Krups i-Prep&Cook Gourmet und Krups Cook 4 Me + – das perfekte Duo in meiner Küche

Krups i-Prep&Cook Gourmet und Krups Cook 4 Me +                                                 …enthält Werbung…

Seit einiger Zeit sind  hier bei uns 2 Küchenmaschinen wirklich fast täglich im Einsatz und ich muss sagen, während ich von der Krups i-Prep&Cook Gourmet (rechts im Bild) von Anfang an überzeugt war, konnte ich mir nicht so recht vorstellen, welchen Mehrwert mir nun noch die  Krups Cook 4 Me + (links im Bild) bieten soll.

Ich nutzte schon 2 Jahre lang regelmäßig den Vorgänger der iPrep, die Krups Prep&Cook. Wer unseren Blog verfolgt, der weiß, ich liebe dieses Teil und verblogge auch in regelmäßigen Abständen Rezepte. Die Krups Prep&Cook zerkleinert mir schnell und ohne Mühe Gemüse und Obst, sie kann auch aus Fleisch Hackfleisch machen. Sie knetet Teige und kocht – ohne dass ich rühren muss – die leckersten Suppen, Soßen, Marmeladen und mit dem Gareinsatz und dem (extra erhältlichen) Garaufsatz kann man auf mehreren Etagen komplette Gerichte (z.B. Fleisch / Fisch, Gemüse, Kartoffeln) zubereiten.

Der Nachfolger der Krups Prep&Cook, die Krups i-Prep&Cook Gourmet,

kann das natürlich auch. Sie hackt und püriert, sie schneidet, schlägt und emulgiert, sie mischt und mahlt, sie rührt und knetet, sie kocht und gart und sieht außerdem noch stylischer aus, weil der Topf keine Kunststoffummantelung mehr hat, der Deckel aus Chrom und Glas besteht (beim Vorgänger war es Kunststoff und auch der Stopfen ist jetzt außen verchromt). Der Deckel besteht nur noch aus 2 Teilen. Innen ist ein Dichtungsring, bei dem alten war das Auseinanderbauen (zur Reinigung) etwas umständlicher, weil er aus 3 Teilen besteht. Auch der Stopfen lässt sich noch einfacher aufsetzen. Außerdem hat der Topf bei gleichem Fassungsvermögen von 4,5 Liter trotzdem eine höhere Nutzkapazität (3 Liter gegenüber 2,5 Liter bei der alten Prep).

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Der wichtigste Unterschied zum Vorgängermodell ist die Bluetooth-Funktion, denn die KRUPS i-Prep&Cook Gourmet kann mit einer App über das Smartphone oder Tablet verbunden werden. Über 500 abwechslungsreiche Rezepte mit Schritt-für-Schritt Anleitungen werden angeboten und es sollen jeden Monat neue hinzukommen.

Mein erster Test mit der kostenlosen Prep&Cook-App für Android und iOS war eine Tomatensoße und die wurde wirklich richtig toll. Die Verbindung mit dem Smartphone klappte sofort und die App führte mich mit klaren Anweisungen zum Ziel.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Unten mal ein kleiner Einblick (Screenshots vom iPhone) in die Rezeptesammlung der Prep&Cook-App. Zur Zeit sind 530 Rezepte gespeichert.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Wähle ich ein oder mehrere Rezepte aus, kann ich die von mir benötigten Zutaten in eine Einkaufsliste speichern, wobei ich die Möglichkeit habe, die schon vorhandenen vorher zu löschen. Die Liste kann ich in Notizen speichern, per E-Mail, WhatsApp, Messenger usw. verschicken. Die vollständige Zutatenliste vom Orangenkuchen habe ich hier vorsichtshalber verpixelt, da ich nicht sicher bin, ob die Veröffentlichung erlaubt ist.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Sehr froh bin ich, dass die beiden Zusatzteile, das Shred & Slice Schnitzelwerk und der Dampfgaraufsatz, die ich mir schon für die Krups Prep&Cook angeschafft habe, auch passend für die i-Prep sind.

Ihr werdet in Zukunft sicher noch viele Rezepte von mir hier lesen, denn ich liebe es einfach, mit diesem Gerät zu kochen.

