Holundermarmelade und herbstliche 6-Frucht Marmelade – so lecker!

Holundermarmelade darf in meiner Rezeptesammlung nicht fehlen und auch eine Mehr-Frucht-Marmelade mit Beeren schmeckt einfach phantastisch.

 

Für die Holundermarmelade habe ich 700g Beeren und 300g Beerenmus (ausgequetschte Holunderbeeren vom Entsaften) mit 200ml Wasser ca. 20min. gekocht. Dann passierte ich die Beeren mit der Flüssigkeit durch ein Sieb (ich muss mir unbedingt mal eine Flotte Lotte zulegen).

 
  
Danach habe ich die Fruchtmasse noch mal abgewogen, es waren 900g. Das Mus wurde mit 450g Gelierzucker 2:1 und dem Saft einer Zitrone 6min aufgekocht. Nach der nicht ganz zufriedenstellenden Gelierprobe gab ich noch 1 Tüte Zitronensäure und einen Teelöffel Gelier-Fix dazu, das muss man einfach ausprobieren, Holunderbeeren gelieren wohl nicht ganz so gut. Nach weiteren 3 Minuten war die Konsistenz perfekt! 
 
Nachdem ich die Holundermarmelade in die Gläser gefüllt hatte, kam gleich der nächste Durchgang dran (Küche sah sowieso schon aus wie Sau;-) 
 
 

 Herbstmarmelade:

 
Holunderbeeren
Brombeeren
Pflaumen
1 Apfel
2 Birnen

schwarze Johannisbeeren

Ich hab die einzelnen Früchte nicht genau abgemessen, insgesamt waren es wieder ein Kilo. Johannis-, Brombeeren und Pflaumen entnahm ich dem Tiefkühler, man hat ja selten so viel Früchte gleichzeitig parat.
 

Die Beeren und Pflaumen kochte ich 15min. (ohne Wasserzusatz), Apfel- und Birnenstücke nur 8min. Wieder passierte ich alle Früchte durch ein Sieb, das ergab 850g und ich kochte den Fruchtbrei dann mit 430g Gelierzucker, 1 Zitrone und 1 Zitronensäure weitere 6 Minuten. Diesmal klappte die Gelierprobe sofort.

 
Gekocht hab ich übrigens mit meiner Krups Prep & Cook, das ist wirklich eine super Arbeitserleichterung, ich muss nicht mehr am Herd stehen und umrühren. Auch kann ich genau die Zeit einstellen und die Rührgeschwindigkeit.
 
 
Beide Marmeladen schmecken übrigens auch super zu gebackenem Camembert, es müssen nicht immer Preiselbeeren sein. Heute habe ich die Holundermarmelade zum Frühstück probiert: genial!
 
 

ähnliche Beiträge

3 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.