Google+ Wie finden wir es ??? : Soleier und Bauernbrot - Backen mit Birkmann + Gewinnspiel

Montag, 10. April 2017

Soleier und Bauernbrot - Backen mit Birkmann + Gewinnspiel

...enthält Werbung...

Wenn Silvia von Filine bloggt zum virtuellen Backevent mit Birkmann aufruft, dann freue ich mich immer sehr darüber!

Es macht so einen Spaß, die kreativen Ideen der anderen (9) Bloggerinnen zu verfolgen. Diesmal findet Ihr auf den verschiedenen Blogs Inspirationen zum Thema „Brot backen mit Birkmann“. Es geht dabei weniger um die bekannten und qualitativ hochwertigen Backformen der Firma, sondern um fertige Backmischungen. Und da es die Jahreszeit anbietet, haben alle Bloggerinnen frühlingshafte und österliche Deko- und Rezeptideen einfließen lassen.


Brot backen mit fertigen Brotbackmischungen ist besonders für Anfänger oder für Leute, die wenig Zeit haben, eine gute Alternative. Und wenn es dann noch so tolle Backmischungen wie die von Birkmann gibt, macht es richtig Spaß! 
 

Zur Backmischung "Bauernbrot" musste ich nur noch 500g Buttermilch hinzufügen und den Teig kneten. Das geht auch per Hand oder dem Mixer, bei mir erledigt das die Krups Prep & Cook.

 

In einer 25er Birkmann Kastenkuchenform aus der Serie Premium Baking habe ich den Teig fast 2 Stunden gehen lassen. Empfohlen wird eine Stunde, doch ich empfand ihn da noch zu fest (das ist ja auch immer temperaturabhängig). Bei 200°C im vorgeheizten Backofen war das Brot nach 40 Minuten (wie im Rezept angegeben) gut. Was heißt gut - es war perfekt!!!

Zum Abkühlen von frischgebackenen Kuchen oder Broten benutze ich immer ein Auskühlgitter, mit 32 × 45 cm hat dieses hier eine perfekte Größe für runde und eckige Formen.



Das Brot schmeckt herrlich frisch und kräftig und ist (bestimmt auch durch die Buttermilch) sehr saftig. Dazu passen zu Ostern:

 Bärlauchbutter und Soleier

 

Frische Bärlauchbutter mache ich eigentlich nach Augenmaß, ich habe hier aber mal nachgewogen :


es waren exakt 44g Bärlauchblätter, dazu kamen 250g weiche Butter, 1 TL Zitronensaft, etwas Pfeffer und Salz. Auch hier hat mir meine Krups Prep & Cook das Hacken und Rühren abgenommen.

 

Die Hälfte der Butter füllte ich in die Birkmann Motivbackform "Lämmchen Sorgenfrei", es muss ja nicht immer ein gebackenes Osterlamm sein;-) Die kam (mit Folie abgedeckt) in den Tiefkühlschrank und wurde zwei Stunden vor dem Verzehr wieder herausgenommen. Wenn man die Form kurz in heißes Wasser taucht, lässt sich die gefrorene Butter gut aus der Form lösen.

 


Soleier sind bei uns zu Ostern Tradition, die sind ja auch wirklich schnell angesetzt und schmecken am besten nach 3 - 5 Tagen. Zuerst kocht man 2 Liter Wasser mit der Schale von 1 - 2 Zwiebeln, 4 EL Salz und 2 EL Kümmel kurz auf und lässt den Sud etwas abkühlen. 
Dazu werden 15 Eier 10 Minuten lang gekocht, kurz abgeschreckt und dann mit einem Löffel oder einem Messer so geklopft, dass die Schale ringsum Risse bekommt, sich aber nicht vom Ei löst.
Die Eier nun in das Gefäß schichten und nach Belieben noch etwas "aufhübschen" mit wenigen Lorbeerblättern, Pimentkörnern, Zwiebelringen und Chilischoten, dann den Sud aufgießen. Aufbewahren sollte man das Glas im Kühlschrank oder einem anderen kühlen Ort.



