Herzhafte Cracker aus dem Zimtwaffeleisen

Herzhafte Cracker aus dem Zimtwaffeleisen                                                              …enthält Werbung…

Geht es Euch auch so? Ich kann keine Plätzchen und anderen Süßkram mehr sehen – nur gut, dass der Körper irgendwann streikt, nach der ganzen Völlerei in der Weihnachtszeit.

Doch so ganz ohne Knabberei abends auf der Couch ist ja auch doof. Also habe ich mir mal wieder mein Zimtwaffeleisen von Cloer hervorgeholt und ein wenig experimentiert – warum nicht statt süße Waffeln mal herzhafte backen?

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Beim ersten Versuch habe ich eindeutig zu viel Mehl genommen und ein Ei eingearbeitet, irgendwie war das Rezept nicht ganz optimal.

Meinen 2. Versuch dagegen finde ich super gelungen und dieses Rezept gebe ich gern weiter:

Herzhafte Cracker aus dem Zimtwaffeleisen

  • 100 g Butter
  • 150 – 200 g Mehl
  • 5 EL Wasser
  • 1 TL Salz
  • Kräuter und Gewürze
  • geriebener Käse

Weiche Butter mit dem Salz verrühren. Mehl und Wasser zugeben. Es sollte ein formbarer Teig werden. Bei mir waren es am Ende fast 200g Mehl, da muss man etwas probieren. Wird er zu fest, dann gebt noch einen EL Wasser dazu. Teig in 4 Teile teilen und mit verschiedenen Gewürzen verkneten. Ich habe z.B. folgendes eingearbeitet:

  • 1-2 TL Kümmel
  • 1 TL edelsüßes Paprikapulver + eine Messerspitze Harissa
  • 1 TL Oregano und 1 TL Thymian
  • 1 EL geriebener Parmesan

Teigteile dann mindestens 1/2 Stunde im Kühlschrank ruhen lassen. Nun kleine haselnussgroße Kugeln formen und auf die 9 Ornamente des Zimtwaffeleisens verteilen. Auf Stufe 3-4 ausbacken (ergibt ungefähr 40 Cracker).

Dazu gab es einen Curry-Dip, ein Paprika-Zwiebel Relish und einen Schafskäse-Dip – das war eine leckere Knabberei / Dipperei und schreit förmlich nach Wiederholung!

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Das Gerät wurde mir von der Cloer Elektrogeräte GmbH kostenlos zur Verfügung gestellt.

 

ähnliche Beiträge

21 Kommentare

  1. das ist ja echt eine super coole Idee! ich bin noch nie auf die Idee gekommen, Kekse in einem Waffeleisen zu machen! die schauen aber echt super yummy aus! da muss man schon fast aufpassen, dass man nicht zu viel isst 😉

    liebste Grüße auch,
    <3 Tina von http://www.liebewasist.com

  2. Das klingt ja mal so richtig gut und genau nach dem Geschmack meiner Kleinen. Ich muss mir wohl doch ein Zimtwaffeleisen zulegen.
    Liebe Grüße
    Anja von Castlemaker.de

  3. Was für eine tolle Idee!! Und genial, das man die Cracker mit dem Waffeleisen machen kann. Da wäre ich ja nie draufgekommen!
    LG Ina

  4. Hi,

    eine echt tolle Idee auf dir ich im Leben nicht gekommen wäre.

    Die Cracker sehen richtig lecker aus. Werde ich sicher mal nachahmen!

    Lg
    Steffi

  5. Ich habe mir damals dasselbe Zimtwaffeleisen auf Deine Empfehlung hin gekauft. ich finde die Cracker fantasitisch, so muss das Waffeleisen nciht bis nächste Weihnachten eingemottet belieben! Danke! Probieren wir aus!

  6. Toll, jetzt hab ich Lust auf Cracker! UND ich sollte mir endlich ein Waffeleisen zulegen. Man kann so viele tolle Sachen damit machen. Danke für das Rezept!

    Alles Liebe!

  7. ah die sehen klasse aus! – Werden direkt am Wochenende ausprobiert! <3 Danke für die Inspiration, ich lieeebe Cracker!

  8. Ich bin immer wieder begeistert von deinen tollen Ideen liebe Antje. Und ich überlege ernsthaft mir auch noch so ein Zimt-Waffeleisen zuzulegen. Liebe Grüße

  9. Hey meine Liebe,

    das Waffeleisen habe ich auch und bin super zufrieden damit! 😉

    Dein Rezept werde ich gleich morgen ausprobieren- ich bin ein rießiger Kümmelfan…das muss einfach sein!
    😉

    Liebe Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.