer bei Inbetriebnahme dadurch nicht fest steht, doch durch die angebrachten Saugnäpfe war meine Sorge unbegründet. Ein Kabelhalter ist übrigens auch unten integriert.

Ich werde in naher Zukunft noch einige Gerichte verbloggen, einen Dip, ein Pesto und ein Rezept für einen grünen Smoothie habe ich noch parat. Mit Salatblättern, Kräutern oder auch Nüssen kommt der Cloer 6980 Vakuum-Standmixer übrigens super klar und ist deshalb auch für grüne Power-Drinks bestens geeignet.

Der Cloer Vakuum Standmixer 6980 im Überblick:

 
  • Zubereitung und Mixen unter Vakuum
  • Für Smoothies, Säfte, Fruchtshakes, Saucen u. viele weitere frisch gemixte Köstlichkeiten
  • Einfache Bedienung durch vorprogrammierte Automatikprogramme
  • Manueller Modus mit eigener Zeiteinstellung
  • Leichte Reinigung durch Reinigungsfunktion
  • Vakuumventil an Mixbecherdeckel
  • Vakuum-Mixbehälter, 1500 ml
  • Vakuum-Aufbewahrungsbecher, 800 ml
  • Saugfähige Silikonfüße für sicheren Halt
  • Kabelaufwicklung
  • Eis-Crush-Funktion
  • Start/Stopptaste
  • Maße: L = 20,9 cm x B = 21 cm x H = 45,7 cm, 800 Watt
  • Empf. Verkaufspreis: 199,99 €

Erwerben kann man den Cloer 6980 Vakuum Standmixer in vielen Elektro- Märkten oder bei Amazon, dort kostet er zur Zeit 170,78 €.
Habt Ihr schon Erfahrungen mit Vakuum-Mixern gemacht?

ähnliche Beiträge

13 Kommentare

  1. Ich habe drei typische Blender/Mixer im Haus. Aber ich glaube mit Vakuum ist da nix dabei. Deine Beschreibung hört sich aber wirklich interessant an. Auf die Rezepte freue ich mich schon. Ich hol mir da immer gerne neue Inspiration.

    Liebe Grüße an Dich
    Sandra

  2. Oh das ist ja interessant – ich hab bis jetzt weder davon gehört, dass es für Vitamine schädlich ist… und schon gar nicht, dass es einen Vakuum Mixer gibt, echt toll 🙂

    Alles Liebe, Katii – Süchtig nach…

  3. Ich hab ja einen Thermomix, bin aber schon seit längerem am Überlegen mir für Smoothies einen Blender zuzlegen, da ich da einfach nicht so zufireden bin. Danke für den ausführlichen Test, werde ich mir überlegen!

  4. Das mit der Vakkumfunktion finde ich tatsächlich super, so wird das Obst nicht braun. Das passierte bei meinem alten Mixer gerne mal. Ich habe sowieso irgendwie immer Pech mit Mixern. Daher kommt deine Vorstellung gerade gelegen. Danke für die Einblicke!

    Liebe Grüße
    Chris

  5. Die Sache mit dem Vakuum finde ich sehr interessant! Ohne Smoothie Maker geht bei mir gar nichts 😀

    Ich liebe Smoothies zum Frühstück 😉

  6. Das sieht nach einem tollen Gerät aus. Wir haben auch eingenähter sehr alten Mixer. Da ich ihn aber von meiners geerbt habe, ist er mir heilig.

    Viele liebe Grüße Anja

  7. Wir haben nen Mixer, der ist bei Weitem nicht so toll wie der, den Du da vorstellst. Ich setz ihn auf meine Weihnachtswunschliste, denn Du hast mich absolut überzeugt.

    Lieben Gruß, Bea

  8. Cloer ist eine tolle Marke mit guten Produkten, ich habe auch einige Teile von der Marke. Der Mixer schaut sehr platzsparend aus und die Funktionen finde ich super. Tolles Smoothierezept!

  9. °°° Ich habe einen uralten Mixer, der macht`s nimmer lang °°°
    Liebäugle mit so einem tollen Teil!
    Liebe Grüße
    Ilka 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.