Weihnachts-Lassi – auch als Dessert geeignet

Weihnachts-Lassi – auch als Dessert geeignet                                               …enthält Werbung…

Seitdem wir einen Smoothiemaker und einen Standmixer besitzen, gibt es bei uns sehr oft einen Lassi statt Dessert. Eigentlich ist es ein indisches Joghurtgetränk und in einem indischen Restaurant habe ich diese Köstlichkeit auch das erste Mal probiert.

Besonders im Sommer ist so ein kühles Mixgetränk eine erfrischende Angelegenheit. Nun habe ich mal einen Lassi mit vielen Früchten und Gewürzen aufgepeppt und bin von dem Ergebnis so begeistert, dass ich das Rezept gern teile.

Weihnachts-Lassi (für 6 Gläser)

  • 1 Mango
  • 2 Bananen
  • 1 Passionsfrucht
  • 1 Kaki
  • 2 Orangen
  • 1/2 Zitrone
  • 600 g Joghurt
  • 1 fingernagelgroßes Stück Ingwer
  • 1 Prise Kurkuma (gemahlen)
  • 1 Prise Kardamom (gemahlen)
  • 2 Sternanis (nur die Kerne)
  • 1/2 Zitrone
  • Mark einer halben Vanilleschote oder 1 TL Vanillezucker
  • 3 Eiswürfel
  • 1 EL gehobelte oder gehackte Mandeln oder 1 EL Kokosraspeln
  • 1 TL Zimt zum Bestreuen

Früchte schälen und zerteilen. Wenn Ihr Bio-Früchte nehmt, könnt Ihr die Schalen der Orangen und der Zitrone abreiben und mitverwenden. Ansonsten nur das Fruchtfleisch nutzen, so wie bei den Bananen, der Passionsfrucht und der Mango. Die Kaki wird mit Schale verwendet. Obst mit allen Zutaten – außer Zimt – im Standmixer zu einer cremigen Masse verarbeiten. Den Weihnachts-Lassi in Gläser verteilen und mit einer Prise Zimt verfeinern. Wenn Ihr einen Teil des Obstes vorher ein paar Stunden einfriert, dann kommt da eine Art Frozen Yogurt heraus und wenn Ihr den noch mit einem Becher geschlagener Sahne pimpt, dann wird daraus ein absolut weihnachtstaugliches Dessert!

Ich habe diesen Lassi in meinen Vakuum Mixer von Cloer verarbeitet und bin nach wie vor begeistert von diesem Gerät.

Die zauberhafte Deko habe ich meiner lieben Freundin Kerstin zu verdanken, die alte, ausrangierte Bücher durch die besondere Falttechnik Orimoto zu neuem Leben verhilft. Die schwarzen Deko-Teile hat meine Tochter Ilka geplottet. Wunderschön – oder?

 

ähnliche Beiträge

2 Kommentare

  1. Sieht wirklich toll aus und das Rezept merke ich mir mal fürs neue Jahr! Ich wünsche euch ein schönes Weihnachtsfest und guten Rutsch ins neue Jahr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.