Zum Verzehr werden die Eier geschält, halbiert, das Eigelb wird vorsichtig herausgenommen. In die Mulden des Eiweißes gibt man ein paar Tropfen Essig und Öl, einen Klecks Senf und eine Prise frischen Pfeffer, danach wird das Eigelb wieder eingelegt und die Eihälften genussvoll vertilgt.


Selbstgebackenes Bauernbrot, Eier von glücklichen Hühnern (direkt vom Bauernhof) und irische Butter mit frischem Bärlauch verfeinert - Herz was willst Du mehr! (Ob die Iren wirklich Butter von glücklichen Kühen liefern, kann ich leider nicht beurteilen - aber sie schmeckt!)


Zur Aufbewahrung des Brotes habe ich mir diesen Brotbeutel aus Baumwolle zugelegt, darin kann das Brot atmen, ohne dass es austrocknet. Mit einer Langzeiterfahrung kann ich noch nicht dienen, aber ich probiere es jetzt aus. Ich bekam den Tipp schon vor längerer Zeit von einem Bäckermeister.


Ich finde ja, dass die Brotbackmischungen in den schönen Gläsern und Flaschen eine super Geschenkidee sind, dazu vielleicht noch der Brotbeutel - passt perfekt und sieht toll aus!


Auch ich habe 2 Birkmann Backmischungen als Osterüberraschungen gekauft. Einmal Knäckebrot und Buttermilch-Zitronen-Kuchen - ich freue mich richtig aufs Verschenken!

Schaut unbedingt auch bei meinen Blogger-Kolleginnen vorbei, Ihr bekommt so viele tolle Brote in den verschiedensten Varianten zu sehen, dazu viele Rezeptvorschläge rund ums Brot + Gewinnspiele - es lohnt sich wirklich!

Für Euch gibt es auch noch eine Überraschung. Alle 10 Teilnehmerinnen des virtuellen Backevents durften sich für ein Gewinnspiel einen Preis aussuchen, ich habe lange überlegt...



Letztendlich entschied ich mich für die wunderschöne rot-weiß gepunktete  Küchenwaage CakeCouture, weil mir das Design der superflachen Waage so gut gefällt. Sie ist platzsparend und wiegt Zutaten bis 5000 g. Sehr praktisch ist die Tara- / Zuwiegefunktion. Außerdem ist die Waage durch die Oberfläche aus Sicherheitsglas sehr pflegeleicht.


Teilnahmebedingungen:


  • Schreibt mir ins Kommentarfeld, welche Oster-Rezepte oder auch Oster-Rituale für Euch Tradition sind
  • Vergesst nicht, mir mitzuteilen, wie ich Euch im Gewinnfall erreichen kann und wo Ihr mir folgt (auf dem Blog, Facebook, Twitter, Pinterest, Instagram oder Google+)
  • Teilt bitte den Beitrag 
  • Das Gewinnspiel läuft bis einschließlich 30. April 2017
  • Ihr erkärt Euch damit einverstanden, dass ich Eure Adresse an RBV Birkmann übermittle, da der Gewinn von dort verschickt wird
  • Ihr müsst volljährig sein und eine Adresse in Deutschland besitzen
Ich bedanke mich bei Silvia (Filine bloggt) für die super Organisation, Du machst das immer so toll!
Natürlich danke ich auch RBV Birkmann für die Bereitstellung der Produkte!



Kommentare:

  1. Hallo, spezielle Osterrituale gibt es bei uns nicht, zumal ich meistens arbeiten muss auch zu Ostern. Ich folge dir bei Facebook als Meike Fritz, dort bin ich auch per PN erreichbar.
    LG Meike

    AntwortenLöschen
  2. Ostertraditionen gibt es bei uns nicht. Allerdings essen wir dann automatisch gekochte Eier zum Frühstück und ich backe einen Kuchen :) .
    Würde mich sehr freuen über die Waage. Folge dir auf Facebook (Mandee Hoang).
    + Gewinnspiel geteilt auf Twitter (brookeandlynn)

    AntwortenLöschen
  3. Ich muss gestehen ich habe tatsächlich noch nie Soleier gegessen und ich dachte die Schale würde man da komplett abmachen. Wieder was gelernt :) Das Rezept werde ich mal nach Ostern, wenn alles etwas ruhiger ist, für uns ausprobieren.

