Oh la la – Madeleines vom Feinsten – dank RBV Birkmann

Oh la la – Madeleines vom Feinsten – dank RBV Birkmann                                …enthält Werbung…

Oh la la – wie habe ich mich gefreut, als die liebe Silvia von Filine bloggt in Kooperation mit RBV Birkmann ein neues Backevent startete und mich einlud, daran teilzunehmen.

Oh la la – so heißt eine neue Serie von RBV Birkmann, die es auch den Laien leicht macht, Macarons, Eclairs, Madeleines und anderes trendiges Kleingebäck aus Frankreich zu kreieren und dann noch mit entsprechendem Zubehör zu optimieren.

Oh la la – gestern habe ich zum ersten Mal Madeleines gebacken. Und sie erinnern mich so sehr an unsere wunderbare Reise nach Paris, denn dort konnte man diese echten französischen Klassiker in jeder Patisserie neben Eclairs, Macarons und anderen kleinen Köstlichkeiten kaufen.

Der französische Schriftsteller und Sozialkritiker Marcel Proust (1871 – 1922) brachte den Madeleines ihren Weltruhm ein, in seinem siebenbändigen Mammut-Werk „Auf der Suche nach der verlorenen Zeit“ erwähnte er dieses Gebäck in einer Passage:

„Sie ließ darauf eines jener dicken ovalen Sandtörtchen holen, die man „Madeleine“ nennt und die aussehen, als habe man als Form dafür die gefächerte Schale einer St.-Jakobs-Muschel benutzt. Gleich darauf führte ich, bedrückt durch den trüben Tag und die Aussicht auf den traurigen folgenden, einen Löffel Tee mit dem aufgeweichten kleinen Stück Madeleine darin an die Lippen. In der Sekunde nun, als dieser mit dem Kuchengeschmack gemischte Schluck Tee meinen Gaumen berührte, zuckte ich zusammen… Woher strömte diese mächtige Freude mir zu?“…  „Und dann mit einem Male war die Erinnerung da. Der Geschmack war der jener Madeleine, die mir am Sonntagmorgen in Combray, sobald ich in ihrem Zimmer guten Morgen sagte, meine Tante Léonie anbot, nachdem sie sie in ihren Tee getaucht hatte.“

Übrigens ist diese „Madeleine-Episode“ eine der meist analysierten Stellen der Weltliteratur.

Erfunden hat die feinen Küchlein aus Sandmasse wohl eigentlich eine Küchenmagd mit dem schönen Namen Madeleine, die um 1755 die Adligen damit entzückte. Ihr zum Dank soll König Ludwig XV. diese Köstlichkeiten nach ihr benannt haben. Ob sie damals wirklich die Küchlein in Jacobsmuscheln buk, oder diese Formen dann erst später entstanden, das ist nicht überliefert.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Heute jedenfalls stehen uns moderne Formen zur Verfügung, wie zum Beispiel die antihaftbeschichtete Bärentatzen-/Madeleine-Form von RBV Birkmann. Und gelingsichere Rezeptvorschläge sind hier schon inklusive!

Rezept für Madeleines (aus dem beiliegenden Heft von RBV Birkmann)

  • 120g Mehl
  • 120g Zucker
  • 120g flüssige Butter
  • 1 Pck. Bourbon Vanillezucker
  • 1 Prise Salz
  • 3 Eier Gr. M
  • 1 TL fein geriebene Orangenschale
  • 60g geriebene blanchierte Mandeln
  • etwas Zucker zum Wälzen

Butter in einem Topf schmelzen und abkühlen lassen. Mehl, Zucker, Bourbon Vanillezucker und Salz vermischen. Eier beifügen und zu einer glatten Masse verrühren. Butter unterrühren und zum Schluss die Mandeln und den Orangenabrieb unterheben. Teig mindestens eine Stunde abgedeckt im Kühlschrank ruhen lassen.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

In der Form dünn Butter oder Backtrennspray verteilen und jeweils einen TL Teig in die Mulden geben, im vorgeheizten Backofen 12 Minuten bei 180 Grad Ober- und Unterhitze oder 160 Grad Umluft backen.

Madeleines kurz in der Form lassen, dann noch warm in Zucker wälzen (letzeres ist meiner Meinung nach nicht zwingend erforderlich) und auf ein Auskühlgitter legen.