Eines jedoch vermisse ich: die Anbratfunktion. Auch die neue Krups i-Prep&Cook Gourmet hat diese Funktion nicht. Es gibt ein Garprogramm, das reicht, um Gemüse und Fleisch anzuschwitzen, doch so richtig tolle Röstaromen, die sich beim klassischen Anbraten in der Pfanne entwickeln, bekomme ich damit nicht hin. Und nebenbei bemerkt, auch der Thermomix hat solch eine Funktion nicht. 

Und da kommt nun

der kleine Zaubertopf, die Cook4me +

ins Spiel. Im Gegensatz zur i-Prep&Cook Gourmet kann dieses Gerät nicht rühren, kneten, hacken und pürieren, es schneidet, mischt und mahlt nicht. Aber in ihm kann man wunderbar braten.

Z.B. Butterzartes Pulled Pork, angebraten und anschließend nur 90 Minuten unter Druck gegart, vorbereitet habe ich es so, wie wir es am liebsten mögen: Pulled Pork aus dem Ofen

Der intelligente Multikocher zaubert auf Knopfdruck schnell und einfach leckere Gerichte, egal ob Vorspeise, Hauptspeise oder Dessert.

Selbst kleine Kuchen kann man darin backen – hier ein saftiger Schokoladenkuchen,  in 6 Minuten unter Druck fertig!

Dafür gibt es eine Vorauswahl von 150 eingespeicherten Rezepten und man kann auch über das Zutatenmenü (Fleisch, Fisch, Gemüse, Obst, Reis und Getreide) selbst zwischen 48 verschiedenen Zubereitungsarten wählen oder im manuellen Modus ganz individuell kochen.
Außerdem kann man das fertige Essen aufwärmen bzw. bis zu 1 ½ Stunden warmhalten oder mit der Timerfunktion die Anfangszeit des Kochvorgangs bestimmen.

Nett wäre es, wenn nicht nur im ersten Schritt des Kochens nach Rezept die Zutaten mit Mengenangaben dastehen, sondern auch später, so muss man entweder am Anfang alles genau abmessen oder das Rezeptheft dazulegen. Auch ein Schritt zurück geht nicht, man gelangt dann gleich an den Anfang des Menüs.

Der antihaftbeschichtete Kochtopf (Fassungsvermögen 6 Liter – davon nutzbar 4 Liter) lässt sich leicht herausnehmen und einsetzen, seine Griffe werden nicht heiß und er ist, genau wie der Dampfgareinsatz und die abnehmbaren Teile des Deckels, spülmaschinengeeignet. So ist die Reinigung sehr einfach und das Auseinandernehmen und Zusammensetzen des Deckels ist kein Problem. Auf der Rückseite des Gerätes befindet sich die Kondenswasserschale, auch diese lässt sich leicht abnehmen und entleeren.

Diese Diashow benötigt JavaScript.


Die wichtigsten beiden Funktionen sind für mich das klassische Garen mit den Optionen: (An-) Braten und Schmoren (endlich ein Kochgerät, das richtige Röstaromen erzeugt) und natürlich die Schnellkochfunktion, denn durch das Garen unter Druck ist die Zubereitung so zeitsparend und vitaminschonend. Es gibt auch noch die Option Slowcooking, jedoch kann man irgendwie den Timer nur auf 30 Minuten einstellen und muss dann immer wieder neu starten. Der Sinn erschließt sich mir nicht, deshalb kann ich das Gerät als Slowcooker nicht empfehlen.

Ich liebe die Schnellkochfunktion!

Und das sag ich, die immer einen Heidenrespekt vor Schnellkochtöpfen hatte. Irgendwie sind bei mir Horrorgeschichten von explodierten Töpfen und dadurch erlittene Verbrühungen bei Menschen aus frühester Kindheit in Erinnerung geblieben und so war ein geerbter Schnellkochtopf von meiner Tante auch immer nur ein „Ausstellungsstück“ in meiner Küche.

Ich weiß nicht, warum jetzt ausgerechnet die Krups Cook4me mir die Angst nahm, aber durch das anfängliche Herantasten über das integrierte Kochbuch, welches einen step by step gelingsicher durch den Kochvorgang führt und wirklich jeden Schritt anzeigt, habe ich sofort die Angst verloren und nach wenigen Tagen traute ich mich dann auch im manuellen Modus oder mit dem Zutatenmenü zu kochen (dabei wählt man eine Kategorie – zum Beispiel Fisch, Fleisch, Gemüse, ob im Stück oder geschnitten, welches Fleisch oder welches Gemüse und für wieviel Personen). Das Gerät wählt dann, genau wie bei den 150 programmierten Rezepten, automatisch die Garzeit unter Druck und dampft nach dem Vorgang auch automatisch ab. Während des Kochens unter Druck bis zum Beenden des Programms lässt sich der Deckel zur Sicherheit nicht öffnen – finde ich perfekt!