    Bei uns im Saarland gibt es nur gefüllte Eier mit Senf-Mayonaise "Dijoneier" oder eben klassisch mit Schnittlauch. Eine verbreitetere Ostertradition ist der obligatorische "Hasenbraten" und die Eierlikörtorte.


    Beste Grüße 💙 BeAngel
    Beautylicious-Living.de Beauty Blog

    AntwortenLöschen
  4. Sehr lecker, es geht doch nichts über frisches Brot mit guten Dipps und Aufstrich.
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  5. Hallo liebe Antje, also das Bauernbrot sieht so himmlisch locker aus-da möchte man gleich reinbeissen! Und die Soleier werde ich auch mal ausprobieren, meine Mutter hat sie früher immer gemacht. Ich selbst habe sie noch nie ausprobiert und kannte das auch zu Ostern nicht. Eine tolle Idee, kreativ umgesetzt und tolle Bilder! Ich bin wieder einmal begeistert. Ganz liebe Grüße von Silvia

    AntwortenLöschen
  6. Ich liebe bärlauch, das Rezept wird morgen gleich getestet :)

    Bei uns gibt es Ostern IMMER Oma's selbstgemachtes osterlamm :)
    Ich folge Dir auf facebook als sabrina cunz.
    Lg

    AntwortenLöschen
  7. Oh das sieht ja lecker aus bei Euch, ich nehme dann mal ein Stückchen mit ganz viel Bärlauch Butter. Soleier habe ich noch nie probiert aber sollte ich wohl auf jeden Fall auch mal. Das es von Brinkmann auch Backmischungen gibt wusste ich gar nicht. Beim Brotbacken bin ich bisher noch nicht ganz so talentiert obwohl ich es schon öfter probiert habe.
    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
  8. Zu Ostern gehören definitiv ein Hefezopf sowie ein Osterkuchen dazu =)
    Mache ich Natürlich beides selber ;)
    Und ich LIEBE diese Farbe der Küchenwaage <3 Würde perfekt zu meiner Aussteuer Passen. Töpfe etc. sind auch alle in Rot mit Weißen Punkten <3 Ich LIEBE das Design!

    Erreichbar bin ich via PN bei facebook.
    Hier folge ich dem Blog als Shiranui
    Facebook: Britta Eisenberg
    Twitter: @DraculeShiva
    Pinterest: Britta Eisenberg
    Google+: Britta Eisenberg
    Instagram: dracule_shiva

    Geteilt auf Twitter, Facebook, Google+ und der Pinterest Pinnwand

    AntwortenLöschen
  9. Das sieht nicht nur lecker aus ist es bestimmt auch :-) <3 Ich folge Dir auf Facebook :-) bin die JassiRi bestimmte Osterrituale gibts jetzt bei uns nicht! Wir feiern zusammen Ostern mit meinen 2 Nichten und Familie einen Tag bei meiner Familie und den anderen Tag bei meinem Mann seiner wechselt sich von Jahr zu Jahr immer wieder mal ab :-) was immer dazu gehört soweit ich mich erinnern kann Eier und Schinken jedes Jahr und Schokolade ist ganz klar :-) <3 Danke auch für die tolle Gewinnmöglichkeit hier! Ist eine wunderschöne Waage gepunktet würde sehr gut in meine Küche passen! LG JassiRi

    AntwortenLöschen
  10. Bei uns gibt es Ostern selbstgebackenen Kuchen und Torte. Und Fisch. Auf fb Folge ich dir als Nina Moschi. Per pn erreichbar. Lg

    AntwortenLöschen
  11. Hallo Antje
    Soleier hab ich noch nie gegessen .... das Brot sieht richtig lecker aus.....
    Ostern ist bei uns traditionell wie aus unserer Kindheit.... vorher werden Eier ausgeblasen und angemalt Eier werden gefärbt und in nesterchen gelegt ... alles dekoriert mit Osterzweigen usw
    Und die Familie ist zusammen an den Feiertagen ..... und ganz wichtig Ostern ist bei uns nicht Weihnachten!!!

