Maggi Saucen – neue Qualität

 …enthält Werbung…
 
In Kooperation mit Maggi darf ich als Maggi-Bloggerin immer mal wieder neue Produkte testen und vorstellen.
 

Diesmal bekam ich ein Maggi-Saucen-Paket mit vielen Rezepten von anderen Bloggerinnen.
 
Im Paket waren je ein 2er Päckchen:
 
  • Maggi Rahmsauce zu Braten
  • Maggi Currysauce
  • Maggi Sauce zu Rinderbraten

Die Maggi Saucen wurden ganz neu aufgelegt, sie kommen ohne Geschmacksverstärker aus und enthalten weniger Salz (nur 1,2g je 100ml Soße) und weniger gesättigte Fettsäuren (nur 3,7g je 100ml Soße).

 
Ich werde nach und nach die Soßen ausprobieren und Rezepte einstellen. Damit Ihr Euch selbst überzeugen könnt, darf ich 3 mal so ein Soßenpaket verlosen. …. Das Gewinnspiel ist beendet.
 
 
 Blogbeiträge von uns über Maggi-Produkte → klick
 
 
 
 
 
 
 

ähnliche Beiträge

8 Kommentare

  1. Mein Fall sind solche Tütchen ja nichts und ohne Geschmacksverstärker stimmt auch nicht ganz, leider. Denn die Hersteller weichen einfach auf Stoffe aus, wo der Geschmacksverstärker entahlten ist und schon muss Glutamat z.B nicht mehr angegeben werden.
    Aber tolle Seite trotzdem =)

    MfG Wurm200
    http://wurm200.blogspot.de/

    • Danke Dir, ich habe heute gerade die Rahmsoße ausprobiert und die war super! Das mit dem Glutamat ist ja schon hoch und runter diskutiert wurden, also so wenn man es ganz streng sieht, dann darf man kein Fertigprodukt kaufen. Ich denke, es kommt auf eine gesunde Mischung an.

  2. Die Soßen hören sich auf jeden Fall interessant an. Obwohl ich kaum glauben kann, dass gar keine Geschmacksverstärker mehr verwendet werden… aber toll wäre das schon!

    Viele liebe Grüße
    Bloody

  3. Hefeextrakt enthält Glutamat! Ich finde aber auch, jeder soll für sich entscheiden, was und wieviel man wovon konsumiert. 😉 Eine Diskussion darüber halte ich für unnötig.

    Traurig finde ich nur, dass Maggi die Verbraucher damit täuscht. Denn wenn jemand allergisch auf Glutamat bzw Geschmacksverstärker reagiert, ist es schon wichtig klar zu erkennen, was drin ist.

    Viele Grüße
    Anita

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.