Online Nachhilfe in Mathe von Easy-Tutor im Test

*Anzeige*                                                                               *Easy-Tutor Online-Nachhilfe in Mathe *

Vor 20 Jahren war ich genau so alt wie meine Tochter (13) jetzt. Die Anforderungen in der Schule wurde langsam schwerer und mein absolutes Hass-Fach war Mathe. Ich war damals in der 7ten Klasse. Prozentrechnung, Termstrukturen und Zinsen … was heute eigentlich so einfach klingt, damals fand ich es sooooooo kompliziert.

Tessa ist nun ebenfalls in der 7ten Klasse im Gymnasium und bis dato mussten wir uns über die Schule wenig Gedanken machen. Tessa lernt schnell, wenn auch nicht immer gern. Aber so langsam reicht stupides Lernen eben nicht mehr aus und Tessa tut sich leider auch schwer mit Mathe. Ihre Leistungen sind im Durchschnitt immer gut (Note 2). Da bin ich auch super stolz drauf.

Doch in letzter Zeit kommt sie nun immer öfter an und sagt, sie hat die Lernaufgaben nicht verstanden. Bedingt durch unsere Vollzeit-Jobs in Schichten, ist es auch manchmal schwierig, genau dann mit ihr zu üben, wenn es nötig ist und wir haben schon ab und an über Nachhilfe nachgedacht.

Doch gibt es hier bei uns nur Angebote mit Abo (mindestens halbjährlich). Das möchten wir im Moment jedoch noch nicht abschließen, denn Tessa hat nur in bestimmten Bereichen Probleme und wenn man es ihr richtig erklärt, hat sie es super schnell drauf.

Online-Nachhilfe Easy-Tutor – Mathe

Also haben wir uns mal umgeschaut und sind auf das Online-Nachhilfe Portal Easy-Tutor gestoßen.

 Easy-Tutor
Meine Tochter war sofort Feuer und Flamme und suchte direkt nach dem passenden Angebot. Ihr könnt bei Easy Tutor eine kostenlose Probe-Stunde buchen und das haben wir gleich gemacht. Hier seht Ihr die Fächer, die Ihr auswählen könnt:

 
Mathe
 
Danach kann man sich den Nachhilfe-Lehrer selbst auswählen.
 

Easy Tutor
Tessa hat sich für Victoria R. entschieden, da sie in der Schule immer Mathelehrer hat, wollte sie es mal mit einer weiblichen Lehrkraft probieren. Im nächsten Schritt sieht man dann die freien Termine. Wir haben einen Termin am Sonntag gewählt. Jeder Lehrer hat seine eigenen Zeitfenster und wenn mal ein Lehrer im gewünschten Fenster ausgebucht ist, kann man sich direkt einen anderen Lehrer buchen.

Easy Tutor


Nun gibt man noch an, für wen der Unterricht ist. Noch einmal bestätigt man das Unterrichtsfach und kann direkt Unterlagen einfügen, damit der jeweilige Lehrer sich vorbereiten kann. Also zum Beispiel die letzten Unterrichtsnotizen, die verfuschte Klassenarbeit oder Stichpunkte, was man genau nicht kann.


Wir wurden dann noch vor der Stunde via SMS und per Mail an den Termin erinnert. Das war echt super. Zusätzlich kann man es sich aber auch direkt in den Kalender laden.


Nach der Buchung gab es noch eine E-Mail mit weiteren Anweisungen. Hier wird dann erklärt, dass man den Zoom-Client herunterladen muss. Dies ging richtig schnell und machte keine Umstände.


Ja und nun war es auch so weit. Tessa war total aufgeregt. Übrigens ein positiver Nebeneffekt: Da die Nachhilfe ja im eigenen Zimmer mit Webcam stattfindet, hat sie heute morgen noch ihr Zimmer picobello aufgeräumt! Also schon mal ein großer Pluspunkt!


So sieht das Programm dann aus. Hier sitzt eigentlich Tessa, aber während der Einrichtung war sie noch nicht zu Hause, deswegen ist der Stuhl leer. Oben sieht man sich selbst und unten wird dann der Lehrer angezeigt. Die Lehrerin wird nachfolgend verpixelt von uns dargestellt, da wir ihr natürlich nicht sagen wollten, dass wir Easy Tutor testen und auf unserem Blog vorstellen. Wir wollten eine ganz normale Probestunde.

Auf dem Monitor sah Tessa ihre Lehrerin und konnte so mit ihr reden und kommunizieren.


