Quarkstollen nach Oma Hildes Rezept

Jedes Jahr zu Weihnachten beschenkte meine Schwiegermutter ihre Kinder und Enkelkinder mit köstliche selbstgemachte Quarkstollen. Jetzt wird sie 93 Jahre alt und erst seit 3 Jahren hat sie mit der Backerei aufgehört. Vor 2 Jahren habe ich das Familienrezept von ihr bekommen und ich kann nur sagen – Respekt liebe Oma Hilde, ich nutze die Kraft der Küchenmaschine und Du hast den schweren Teig mit der Hand geknetet – genau wie meine Oma früher!

Ich teile heute das Rezept des absolut köstlich schmeckenden Quarkstollen mit Euch!

Quarkstollen nach Oma Hildes Rezept

  • 1 kg Mehl
  • 2 Päckchen Backpulver
  • 325g Zucker
  • Mark von 2 Vanilleschoten oder 2 Päckchen Vanillezucker
  • 2 Prisen Salz
  • 500g Quark (40% i.Tr.)
  • 4 Eier
  • 1 Schnapsglas voll Rum oder 2 Flaschen Rumaroma
  • abgeriebene Schale einer Zitrone
  • 8 Tropfen Bittelmandelaroma
  • 350g weiche Butter
  • 400g Sultaninen
  • 200g Zitronat
  • 300 g gehackte Mandeln

zum Bestreichen:

  • ca. 100g Butter
  • Puderzucker

Alle Zutaten mit der Hand oder der Küchenmaschine gut verkneten. In 2 Stollen- oder Kastenformen geben (ich habe eine Stollen- und eine Kastenform, funktionieren beide gut) und Backofen auf 230 Grad vorheizen.
Danach auf 175°C zurückschalten und die Stollen ungefähr 60 Minuten backen. Unbedingt Stäbchenprobe machen. Sollte der Stollen zu schnell dunkel werden, nach 45 Minuten mit Backpapier abdecken.

Noch warm mit 50g zerlassener Butter bestreichen und dick mit Puderzucker bestäuben. Er soll eigentlich 1 Woche durchziehen, aber ich finde, er schmeckt auch schon am nächsten Tag. Zum Aufbewahren wickle ich ihn fest in Alufolie und zusätzlich noch in einen Gefrierbeutel und lagere ihn kühl. So hält er sich Wochen – theoretisch – bei uns ist der Quarkstollen meistens schnell aufgegessen.

Für die Krups Prep & Cook immer nur 500g verarbeiten, der Teig ist sonst zu schwer. Ich nutze hier die manuelle Einstellung, Stufe 5-6, ca. 4 Minuten mit dem Knet- und Mahlmesser, die Sultaninen kommen erst nach 2 Minuten dazu.

ähnliche Beiträge

1 Kommentare

  1. Ich habe selbst noch nie Stollen gebacken. Das macht bisher auch immer meine Mutter. Ich denke ich sollte mir auch mal das Rezept sichern;-). Dein Quarkstollen sieht megalecker aus! Liebe Grüße und einen schönen Advent wünsche ich euch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.