    Ja meine Waage ist futsch, beim letzten backen vor 2 Wochen und diese passt auch noch perfekt in unsere rote Küche
    Versuche gern mein Glück.... dir und deinen. Lieben eine tolle Osterzeit
    Liebe Grüße

    kleinerkatrin@gmx.de

    AntwortenLöschen
  12. Ps hab vergessen zuzuschreiben folge auf Fb Katrin Kleiner
    und auf Instagram fleur_de_lis_09

    AntwortenLöschen
  13. Da ich italienische Verwandschaft habe, wird bei uns Ostern traditionell gebacken. Es darf die sogenannte Cuddura cu l’Ova nicht fehlen. Es handelt sich dabei um ein Ostergebäck mit Eiern das in salziger und süßer Form während der Ostertage zubereitet , verzehrt und verschenkt wird.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Herzlichen Glückwunsch, liebe Petra, Du hast die schöne Waage gewonnen!

      Löschen
    2. Dankeschön , ich freu mich rieisg <3

      Löschen
  14. achso, vergessen , folge Dir auf google+ und FB.
    LG
    Petra

    AntwortenLöschen
  15. Jetzt weiß ich auch was Soleeier sind ;) Beim Gewinnspiel enthalte ich mich, ich hab nur schnell deinen Link rausgesucht :)

    AntwortenLöschen
  16. Bei uns gibt es traditionell Osterbrezel nach einem "geheimen" Familienrezept.

    AntwortenLöschen
  17. Mahlzeiten zu Ostern variieren, was aber immer dabei ist, ist Osterbrot aus Hefe vom Mama. Rituale i.e.S. gibt's es nicht, man trifft sich jedes Jahr als Familie, mal mit Geschenken, mal ohne...mal mit Eiersuche, mal ohne.
    Bin bei Bloglovin und G+ dabei!

    AntwortenLöschen
  18. Hallo,
    das sieht alles so lecker aus, vor allem das kleine Lämmchen. Da bekommt man richtig Lust.
    Liebe Grüße
    Anja

    AntwortenLöschen
  19. Hallo,
    seitdem die Kids nicht mehr so klein sind, daß sie Eier suchen, treffen wir uns mit der ganzen Familie jedes Jahr zum Osterbrunch. Das ist auch sehr schön, findet reihum statt und wir geben uns große Mühe mit der Deko. Eine richtige Oase im Alltagsstress :-)

    Ich würde mich sehr freuen über die Waage un dfolge Dir unter anderem auf Facebook & Instagram (aurian_28)
    glg, Melanie
    lotti_karotti74 at gmx.de

    AntwortenLöschen
  20. Unser Oster Ritual ist das Rübli Torte und Osterzopf nicht auf der Ostertafel fehlen dürfen.Deine leckere Bärlauchbutter werde ich auch ausprobieren.Ich folge dir über Facebook,G+ und Pinterest als Petra Zupnik und über Blolovin,twitter und Instagram als zupi68.Habe dort auch gerne geteilt.

    LG Petra (Hildchen@htp-tel.de)

    AntwortenLöschen
  21. Hallöchen,
    richtige Traditionen haben wir nicht. Okay, an Gründonnerstag gibt es meist Spinat, zum Frühstück gibt es bunte Ostereier und für die Kleinen unter uns werden Osternester versteckt... aber ansonsten könnte es auch jeder andere Feiertag sein. :D

    Die Waage sieht übrigens sehr hübsch aus. Könnten wir zudem gut gebrauchen, da unsere alte Waage nicht mehr wirklich funktionieren möchte... ein Nachfolger wäre also klasse! ;-)
    Mich kannst du über meinen Blog erreichen und ich folge dir über Twitter und Facebook!

    Viele Grüße
    Bloody

    AntwortenLöschen
  22. Hallo. Soleier gab es bei meiner Tante früher immer zum Abendbrot. Ich hab da aber nie eins gegessen. Gut da war ich ja noch klein ( 10 Jahre alt). Mittlerweile esse ich sie aber. Dein Bauernbrot schaut sehr gut. Ich kauf es es immer, da wir nicht so oft Brot essen. Liebe Grüße Tina-Maria

    AntwortenLöschen
  23. Hallo,

    ich folge gerne via Facebook als Daniela Schiebeck und mein Favorit ist der Möhrenkuchen.

    daniela.schiebeck(at)t-online.de

    Geteilt habe ich via Google plus.

