Frischer saftiger Rhabarberkuchen – einfach und doch so gut!

…frischer saftiger Rhabarberkuchen…

Den gestrigen herrlichen sommerwarmen Tag haben wir mit Kinder und Enkelkinder auf dem Wochenendgrundstück von Jens und Ilka verbracht. Es gibt viel zu tun, denn das Nachbargrundstück gehört ab jetzt auch ihnen.

Nun gilt es, den Garten erst mal wieder zugänglich zu machen und auch am Bungalow selbst ist noch einiges zu tun.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Aber nebenbei soll der Spaß nicht zu kurz kommen und so durfte der jüngste Spross der Familie sein erstes Freibad nehmen 😉

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Natürlich wurde auch für das leibliche Wohl gesorgt, wir haben nach der Arbeit gegrillt und zwischendurch gab es einen leckeren, schnell zusammengerührten saftigen Rhabarberkuchen, der allen wirklich super schmeckte, das Rezept schreibe ich Euch auf.

Frischer saftiger Rhabarberkuchen – einfach und doch so gut!  

  • 1 kg Rhabarber
  • 250 g Zucker
  • 250 g weiche Butter
  • 250 g Mehl
  • 75 g Speisestärke
  • 4 Eier
  • 1 Paket Vanillezucker
  • 1 Prise Salz 
  • 1 Päckchen Backpulver
Rhabarberstangen waschen, schälen und in kleine Stücke schneiden. Von den 250 g Zucker 2 EL Zucker wegnehmen und die Stücke bestreuen.
Butter, Zucker, Vanillezucker und Salz ca. 5 Minuten in der Küchenmaschine verrühren. Die Eier einzeln jeweils ca. 30 Sekunden unterrühren. Mehl, Stärke und Backpulver mischen und kurz unter die Masse rühren.
 
 
 
Den Rührteig in eine gefettete und mit Semmelbrösel bestreute Fettpfanne geben (meine hat die Maße 35cm x 27cm) und gleichmäßig glatt streichen. Die Rhabarberstücke (ohne den ausgetretenen Saft) darauf verteilen. Im vorgeheizten Backofen bei 195°C ungefähr 40 Minuten backen – Stäbchenprobe machen.
 
 
Den Kuchen auskühlen lassen, evtl. noch mit Puderzucker bestreuen und genießen!

 

ähnliche Beiträge

11 Kommentare

  1. na das passt ja zusammen 😀
    ich hab im letzten Weekender auch gerade erst einen Rhabarberkuchen vorgstellt … ist so schade, dass es diese Stangen nur so kurze Zeit gibt im Jahr! das muss man ausnutzen 😉

    dein Kuchen schaut super gut aus!

    liebste Grüße auch,
    ❤ Tina von liebewasist.com
    Liebe was ist auf Instagram

  2. Gut das mich dein Beitrag daran erinnert, daß nun wieder Rhabarberzeit ist.
    Bin morgen gleich einkaufen und werde den Kuchen versuchen, nachzubacken. VLG Marion

  3. Dein Rhabarber-Kuchen sieht aus wie gemalt. Vermutlich ist er auch die optimale Stärkung, wenn man „nur“ seinen Balkon trimmt und bepflanzt 😉 Das steht bei mir nämlich gerade an. Liebe Grüße, Carla

  4. Ach sieht der gut aus. Meine Mama hatte vor zwei Wochen einen gemacht, bei denen sie Mandeln mit eingearbeitet hatte. Vielleicht wäre ja das auch was für euch 😉

    Alles liebe

  5. Mein Freund liebt Rhabarberkuchen abgöttisch und auch Rhabarber pur. Mir dagegen schmeckt er nicht so gut, aber das Rezept wäre toll um ihn mal zu überraschen. Ich denke darüber wird er sich definitiv freuen 🙂

    Liebe Grüße Anni von http://hydrogenperoxid.net

  6. Liebe Antja,

    ich habe noch nie etwas mit Rhabarbar gemacht. Keine Ahnung warum, aber es stand noch nie auf meinem Plan. Dein Kuchen sieht aber sehr lecker aus und ich denke ich werde das mal probieren. Danke für deine Inspiration :-)!

    Sonnige Grüße
    Verena

  7. Rhabarbar-Kuchen hab ich bis jetzt noch nie bzw. nicht sehr oft probiert…der Kuchen auf deinen Bildern sieht aber total lecker aus…Ich weiß gar nicht, welchen Kuchen ich zuerst ausprobieren soll 😀
    Rezept ist auf jeden Fall auf meiner To-Do-Liste gelandet.

    Liebe Grüße aus Berlin
    Sophia

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.