Die Lehrerin hat auch die Möglichkeit das Whiteboard zu aktivieren, ähnlich wie Paint. Dort kann man dann mit der Maus zeichnen. Deswegen sieht es auch so krakelig aus. 🙂


Meine Tochter war total begeistert von der Unterrichtsstunde. Es war eine lockere Atmosphäre und die beiden fanden direkt einen Draht zueinander. Tessa hat ihre Fragen gestellt und diese wurden direkt beantwortet. Nach 15 Minuten hatte Tessa die Lösungwege schon verstanden. Den Rest der 45 Minuten hat Tessa dann zur Auffrischung anderer Themen genutzt.

Tessas Fazit:

Klasse, gerade wenn man immer mal nur ein bestimmtes Thema nicht kann. Ich möchte das unbedingt mal vor einer Klassenarbeit machen, wenn ich gerade etwas gar nicht kann, zum Beispiel bei Latein Grammatik. Ich finde es super, nicht extra zum Nachhilfeunterricht fahren zu müssen. Und am besten finde ich, dass ich mir die Lehrer aussuchen kann.

Mein Fazit:

Mit einer 45 Minuten Unterrichtsstunde und dem Preis von 17,60 Euro ist es definitiv nicht die günstigste Nachhilfe. Meine Schwester (inzwischen im Abitur-Jahr) hat seit Jahren Nachhilfe für monatlich 88 Euro. Im Durchschnitt sind es 8 Stunden im Monat, aber nur für ein Fach. Würde sie also noch in einem anderen Fach Nachhilfe benötigen, müsste sie ein weiteres „Abo“ abschließen.

Außerdem sind die Unterrichtsstunden nicht so flexibel wie hier. Und es ist Gruppenunterricht, also keine Einzelstunde, wie es bei Easy-Tutor der Fall ist. Ich denke, beides hat Vor- und Nachteile. Hier muss man auf die individuellen Bedürfnisse der Kinder eingehen. Tessa hat nicht durchgehend Schwierigkeiten in Mathe. Das eine Thema liegt ihr, das andere nicht. Ebenso ist es z.B. in Physik. Deswegen finde ich das Konzept von Easy-Tutor einfach genial. Bei Tessa kann ich mir zum Beispiel vorstellen, dass es Monate gibt, wo sie gar keine Nachhilfe braucht und dann werden mal wieder einige Stunden benötigt. Die Fächer werden bei ihr wahrscheinlich variieren. Meine Schwester hingegen schwächelte vor allem in Mathe und hat damals den Stoff überhaupt nicht verstanden. 

Es gibt ganz viele weitere Informationen auf der Webseite von Easy-Tutor. Schaut Euch da einfach mal um. Es gibt auch die Möglichkeit, durch den Kauf von mehreren Unterrichtsstunden zu sparen. Diese gutgeschriebenen Stunden müssen in einem Zeitraum von 2 Jahren eingelöst werden.

Gewinnspiel

Zu guter Letzt habe ich noch eine super Überraschung. Wir dürfen an eine Person zwei Gratisstunden im Wert  von 35,20 € verlosen. Das Gewinnspiel geht bis zum 19.12.2017 und endet um 20 Uhr. Bitte hinterlasst hier im Feld Euren Namen sowie Eure E-Mail Adresse, damit wir Euch im Falle des Gewinnes informieren können. Solltet Ihr unter 18 Jahre alt sein, wird die Einverständniserklärung der Eltern benötigt.

Wir losen via randam.org durch einen Zufallsgenerator aus. Der Erwerb von Produkten und Dienstleistungen von Easy Tutor beeinträchtigen den Ausgang des Gewinnspiels nicht. Der Preis darf nicht getauscht oder übertragen werden. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

 

ähnliche Beiträge

34 Kommentare

  1. Ich finde so eine Lernhilfe ganz gut. Wir sind damals noch in die Stadt gelaufen zum Studienkreis oder Schülerhilfe, heutzutage läuft ja vieles nur noch online. Hab einen schönen Tag

    • Die Kinder sind ja sogar zu faul zum telefonieren heutzutage .-D Ich finde es vor allem toll, wenn man in Dörfern wohnt… heutzutage fahren die Busse in die Stadt ja so wenig, das wäre gar nicht machbar wie damals.

  2. Klingt doch nach einer sehr innovativen Lernhilfe. 🙂 Ich war in Mathe immer faul, weil es mir einfach keinen Spaß gemacht hat. Das heißt ich habe genau so viel gelernt, dass ich durchgekommen bin. Nachhilfe wollte ich aber nie in Anspruch nehmen, dafür war ich selbst wieder zu stolz und ehrgeizig. Also wenn es hart auf hart kam, hat auch die Leistung gepasst. Dennoch finde ich solche Tools ganz gut, vor allem, wenn man den Nachhilfelehrer nicht in der Nähe hat!

    Alles Liebe,
    Verena
    whoismocca.com

  3. Das klingt nach einer tollen Lösung! Muss ich mir unbedingt merken, weil meine Kleine wird auch irgendwann mal größer und braucht diese Unterstützung!