    Liebe Grüße,
    Daniela

    AntwortenLöschen
  24. Bunte Eier und ein Osterlamm zu Ostern muss sein.Ich folge dir auf Facebook, unter Eva Nguyen.
    Ich wünsche dir ein schönes frohes Osterfest.

    AntwortenLöschen
  25. Oh, an den Geschmack von Soleiern kann ich mich leider so gar nicht mehr erinnern. Da wäre ich schon neugierig drauf. Denn die letzten gab es in meiner Kindheit.
    Ganz liebe Grüße sendet dir Pamela vom pamelopee-Blog!

    AntwortenLöschen
  26. Soleier gab es bei uns nie, kenne ich aber :D
    Also ich backe immer einen süssen Hefekranz mit bunten gekochten Eiern drauf als Verzierung und dann gibt es noch eine Eierlikörtorte, das passt auch so schön zu Ostern und ist mittlerweile Tradition geworden.
    Natürlich werden auch Eiernester und Geschenke versteckt, aber nicht mehr so dolle wie früher, die Kinder sind schon etwas grösser geworden :D

    Folge auf dem Blog, FB, Insta, Google und Twitter :D
    LG und schöne Ostern euch allen wünscht Petra

    AntwortenLöschen
  27. Guten Morgen Antje, zu Ostern gibt es bei uns im Osterbrot. Das ist ein Hefezopf mit Rosinen drin. Naja gut, gestern gab es bereits das erste in unserer Kanzlei, aber eher, weil wir gemeinsam zu Ostern alle eine Kaffeepause gemacht haben. Ich folge Deinem Blog über GFC und Facebook als Jana Zimmermann. Dein Gewinnspiel habe ich über meine Facebook-Seite meines Blogs geteilt: https://www.facebook.com/magischefarbwelt/posts/759657167542292. Im Gewinnfall erreichst Du mich am besten per Mail: jana.zimmermann21@gmail.com. Ich wünsche Dir ein schönes Osterfest. Liebe Grüße Jana

    AntwortenLöschen
  28. Ich kenne Soleier von klein auf, meine Oma macht sie heute noch und wir lassen sie uns schmecken. Ich wünsch euch ein tolles Osterfest. LG Romy

    AntwortenLöschen
  29. Soleier kenne ich noch von meiner Oma. Ich habe sie, muss ich gestehen, allerdings nie probiert. Liegt wohl daran, dass ich kein Eierfan bin.

    AntwortenLöschen
  30. Bei uns wird zu Ostern immer russischer Osterkuchen gebacken – den bringt man dann allen Verwandten oder Freunden als Geschenk mit 😄Dein Post hat mich übrigens richtig überrascht, ich habe nämlich noch nie in meinem Leben von Solvieren gehört! Aber man lernt ja bekanntlich nie aus 😄Schade, dass sie ein paar Tage zum Ziehen brauchen, sonst hätte ich sie noch zu Ostern gemacht 🙈

    Liebe Grüße,
    Eleonora von from the outset // personal lifestyle blog

    AntwortenLöschen
  31. Soleier muss sich jetzt doch auch mal probieren... Die einzige Oster-Tradition ist natürlich das Eiersuchen mit den Kindern - aber das mal drinnen, mal draußen, morgens oder mittags - jenachdem, wie der Hase gerade Lust hat!
    Grüße!

    AntwortenLöschen
  32. Hallo Antje,
    ich muss gestehen, ich habe noch nie Soleier gemacht- aber werd ich auf jeden Fall ganz bald nachholen. Ich mach die Bärlauchbutter auch immer nach Gefühl & Augenmaß....zusammen mit deinem leckeren Brot hat sie sicherlich köstlich geschmeckt.
    Liebe Grüße
    Katja

    AntwortenLöschen
  33. Hi - bei uns sind die Ostertradition Spargel & schinken. Und natürlich Schokoladenhasen…

    An Bärlauchbutter habe ich mich noch nicht herangetraut, aber deine Fotos machen richtig Lust!

    Uns allen einen schönen ersten Mai!
    (ich folge dir auf fb als suse bo zuzeeb at gmail.com)

    AntwortenLöschen