Die gebackenen Madeleines eignen sich auch super als Geschenk, sie sind gelingsicher, wirklich unfassbar lecker und kein bisschen trocken, die erfreuen wirklich jeden Kuchenliebhaber. In den Geschenkschachteln Oh la la sind sie sehr schön verpackt und halten sich gut einige Tage. Natürlich kann man das Rezept noch verändern, z.B. Rosinen beimischen oder Zitronenabrieb statt Orangenschale… Zimt, Pistazien… Oder Ihr überzieht die Spitzen mit Schokolade, ein Rezept für diese Bärentatzen ist im Heft auch enthalten.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Überhaupt gibt es von dieser neuen RBV Birkmann Serie richtig schöne Teile, die Fähnchen werde ich einsetzen, wenn ich meine Lieben wieder mit einer Käseplatte verwöhne oder alternativ passen sie natürlich gut als Deko in Cupe Cakes.

Ich hätte damit auch meine Erdbeertorte verzieren können, die ich in der neuen 18cm Premium Baking Backform mit extra hohem Rand (12cm) zauberte. Meine erste hohe Torte, optisch noch nicht perfekt (ich habe sie zu früh angeschnitten) aber geschmacklich genial und der hohe Boden ist in der Form auch super gelungen. Der auslaufsichere, emaillierte Flachboden ist kratz- und schnittfest, so dass man die Torte darauf auch schneiden und servieren kann.

Das Rezept für die Frischkäse-Joghurt-Füllung findet Ihr bei Chefkoch, der Boden ist diesmal kein Biskuit, sondern ich habe mal wieder den Wunderkuchen gebacken, den mag ich sehr, weil er durch das Hinzufügen verschiedener Aromen und Flüssigkeiten immer wieder anders schmeckt.

Rezept Wunderkuchen

  • 4 Eier
  • 180g Zucker
  • 200ml Öl
  • 200 ml Flüssigkeit nach Wahl (z.B. Milch, Eierlikör, Baileys, Kaffee, Fanta, Saft, Trinkjoghurt…)
  • 300g Mehl
  • 1 Pck. Backpulver
(Nach eigenem Geschmack können noch Aromen und Gewürze zugefügt werden oder es werden 30g Mehl durch Backkakao ersetzt).
 

Eier mit dem Zucker in der Küchenmaschine auf hoher Stufe aufschlagen, bis die Masse fast weiß und sehr dickflüssig ist (dauert ungefähr 10 Minuten in der Küchenmaschine)
Dann das Öl und die 200ml Flüssigkeit hinzugeben und auf niedriger Stufe nur kurz einrühren. Mehl und Backpulver mischen und mit einem Rührlöffel vorsichtig unterheben (nicht rühren, sonst fällt die Masse wieder zusammen)
Den Teig in die gefettete Springform geben und den vorgeheizten Ofen bei 175°C Ober-/Unterhitze ca 45-50 Minuten backen. (Für diese kleine Form habe ich etwa 1/4 weniger Teig verbraucht und einfach noch einen Minirührkuchen zusätzlich gebacken.

 

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Einige der Backformen aus der Premium Baking Serie nutze ich schon bald 2 Jahre und sie sind wirklich toll, sie verbiegen und zerkratzen nicht, es läuft nichts aus, es pappt nichts an und meine Kuchen und Brote gelingen immer.

Super Gewinnspiel in Kooperation mit RBV Birkmann!

So und weil das Beste ja immer zum Schluss kommt, habe ich eine große Überraschung für Euch! RBV Birkmann sponsert die gleichen  Produkte, die ich mir für mein Backevent aussuchte, noch einmal für ein Gewinnspiel hier auf dem Blog. Das Paket im Wert von über 70 Euro, welches nach der Auslosung direkt von RBV Birkmann an den Gewinner oder die Gewinnerin verschickt wird, beinhaltet:

  • 1 Backform Madeleines
  • 1 Springform, 18 cm, mit 12 cm hohem Rand | Premium Baking
  • 1 Back-Trennspray | Easy Baking
  • 1 Geschenkschachteln | Oh la la
  • 1 Deko-Fähnchenset | Oh la la, Bunt

Um am Gewinnspiel teilzunehmen, müsst Ihr das Kontaktformular ausfüllen und bitte zusätzlich hier unter dem Beitrag einen sinnvollen Kommentar hinterlassen. Das Gewinnspiel endet am 03.06.2018! Wir wünschen allen Teilnehmenden viel Glück!
 