    Liebste Grüße
    Verena

  4. Witzigerweise studiere ich genau in diesem Bereich: mediengestütze Lehr-Lernangebote 🙂
    Ich liebe dieses Thema und finde Easy Tutor daher eine super Sache. Man ist einfach flexibel und kann ortsunabhängig lernen. Das ist wirklich eine tolle Sache auch wenn der Preis schon happig ist. Aber wenn es was bringt, ist es echt super 🙂

    Liebe Grüße Anni von http://hydrogenperoxid.net

  5. Die Lernhilfen sind heutzutage echt gut. Ich hatte Lernhilfen zum Glück nie gebraucht, aber wenn man als Elternteil keine Zeit hat die Kinder irgendwo hinzufahren ist das genial! Wobei ich es früher cool fand, dass man sich persönlich treffen musste.

    • Das kriegen die Kinder heutzutage leider kaum noch hin. Wenn Tessa mal krank ist, muss ich sie 100 x ansprechen, bis sie das verpasste Material organisiert. Geschweige denn Hausaufgaben zusammen machen oder lernen… Das kennen die Kids hier leider gar nicht mehr. Sehr schade… dank Handy und Co hat echt kaum jemand Zeit.

  6. Oh, das finde ich wirklich eine tolle Lösung, besonders weil man die Termine so flexibel buchen kann und ortsunabhängig ist. Toll, dass es bei deiner Tochter so gut geklappt hat und sie das Thema gleich so schnell verstanden hat. Und der Nebeneffekt mit dem Zimmer aufräumen ist natürlich auch toll:)

  7. Das ist ja mal wirklich ein innovativer Nachhilfeunterricht! Ich verstehe vor allem den Hintergrund für eure Entscheidung sehr gut-wenn man manche Themen beherrscht und nur bei gewissen eine Schwäche hat, ist zB Gruppenunterricht nicht so toll weil man da ja nicht so auf die einzelnen Schwächen eingehen kann. Ich hatte ( wenn ich mal wo Hilfe benötigt habe€m) immer das Glück jemanden im Bekanntenkreis zu haben der mir das schnell erklären kann. Wenn man aber so wirklich niemanden hat der dieses oder jenes Aufgabengebiet kann eignet sich die Variante wirklich gut! Ein Abo würde ich da auch nicht abschließen wollen für das dass man die Nachhilfe vielleicht nur 1x Monat oder sogar auch mal 3 Monate gar nicht benötigt!

    Die Lösung kann sicher vor allem auch fürs Abitur hilfreich sein! Dort kommt ja oft sehr viel was man vlt. schon vergessen hat und so kann man gezielt genau diese Themen nochmal aufarbeiten!

    Viele Grüße
    Denise von
    http://www.lovefashionandlife.at

  8. Ich habe bisher noch gar nicht gewusst, dass es solche Skype ähnlichen Nachhilfestunden gibt. Für mich wäre es nichts, da ich mich gern in Lerngruppen mit den Problemen auseinandersetze und b nicht gern Geld für Nachhilfe ausgebe, wo es doch die Aufgabe der Lehrer ist, uns die Dinge verständlich zu erklären – aber das Glück eines geduldigen Lehrers hat wohl nicht jeder. 😀

  9. Toll, dass es so etwas gibt. Ich hatte Nachhilfe in Mathe und konnte den Typ nicht ausstehen. Somit hat das auch nich so viel gebracht. Da wäre dieser Tutor natürlich viel angenehmer – bei freier Zeiteinteilung!

  10. Super Lernhilfe! Ich hatte damals auch extrem Mühe mit Mathe…Hatte auch Nachhilfe, was nicht viel genützt hat. Da wäre sowas bestimmt besser gewesen.

  11. Hört sich wirklich toll an. Meine Tochter (15) ist auch nicht der Überflieger in der Schule und hatte in Mathe und Englisch deutliche Defizite. Bis wir eine wirklich gute Nachhilfe gefunden hatte, das hat gedauert.
    Allerdings haben wir diese jetzt und sind super zufrieden, sonst hätte ich es sicher auch mal ausprobiert.

  12. Ich wusste gar nicht, dass es soetwas mittlerweile gibt – aber macht natürlich Sinn! Nachhilfe online finde ich spannend und eine gute Idee, weil es einfacher und flexibler ist. Ich kann mich noch gut daran erinnern, dass früher bei mir öfter Nachhilfestunden ausgefallen sind, weil das Wetter so blöd war, dass wir nicht fahren konnten oder etwas Ähnlichem. 😀 Da läuft man ja so keine Gefahr mehr. Finde ich super!