Diese Diashow benötigt JavaScript.


Gekocht habe ich inzwischen viele Speisen, eine Auswahl seht ihr oben. Linsensuppe, Erbsensuppe, Kartoffelsuppe und Kürbissuppe dauern durchschnittlich 20 Minuten unter Druck, Gemüse 6 Minuten und Pellkartoffeln 14 Minuten. Nudeln sind in 5 Minuten gar. Tafelspitz dauerte 90 Minuten, dann war er aber auch sehr zart und das Fleisch zerfiel fast beim aufschneiden. Gefüllte Paprika habe ich 10 Minuten angebraten und dann 12 Minuten gegart, Kohlrouladen ebenso. Ein Suppenhuhn benötigte 45 Minuten, Kaßler 25 Minuten.

Die Krups i-Prep&Cook Gourmet und Krups Cook 4 Me + sind das perfekte Duo in meiner Küche,

weil ich oft gleichzeitig in beiden Geräten koche oder vorbereite. Hier z.B. die Wirsingroulade aus der Krups Cook 4 Me+ und das leckere Kartoffelpüree aus der i-Prep&Cook Gourmet.

Das Bio-Huhn wurde in der Cook 4 Me+ gekocht und das Frikassee daraus dann in der i-Prep&Cook Gourmet.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Oder ich koche ein Dessert in der einen Maschine und die Hauptmahlzeit in der anderen!

Auch vom Design passen die Krups i-Prep&Cook Gourmet und Krups Cook 4 Me + doch wirklich gut zusammen! Ich bin von beiden Teilen so sehr überzeugt und möchte sie nicht mehr missen in meiner Küche.

Weitere Infos findet Ihr auf der Website von Krups:

Krups i-Prep&Cook Gourmet

Krups Cook 4 Me +

Meine Blogger-Kollegin Kerstin hat auf WELCOME TO KERRYWORLD einen sehr guten Testbericht über die Krups Cook 4 Me + verfasst, schaut gern auch dort vorbei!

Übrigens für Sparfüchse lohnt es sich absolut, jetzt nach den beiden Vorgängermodellen, die Krups Cook 4 Me und die Krups Prep&Cook zu schauen, sie sind zur Zeit sehr günstig im Handel erhältlich und wer nicht so großen Wert auf Bluetooth Verbindung und Kochen nach Anweisung legt, ist mit diesen Modellen auch gut beraten! Wer einen Home & Cook Outlet Shop  in der Nähe hat, nichts wie hin! Dort gibt es diese und viele andere Geräte oft noch günstiger, z.B. als B-Ware! So ist der Cook 4 Me mit 50 eingespeicherten Rezepten da schon ab 100 Euro erhältlich und die Prep&Cook unter 300 Euro. Das ist natürlich Glückssache! Ich kann die Shops sehr empfehlen, weil ich dort immer ausgesprochen freundlich und fachkundig beraten werde!

Die Geräte wurden mir kostenlos zur Verfügung gestellt, ich bedanke mich herzlich bei Krups für die Kooperation!

ähnliche Beiträge

16 Kommentare

  1. Ohhhh, wie lieb von dir, dass du mich verlinkt hast, das hat mich jetzt echt gefreut, danke 🙂
    Über meine Ansicht zur Cookie brauche ich dir ja nichts erzählen, die kennst du ja und ich schließe mich deinen Ausführungen darüber hier einfach an. Die iPrep habe ich (auch dank dir!) ja erst seit Kurzem, ein Bericht darüber wird noch auf meinem Blog erscheinen… irgendwann in nächster Zeit. Bilde ich mir das nur ein, oder sind die Messer bei der iPrep näher am Boden als bei der Preppie? Ich hab das Gefühl, dass das „Häckseln“ bei der iPrep besser geht, weil nicht so viel darunter rutscht.
    Ich muss aber zugeben, dass ich im Gegensatz zu dir selten mit beiden Geräten gleichzeitig koche, sondern meistens das eine oder das andere je nach Gericht verwende. Außer kürzlich, da gab es aus der iPrep Semmelknödel und Pilzragout, aus dem Ofen Krustenbraten und aus der Cookie Sauerkraut. Mein Männe hat sich köstlich über meinen „Fuhrpark“ amüsiert 😉
    Liebe Grüße
    Kerstin