 
Und Oh la la – das ist noch nicht alles! Schaut unbedingt bei meinen lieben Bloggerkolleginnen vorbei, denn auch bei ihnen gibt es neben tollen Rezeptideen auch je ein Gewinnspiel!
 

Silvia von Filine bloggt mit „Tarte mit Pistaziencreme & Erdbeeren“

Alex von Orange Diamond mit „Französiche Erdbeer Madeleines mit weißer Schokolade – Vegan und fruchtig lecker“

Tina-Maria von Blogzeit 39 mit „Französische Tarte Sissi“

Chris von Pretty You mit „Französische Macarons für Anfänger“

Pamela von Pamelopee mit „Himbeer Macaron Torte“

Liebe Silvia, ein großes Dankeschön für die super Organisation und die Mühe, die Du Dir immer machst und natürlich auch an RBV Birkmann für die schöne Kooperation!

 

 

 

ähnliche Beiträge

61 Kommentare

  1. Ilka :-)

    °°° Aaaaaaaaah °°°
    Da will man abnehmen und sichtet so ein phantastisches Rezept!
    Einfach TOLL & LECKER!!!!!
    Ich verschiebe das Abspecken besser 😉
    LG Ilka 🙂

  2. Ramona Hense

    Ooooh! Ich hab die noch nie nie nie gebacken, und dabei backe ich doch gern….die muss ich unbedingt mal ausprobieren…danke für den tollen Bericht!

  3. Lili Sar

    Madeleines habe ich noch nie gebacken, aber Zitronenkuchen mit fast identischen Zutaten (nur ohne Mandeln). Da kann man nichts falsch machen, schmeckt 😀

  4. Oh sieht das lecker aus besonders die Erdbeere Torte das Spray finde ich auch spannend. Ich habe ja auch schon öfter Madeleines gebacken und auch ein Rezept dazu verblog 🙂 In meine Form passen aber nur so wenige Stücke so das man ganz schön lange am Ofen steht wenn man eine größere Menge möchte ich wusste gar nicht das auch eine von Brinkman auch ein Form gibt die werde ich mir auf jeden Fall mal zulegen damit das backen etwas schneller geht.
    Liebe Grüße
    und einen schönen Abend wünscht Euch
    Sandra

  5. Martina Lahm

    Das ist ein tolles Set! Ich würde auch gern mal Madeleines ausprobieren.

    LG Martina

  6. Liebe Antje, ein so schöner Beitrag und dazu noch so viele Hintergrundinformationen zu den Madeleines-einfach wunderschön! Es macht immer wieder Spaß mit dir zusammen zu arbeiten. Ein toller Beitrag ! Und es sieht alles sehr lecker aus. Danke auch für deine netten Worte 😘

  7. Liebe Antje,

    die Madeleines sehen köstlich aus. Gerade gestern habe ich welche gegessen, aber ich gestehe, es waren welche aus dem Supermarkt. Ich habe sie noch nie selbst gemacht. Mit deinem Rezept werde ich das aber nachholen.

    LG Christine von Pretty You

  8. Katja Laudenbach

    Was für ein schönes Set! Die Madeleines sehen wirklich sehr lecker aus und die Torte erst. Ich habe mich noch nicht an so eine hohe Torte getraut, aber das werde ich nun nachholen.
    LG

  9. Die Madeleines sehen sooooooooo lecker aus! Die würde ich ja gern mal ausprobieren. Leider fehlt mir noch die entsprechende Form.
    Und obwohl ich vor gefühlten tausend Jahren mal Literaturwissenschaft studiert habe, war die Proust Passage für mich neu. Vielen Dank dafür!
    Alles Liebe!
    Pamela

  10. Pingback: Franzöische Tarte Sissi | Backevent - Oh La La Frankreich & Gewinnspiel

  11. Karin Lorenz

    Also ich muss gestehen ich habe noch nie Madeleines gegessen. Sie sehen aber sehr schön aus und ich hab schon oft mit dem Gedanken gespielt und wollte mir so eine passendes Backblech kaufen. Da ich aber nicht weiss wie sie schmecken und welche Konsistenz sie haben, blieb es bei dem Gedanken. Sollte ich gewinnen werde ich sie auf jeden Fall backen. Auch die kleine Springform ist total schön. Sie hat eine super Höhe und so kann Frau auch mal ein Törtchen nur für sich backen😊 LG Karin