    Liebe Grüße
    Sarah

  13. Hallo Moin,

    ich finde Deinen Beitrag sehr gelungen. Das es Online-Nachhilfe gibt, hatte ich bis jetzt noch gar nicht auf dem Schirm. Zum Abitur unserer Tochter, fiel ihr 3 Monate vorher ein, das sie vielleicht auch etwas Nachhilfe benötigt. Wir haben dann auch ordentlich in Ihren Abschluss investiert und es hat sich im Endeffekt gelohnt. Abitur. Nur nicht in dem Fach, im dem wir investiert hatten. Mathe. 🙂

    Viele Grüße Steffen

  14. Hallo! Ich bin siebzehn und in der 12ten Klasse. Mit Mathe habe ich schon Probleme seit ich denken kann, gerade in den Grundlagen… Meine Nachhilfe Lehrerin hat jetzt ihr Studium angefangen und keine Zeit mehr für mich 🙁 Easy-Tutor klingt echt vielversprechend, das sehe ich mir gleich mal an 🙂

    Pauline von https://yourcompanionsite.wordpress.com

  15. Ich habe schon länger darüber nachgedacht, meiner Tochter online Nachhilfe geben zu lassen. In Mathe. Da bin ich schon lange raus…. Im Moment hat sie Nachhilfe von einem jungen Mädchen, die aber gerade in den Abi-Vorbereitungen steckt und nicht so regelmäßig kann wie ich es gerne hätte….
    VG Martina

  16. Das klingt ja mal wirklich nach eine sehr guten Art der Nachhilfe! Wusste gar nicht, dass das inzwischen so professionell und individuell geht. Dann hoffe ich mal für Deine Tessa, dass sie schnell in Mathe aufholen kann 😉
    Lieben Gruß
    Jil

  17. Hallöchen,
    ich finde es heutzutage auch schon schwierig einen guten Nachhilfelehrer zu finden. Mein kleiner Bruder bräuchte eigentlich auch etwas Unterstützung, aber wir finden hier auf dem Dorf niemanden. Das Online zu machen, wäre ja eine super Alternative!

    Liebst Linni
    http://www.linnisleben.de

  18. Das klingt nach einem tollen Konzept. Zu meiner Schulzeit musste ich noch zu einem Nachhilfelehrer fahren. Ich hatte Nachhilfe in Latein. Mein erster Nachhilfelehrer hat eine extra Wohnung angemietet und das war eine Katastrophe. Er hat in mehreren Zimmern gleichzeitig Nachhilfe gegeben und eigentlich nur eine Aufgabe gestellt, den Raum verlassen und danach korrigiert. Dort war ich nur zwei mal und bin dann gewechselt. Meine andere Nachhilfelehrerin wohnte am anderen Ende der Stadt. Vorteil bei ihr war, sie war die Freundin des Sohnes meiner Lehrerin und ich habe vor Klausuren immer Tipps bekommen, was ich lernen sollte. 🙂
    Für mich wäre die vorgestellte Nachhilfe genau die Richtige gewesen. Einfach unkompliziert von zuhause aus. Das hätte mir sehr gut gefallen.
    Beste Grüße
    Regina

  19. Ich finde es total gut, dass es solche Angebote gibt. Ich gehöre noch zu der Generation, die einen Nachhilfelehrer vor Ort hatten, daher kann ich mir das mit der Onlinenachhilfe schwer vorstellen. Allerdings habe ich schon viel Positives gehört und es hat sich wohl bewährt 🙂

    Liebe Grüße
    Nadine von tantedine.de

  20. Klingt nach einer sehr guten Lernmöglichkeit. Ich habe selbst nie Nachhilfe benötigt, da ich immer sehr gut in der Schule aufgepasst habe und somit zu Hause fast keine Zeit mehr fürs Lernen gebraucht habe. Aber ich kenne das Thema sehr gut, da ich meine Tochter selbst zu Nachhilfe geschickt habe. Ihr hat das auch sehr gut geholfen und so witzig wie das klingt, heute braucht sie das garnicht mehr. Irgendwie ist da was in ihr aufgegangen und sie tut sich auch inzwischen viel leichter.

    Liebe Grüße,
    Christian
    beatsanddogs.com

  21. Hallo Martina,

    oh, da geht es dir und deiner Tochter gleich wie mir: Ich hatte auch immer große Schwierigkeiten in Mathe. Ich finde, das hört sich wirklich nach einer tollen Möglichkeit an, seine schulischen Leistungen zu verbessern. Nachhilfe ist einfach so wichtig und gut, dass es so etwas gibt. In Mathe habe ich mich immer wieder alleine rausgezogen, aber in Rechnungswesen hatte ich selbst Nachhilfe und darüber bin ich sehr froh, ansonsten hätte ich nie mit einer 2 maturiert.

    Liebste Grüße
    Lisa
    http://www.mycafeaulait.at

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.