    • wiefindenwires

      Hallo Kerstin, gern verlinkt, Du hast so einen ausführlichen Bericht geschrieben, ist doch toll! Mit den Messern, das haben nun schon einige geschrieben, ist mir nicht aufgefallen. Muss ich jetzt mal drauf achten. Doch, ich koche wirklich oft mit beiden Geräten gleichzeitig, ich bin sehr glücklich mit dem Duo!
      LG Antje

  2. ohh ich glaube gerne, dass das ein perfektes Küchen-Duo ist! ich hätte ws leider keinen Platz für solche Geräte, weil meine Küche einfach winzig ist und nicht mal eine richtige Ablagefläche hat … aber sie würden einem koch-faulen wie mir sicher das Leben erleichtern 🙂

    liebste Grüße auch,
    ❤ Tina von http://www.liebewasist.com

  3. Sehr gute Vorstellung der beiden Produkte. Ich koche sehr gerne aber wenn es schnell gehen muss schwöre ich auf meinen Thermomix.
    Liebe Grüße
    Sigrid

  4. Das ist ein tolles Team. Leider brauchen sie schon sehr viel Platz. Ich liebe ja meinen Thermomix, aber auch der nimmt schon eine menge Platz ein. Aber die Geräte scheinen guten Dienst zu machen, danke für die Vorstellung. Viele Grüße, Cindy

  5. Die sehen ja spacig aus 🙂
    Ich muss zugeben, dass ich den Kauf einer solchen Küchenmaschine noch nie erwogen habe da ich glaube, dass sie sich für uns nicht lohnen würde. Ich koche nicht jeden Tag und dann nur für uns 2, das bewältige ich noch eben so 🙂
    Aber ich kann mir schon vorstellen, dass sie eine große Hilfe sein können.

  6. Richtig klasse! Ich finde die Küchenmaschine super praktisch, da sie alle Funktionen vereint und man sieht ja welche tollen Rezepte du damit kreierst. Der Schokokuchen sah zum Anbeißen aus. Werde ich mir mal vormerken!

    Liebe Grüße

    Christine

  7. Eine sehr gute Gegenüberstellung und Vergleiche der 2 Geräte. Ich muss gestehen, ich habe auf dem Gebiet überhaupt keine Erfahrung. Ich glaube, solche Geräte sind einfach nicht für mich geschaffen. Aber mal schauen. Vielleicht ändert sich das noch 🙂

    Alles Liebe!

  8. Victoria von Mamioase

    Spannend! Ich liebäugle nämlich mit dem thermomix und dein Gerät ist ja um ein vielfaches günstiger. Muss ich mir nochmals genauer ansehen! Danke für den Beitrag!

  9. Wahnsinn dass man jetzt sogar schon seine Küchenmaschinen mit dem Smartphone verbinden kann :O.
    Aber irgndwie auch sehr praktisch denn so hat man perfekt abgestimmte Rezepte! Ich bräuchte ehrlich gesagt auch einmal so ein kleines Küchen-Helferlein-das kann schon einiges an Zeit und arbeit ersparen.

    Viele Grüße
    Denise
    http://www.lovefashionandlife.at

  10. Hey,

    ich hätte auch gern so ein Küchen-Duo, aber ich habe eine total winzige Küche, dabei wären solche Helferlein echt praktisch! Irgendwann habe ich ein Haus und dann habe ich Platz 😀

    Lg
    Steffi

  11. Die Technik von heute ist schon des Wahnsinns. Ich frag mich da ja immer, wie meine Eltern es damals ganz ohne Smartphone geschafft haben, uns Kinder satt zu bekommen. Ich bin ja mehr der ich kippe alles zusammen und schaue wie’s schmeckt Fan, also wäre das wohl nicht ganz meinem Kochstyle entsprechend

  12. Tanja Aschemann

    Hallo,
    Kannst du mir bitte das Rezept fürs pulled Pork in der Cook 4me zukommen lassen. Ich bin noch am üben und benötige noch Unterstützung.
    Liebe Grüße
    Tanja

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.