  12. Birgit Maas

    Hallo Antje,
    toll das Ihr Blogger gemeinsam eine solche Aktion gestartet habt.
    Ich habe bisher auch noch keine Madeleines gebacken, da ich mich trotz Backerfahrung noch nicht daran getraut habe,
    Jedoch scheint das Rezept recht simpel zu sein und wie Du schreibst auch dank der schönen Form gelingsicher 🙂
    Die Torte sieht wunderbar aus – ich finde sie optisch schon perfekt !
    Ich würde gerne alles nachbacken und meine Familie damit beglücken – mich natürlich auch 🙂
    Bin mit im Lostopf !
    Wünsche Dir einen sonnigen Nachmittag (hier regnet es leider zur Zeit)
    Liebe Grüße
    Birgit

  13. Mmhh! Schaut das alles gut aus! Wunderkuchen backe ich auch gerne☆ Danke für die tolle Verlosung! Vlg Tine

  14. Hi! Sehr fein! Ich wüsste nicht was ich als erstes probieren würde😊 Liebe Grüße siggi

  15. Anja H.

    Guten Morgen und einen schönen Start in den Tag! Das Madeleines Rezept hört sich sehr gut an und vorallem gar nicht kompliziert. Ich habe die kleinen Küchchen schon oft auf Bloggerbildern bestaunt, aber nie wirklich das Rezept durchgelesen, da ich die Backform nicht besitze, aber vllt sollte man sich diese wirklich zulegen…einfacher Sandkuchen war als Kind schon immer lecker! Vieien Dank für das Rezept, die Mühe und auch das tolle Gewinnspiel!

  16. Madeleines habe ich selber noch nie gebacken. Ich ess die immer bei meiner Schwiegermutter!!
    Das muss ich jetzt unbedingt mal selber probieren.

  17. Ich liebe es neue Rezepte zu probieren … Ich habe eine wirklich große Backformsammlung, aber Madeleines hab ich noch nicht gemacht.

  18. Madeleines habe ich bisher noch nicht selbst gebacken. Wenn ich die Fotos sehe würde ich aber am liebsten sofort damit anfangen. Und die Torte dann erst: Einfach wunderbar. Danke für die Anregung!

  19. Hallo Antje,

    ich habe mir letztens Madeleines gekauft. Waren einfach lecker. Selbst habe ich sie noch nicht gebacken…Steht aber auf meiner Liste. Jetzt ist ersteinmal der Rhabarber-Kuchen dran…

    LG
    Chris

  20. Madeleines, die hatte ich ja schon total vergessen… Hab mir gleich mal Dein Rezept ausgedruckt, mein waren damals immer ein büschn trocken.
    Das mit dem rauslösen aus der Form war auch immer so eine Sache, da versuch ich hier doch mal mein Glück.
    Liebe Grüße

  21. Andrea J.

    Am liebsten würde ich gleich anfangen zu backen, muss aber leider zur Arbeit.

  22. Madeleines habe ich zwar gegessen aber noch nie selbst gebacken.
    Da ich eine Backanfängerin bin, möchte ich gerne die Madeleines nach dem Rezept nachbacken.
    Danke für den tollen Artikel.

  23. Sieht einfach megaschön aus und vor allem ganz einfach, würde ich mir als Neuling auch zutrauen und freue mich vielleicht bald über meine selbstgebackenen Varianten….

  24. christin

    Madeleines wollte ich schon immer mal ausprobieren. Liebe diese kleinen Gebäckstücke.

  25. Jenny Wahlfeld

    oh ein wundervolles Set super toll, danke für die Chance darauf, meine drei Töchter und ich backen super gerne und das Set wäre eine tolle Erweiterung, denn an Madeleines haben wir uns noch nicht rangetraut.
    LG Jenny

  26. danke für das tolle rezept,die Madeleines probiere ich am Wochenende mal aus und hoffe Sie gelingen mir auch so gut.
    Das Backset wäre toll für mich als leidenschaftliche Hobbybäckerin,würde mich sehr darüber freuen

    LG

  27. ich würde gerne meiner besten Freundin was backen und dieses Set wäre super dazu

  28. Ursula Zink

    Madeleines sind einfach köstlich. Ich wollte schon immer welche backen. Leider felt mir noch die Form dazu. Ohne die typische Madleines Form schmecken sie nur halb so gut. Ich würde mich daher sehr über den Gewinn freuen.

