Spaghettikürbis zubereiten – Descena – Gärtnerei Onlineshop

Spaghettikürbis                                                                       …enthält ein kleines bisschen Werbung…

In einer Illustrierten wurde ich vor Jahren das erste Mal auf den Spaghettikürbis aufmerksam, dort  beschrieb man ihn als neuen Shooting-Star am Kürbis-Himmel und ich dachte noch – so interessant sieht der doch gar nicht aus 😉

Man erkennt ihn an seiner melonenartigen Maserung und der ovalen Form. Der ursprünglich aus Asien stammende Kürbis wird seit 1930 gezüchtet. Erst in den siebziger Jahren wurde er in den USA populär und seit einiger Zeit ist er auch in Deutschland immer häufiger erhältlich.

Spaghettikürbis schmackhaft zubereiten

Die wohl einfachste Zubereitung ist, den Kürbis im Ganzen zu garen, dazu wird er in einen großen Topf mit Salzwasser gelegt, so dass er schwimmen kann. Vorher muss er von allen Seiten mit einer Fleischgabel oder einem Spieß angestochen werden. Wenn er genug Platz hat, dreht er sich während des Kochvorgangs, so dass er gleichmäßig gar wird. Je nach Größe dauert dieser Vorgang ca. 40 Minuten bis 1 Stunde. Das erkennt man recht gut, weil die Haut dann etwas nachgibt, ich drücke sie zum Test mit dem Gabelrücken und bleiben leichte Spuren zurück, ist der Kürbis gut.

Dann lässt sich der Kürbis mit dem Messer gut halbieren. Die Kerne und das lose Fruchtfleisch in der Mitte werden entfernt und nun kommt der spaßige Teil, wenn man mit einer Gabel das Fruchtfleisch herauskratzt, dessen Fasern dann zu einzelnen Spaghetti zerfallen.

Da der Kürbis wenig Eigengeschmack hat, sollte man ihn mit etwas Kräftigem kombinieren. 

Wenn Ihr einen Becher Creme fraiche und einen Becher saure Sahne mit Kräutern und Schafskäsegewürz, Salz, Pfeffer und geriebenen Käse auf das Fruchtfleisch verteilt…

…und die 2 Hälften vom Spaghettikürbis für ca. 20 Minuten in einer Auflaufform überbackt, dann wird es richtig lecker. Geriebene Muskatnuss passt auch gut dazu.

Außerdem habe ich noch einen kleinen, ausgehöhlten Rondini Kürbis mitgebacken, der vorher auch für eine 1/4 Stunde im Salzwasser gegart wurde.

Wegen seiner Minigröße eignet er sich mit einer Füllung wunderbar als Vorspeise. Ursprünglich stammt er wohl aus Südafrika und wird dort gern als Kindernahrung eingesetzt.

   

Den überbackenen Spaghettikürbis haben wir mit Genuss verspeist,

dazu gab es noch Chili con Carne (denkt Euch die Bohnen dazu, wenn man die Küchenmaschine versehentlich auf Turbo stellt, dann sind sie nicht mehr wirklich als solche zu erkennen, tut dem Geschmack aber keinen Abbruch 😉 )

Lieben Dank dem Descena – Gärtnerei-Onlineshop für die große Vielfalt an Kürbissen, die uns unentgeltlich zur Verfügung gestellt wurden!

Links unten auf dem Foto seht Ihr den Spaghettikürbis, der Rondini befindet sich in der mittleren Reihe (der 2. von rechts).

Weitere Kürbisrezepte findet Ihr hier → klick

ähnliche Beiträge

6 Kommentare

  1. Das ist Cool. Kenne ich noch gar nicht und klingt unglaublich lecker. Deine Deko-Idee gefällt mir auch 😉 Hab zwei Europaletten und überlege noch, was ich darauß mache.. Mit Kürbis kenne ich bislang nur Suppe.

    Alles liebe

  2. LOVE,CARA!

    Klingt wirklich lecker, wobei ich nicht weiss ob ich Kürbis mag – hört sich vertückt an, hab noch nie welchen probiert….

  3. Diese Kürbissorten kenne ich noch gar nicht, finde ich aber super! Vor allem deine Rezeptideen machen Lust auf mehr! Liebe Grüße zum Sonntag von Silvia

  4. Ich habe ja schon mal geschrieben, dass ich Kürbis noch nie so wirklich probiert habe, aber dieser Spaghettikürbis mit deiner gewürzten Creme fraiche und dem Käse drauf, das würde ich glatt auch mal probieren 🙂 Sieht unheimlich lecker aus!

    Liebe Grüße
    Jana

  5. Das Rezept hört sich auf jeden Fall gut an & passt perfekt in die Jahreszeit. Ich habe mich in den letzten Wochen an einige Kürbisrezepte gewagt aber bin bisher beim Hokkaido hängen geblieben.

    Liebe Grüße
    Vanessa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.