Gigaset GS370 plus im Praxistest

Gigaset GS370 plus                                                                       *enthält Werbung*

Im vierten Quartal 2017 hat Gigaset mit dem  GS370 und dem GS370 plus zwei weitere Smartphones gelauncht, die mit 279 Euro bzw. 299 Euro UVP auch wirklich erschwinglich sind und trotzdem zur gehobenen Mittelklasse gehören.

Unterschied zwischen Gigaset GS370 plus und Gigaset GS370

Beide Smartphones unterscheiden sich vor allem durch den Arbeitsspeicher (Gigaset GS370 plus 4 Gigabyte und  Gigaset GS370 3 Gigabyte) und den internen Speicher mit 32 GB (GS370) bzw 64 GB (GS370 plus). Eine 5-MP-Selfiecam besitzt das GS370 und eine 8-MP das GS370 plus.

Gigaset GS370 plus im Test

Nachdem wir schon mit dem Gigaset 270 plus so zufrieden sind und meine 13jährige Tochter Tessa dieses Smartphone wirklich liebt (auch wegen der extrem langen Akkulaufzeit), freuten wir uns sehr, dass wir nun das Gigaset GS370 plus testen durften.

Gigaset GS370plus

 

Neben dem Gerät werden noch Kopfhörer, die Bedienungsanleitung, ein Netzteil mit passendem Ladekabel und ein Simkarten Tool mitgeliefert.

Das Smartphone besitzt – im Gegensatz zu den Modellen GS160, GS170 und GS270 Plus – ein hochwertiges Aluminium-Gehäuse. Dadurch konnte das Gewicht auf gerade mal 145 g reduziert werden. Die Größe des GS370 plus beträgt 151 x 72 mm und es ist 8,2 mm dick. Es liegt angenehm in der Hand, die Tasten sind alle bequem erreichbar und es ist wirklich sehr sorgsam verarbeitet.

Gigaset GS370 plus Display

 

Das 5,7” HD+ IPS Panorama-Display bedeckt 83% der Front  und hat eine hohe Auflösung von 1440 x 720 Pixel.

Die schmalen Ränder finde ich wirklich klasse!

Laut Gigaset ist das 2,5D Display-Glas kratzfest. Dem kann ich nicht ganz zustimmen. Irgendwie habe ich innerhalb von 4 Wochen trotzdem schon Kratzer auf dem Display. Naja, ich krieg das auch tatsächlich bei jedem Smartphone hin. Hier empfehle ich also wirklich eine Schutzfolie.

Der Anti-Smudge-Effekt sorgt dafür, dass weniger Fingerabdrücke und Schmutz haften bleiben. Dies ist auch absolut der Fall.

 

Im Smartphone ist ein 1,5 Gigahertz Achtkern-Prozessor 6750T von Mediatek verbaut. 4G LTE Cat 6 Datenverbindungen mit bis zu 300 Mbit/s sind möglich, Voice over LTE und WIFI ebenfalls.

Ab Werk ist Gigaset Nougat installiert. Das Update auf Android Oreo soll spätestens im zweiten Quartal 2018 erscheinen. Toll finde ich, dass Stock Android installiert ist und keine zusätzlichen Apps, bis auf zwei von Gigaset.

Die Einrichtung des GS 370 plus ist – wie immer bei Gigaset – sehr easy, man muss einfach nur den Anweisungen des Smartphones folgen und wird durch die ganze Installation geleitet.

Super bequem ist auch wieder der Fingerabdrucksensor auf der Rückseite. Er ist genau an der richtigen Stelle und ich nutze ihn immer. Bei meinem Samsung S7 Edge benutze ich diese Funktion kaum, da sich der Sensor vorn befindet, das ist für mich einfach unpraktisch.

Man kann auch festlegen, dass man über den Sensor Fotos aufnimmt, einen Anruf annimmt, den Wecker ausschaltet oder im Browser scrollt. Diese Auswahlmöglichkeiten findet man in den Systemeinstellungen.

Wie bei den vorigen Versionen, können auch hier wieder eine zweite SIM  Karte sowie eine microSD-Karte eingebaut werden. Wobei der interne Speicher mit 32 GB (GS370) bzw 64 GB (GS370 plus) schon sehr hoch ist. Mir reicht der interne Speicher vollkommen aus.

Einen kleinen Minuspunkt vergebe ich für den Akku. Wir sind da einfach vom Gigaset GS270 plus sehr verwöhnt, denn das hat einen sagenhaft leistungsfähigen Akku mit 5000mAh verbaut, dieses hier hat einen Akku mit 3000mAh. Natürlich ist auch der im Normalfall ausreichend, um über den Tag zu kommen. Spielt man aber viel oder schaut Videos, wird es natürlich eng. Jedoch kann der Akku durch die Schnellladefunktion auch innerhalb von zwei Stunden  wieder voll aufgeladen werden. Im iPhone 8 Plus steckt übrigens sogar nur ein 2675-mAh-Akku. Also nennt es Jammern auf hohem Niveau 🙂

Das Gigaset GS370 plus hat eine „USB On-the-Go“ Funktion (OTG). Damit können externe USB-Geräte, wie zum Beispiel USB-Sticks oder Tastaturen angeschlossen werden oder man nutzt das Smartphone als Powerbank. Für mich eine Funktion, die ich wohl eher nicht nutze. Denn wenn etwas zuerst leer ist unterwegs, dann grundsätzlich mein Handy  🙂

Ein 3,5 mm Klinkenanschluss ist mit dabei, so dass dort Kopfhörer angeschlossen werden können. Alternativ geht dies auch via Bluetooth. Beides funktioniert einwandfrei. Der Klang ist super. Die mitgelieferten Kopfhörer finde ich vollkommen ausreichend.

