Philips SoupMaker – Apfelkompott


Am vergangenen Wochenende hab ich  abends schnell mal Apfelkompott im SoupMaker gekocht. Ilka hatte es auch schon mal probiert und für sehr gut befunden. Leider habe ich nur eine kleine Schüssel Äpfel verwertet (böser Fehler) aber ich wollte erst mal sehen, ob es funktioniert und uns schmeckt.

Eigentlich soll man
800 g Äpfel, entkernt, geschält und geachtelt,
300 ml Apfelsaft und
etwas Zimt & Zucker nehmen.

Soupmaker auf Stufe 3 (Kompott) stellen und machen lassen;-) Und dass die Äpfel bzw. das Kompott so braun aussehen, liegt nur am Zimt. Schmeckt genial mit Vanilleeis. Das nächste mal gibt es Eierkuchen dazu. Ich freu mich so sehr, dass ich bald einen eigenen SoupMaker habe;-)


ähnliche Beiträge

6 Kommentare

  1. Ein SoupMaker ist (wie der Name vermuten lässt) ein Gerät, wo man sein Süppchen kochen kann. Vor allem cremige Suppen, wie Kartoffelsuppe z.B. Man gibt alle rohen Zutaten grob geschnitten rein und hat nach einer halben Stunde eine schmackhafte Suppe. Er kocht und püriert, man muss nicht am Herd stehen. Außerdem kann man z.B. auch Smoothies oder Kompott machen.
    Du liest zu wenig hier mit, mein Sohn;-)

  2. Sieht echt super lecker aus will auch so einen Soupmaker ich finde der Herbst ist ja so eine tolle Suppenzeit und dann noch zum Nachtisch das leckere Apfelmus *jammmmi*
    Liebe Grüße
    Sandra

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.