  29. Elke-Maria

    Das ist ja toll. Ich backe jedes Wochenende Kuchen . Diese Madeleines würde ich sehr gern mal selbst backen, so hätte man unter der Woche auch noch etwas zur Kaffeezeit, falls welche übrig bleiben. Die sind ja zu lecker.
    LG von Elke-Maria

  30. Gaby G.

    Danke für den tollen Bericht, falls ich gewinne , könnte ich meiner Tochter eine große Freude machen, sie liebt es zu Backen und würde sich sehr freuen.

  31. Andrea S.

    Ein tolles Set und so viele tolle Rezepte, Madeleines werde ich ausprobieren :).

  32. Daniela

    An Madeleines habe ich bislang noch nie gedacht, wäre eine schöne Idee das Rezept demnächst einmal umzusetzen.
    Falls ich Glück habe werde ich mit meinem Sohn mal wieder einen schönen Back-Tag einlegen 🙂

  33. Katja Hoffmann

    Sieht echt toll aus, würde es auch gerne mal ausprobieren und Freunde und Familie bebacken. 🙂

    LG

  34. Hießen Madeleines früher einmal Bärentarzen und waren schokoladenüberzogen? Egal wie, lecker sind beide

    • wiefindenwires

      Hallo Elke, mit dieser Form kann man auch Bärentatzen backen, die sind so ähnlich, nur fester (Plätzchen) während die Madeleines kleinen Rührkuchen ähneln.

  35. Damaris B.

    Jammjam … solche leckeren Sachen hat früher meine Oma immer leidenschaftlich hergestellt. Ich bin zwar weit entfernt davon in ihr Fussstapfen treten zu können, aber mit den Inspirationen hier könnte ich es versuchen 🙂 Ich würde mich freuen, danke für das Gewinnspiel und einen schönen Tag!

  36. Yvonne Labahn

    Danke für deinen tollen Bericht und die Chance für diesesn tollen Gewinn. Würde mich sehr darüber freuen.

  37. Das sieht so lecker aus und die schmecken so gut! Danke für das tolle Rezept, das wird garantiert nachgebacken.

    Lg aus Norwegen
    Ina

  38. ohh diese Madeleines schauen ja wirklich so hübsch aus! ich hab solche auch noch nie selber gebacken, aber kenne sie aus dem Ulrab, da gab’s sowas ja häufig zum Kaffee 🙂

    muss ich auch mal probieren und mit so einer Form geht das dann ja super easy!

    liebste Grüße auch,
    ❤ Tina von liebewasist.com
    Liebe was ist auf Instagram

  39. Hmmm lecker, ich deke selber gemacht sind die noch leckerer als gekaufte.
    Und ich liebe die einfach.

    Liebe Grüße
    Julia

  40. Margareta Gebhardt

    Hallo,
    Vielen Dank für den interessanten Beitrag.
    Ich würde mich sehr freuen.
    Ich wünsche Dir schönen Abend.

    Liebe Grüße Margareta

  41. Ruth Henke

    Toller Bericht, macht Lust auf nachmachen. 🙂 Ich muss sagen so richtig, richtig heiß bin ich auf die Springform mit hohem Rand, da könnte auch ich vielleicht mal ein „Kunstwerk“ schaffen. Lach. Auch auf das Trennspray bin ich neugierig ich habe so etwas noch nie genutzt. LG Ruth

  42. Wow, das sieht richtig lecker aus. Toll dass es dafür so schöne Formen gibt. Muss ich auch mal ausprobieren.

  43. Anna Maria Thomas

    Oh la la, so köstliche Leckereien. Welche Dame kann da schon nein sagen ?

  44. Denise Bella

    Die hab ich noch nie gebacken – dabei sieht das Rezept kinderleicht aus! Werd ich auf jeden Fall nachbacken!

  45. Wencke Krolop

    Das wäre der perfekte Gewinn, um für den nächsten Kindergeburtstag schöne Leckereien zu zaubern, da versuche ich mein Glück doch gerne,

  46. Jana S.

    Das wäre richtig toll! Ich bin keine super Bäckerin aber mein Freund ist Koch, gemeinsam schaffen wir das 🙂

  47. Danke für das tolle Rezept, und natürlich für das Gewinnspiel! Madeleines wollte ich schon lange mal backen, mir fehlte aber bislang die passende Form…

    Viele Grüße
    Lisa

  48. Daniela Schiebeck

    Dankeschön für deinen tollen Beitrag.

    Da ich wahnsinnig gerne backe, würde ich ich über die schönen Sachen sehr freuen.

    Liebe Grüße,
    Daniela

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.