Das Gigaset GS370 ist in der Farbe schwarz für 279 Euro und das Gigaset GS370 plus ist entweder in blau oder schwarz für 299 Euro erhältlich. Im Lieferumfang sind Ladekabel und Kopfhörer enthalten.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Kamera-Test – Gigaset GS370 plus

Dieses Smartphone ist mit  einer Dualkamera ausgestattet. Die Hauptkamera hat 13 Megapixel, die zweite Kamera 8 Megapixel und einen Aufnahmewinkel von 120 Grad, die Frontkamera 5 Megapixel.

Gigaset GS370 Kamera

 

Leider macht das Wetter uns hier gerade einen großen Strich durch die Rechnung. Immer wenn ich frei habe, ist es grau und trist.

Die Kamerafunktion ist gut. Sie ist nicht mit einer der Top-Smartphones zu vergleichen, natürlich auch nicht mit einer Spiegelreflex-Kamera, aber für ein Smartphone in dieser Preisklasse auf alle Fälle klasse!

 

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Unter anderem sind auch verschiedene Modi wie Beauty-Modus, Bild-in-Bild-Funktion, Effekte usw. dabei, die das Gigaset von Haus aus mitliefert. Auch die Bokeh Funktion ist toll! Hierbei wird der Hintergrund verschwommen aufgenommen. Unten mal ein kleiner Einblick unserer Fotos, teilweise Schnappschüsse, teilweise wurden verschiedene Einstellungen ausprobiert, jedoch nichts bearbeitet.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Bei bewegten Objekten und bei schlechten Lichtverhältnissen muss man leider mit verwackelten oder verrauschten Fotos rechnen, ein Stativ könnte vielleicht teilweise Abhilfe schaffen.

Hier habe ich mal noch zwei Videos hochgeladen:

Fazit zum Gigaset GS370 plus:

Das Gigaset GS370 plus ist ein Smartphone in der mittleren Preisklasse. Dort würde ich es auch leistungsmäßig einstufen. Es läuft flüssig, hat eins der aktuellen Betriebssysteme integriert mit der Aussicht auf ein baldiges Android 8 Oreo Update. Die Akkulaufzeit ist ordentlich, Design und Haptik prima. Bei der Dual-Kamera sehe ich noch Luft nach oben, eine solide Leistung liefert sie bei guten Lichtverhältnissen.

Viele meiner Familienmitglieder und Freunde, die das Handy vor allem für Spiele, Videos, GPS, zum telefonieren und für Social Media nutzen, sind vom Gigaset GS370 plus begeistert. Für Otto-Normal-Verbraucher ist auch die Kamera vollkommen ausreichend. Für meine Mutter zum Beispiel, die den Fokus schon wegen dem Blog besonders auf die Fotos legt, wäre dieses Gerät jedoch nicht ausreichend. Sie besitzt aber auch ein Smartphone einer ganz anderen Preisklasse.

Das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmt beim Gigaset GS370 plus auf alle Fälle und da in meiner Familie bereits mehrere Gigaset Smartphones in Gebrauch sind, kann ich jedem, der auf ein gutes, solides Handy wert legt, eines aus der Gigaset GS Reihe empfehlen.

ähnliche Beiträge

14 Kommentare

  1. Wirkt jetzt nicht schlecht auf mich dieses Smartphone. Allerdings würde ich bei einer Neuanschaffung auf eine bessere Kameraleistung achten. Aber okay, das ist vermutlich eine Bloggerkrankheit 😉
    Liebe Grüße
    Salvia von Liebstöckelschuh

  2. Hört sich gut an, aber eine wirkliche Alternative zum Iphone ist es nicht oder?
    ICh lass mich ja ungern auf neues und unbekanntes ein, daher wäre es für mich wohl eher nichts 😉

  3. Gemessen an dem Preis, kann man echt nicht meckern. Wenn man sich überlegt, wie viel mehr ein iPhone X kostet, steht das mehr an Leistung kaum zur Debatte.

  4. Liebe Antja,

    danke für diese Vorstellung! Ich ärgere mich ja total über das iPhone … trotzdem kaufe ich mir dann doch wieder eines. Aber das wäre wirklich eine super Alternative. Vor allem weil die Kamera weit besser ist als bei meinem iPhone.

    super Beitrag!
    danke und liebe Grüße
    Verena

    • wiefindenwires

      Linni, der Akku ist schon gut mit 3000m, zum Vergleich, im iPhone 8 Plus steckt nur ein 2675-mAh-Akku. Im GS270 plus war jedoch ein 5000mAh verbaut, der hielt halt noch länger.

  5. Alessia hat es auch in Gebrauch und insgesamt gefällt es ihr gut. Bis auf die Akkuleistung eine gute Weiterentwicklung von Gigaset. Ich wünsch euch alles Liebe und kommt gut ins Neue Jahr!

  6. Wir wollten meiner Mama ein Smartphone zum Geburtstag schenken. Ich denke, es wird auf jeden Fall Zeit und das von Gigaset schaut schon ganz ansprechend aus. Vor allem gefällt mir die Kamera und die lange Akkuleistung!
    Liebe Grüße
    Tanja

  7. Ich sehe mich gerade nach einem neuen Smartphone um, und das hier sah eigentlich ganz vielversprechend aus. Nur leider geht das mit dem Akku für mich gar nicht…

    • wiefindenwires

      Nein Carry, der Akku ist besser als viele andere Akkus und hält mindestens einen Tag lang, was normal ist, nur der Vorgänger hatte einen absoluten Power Akku.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.