Leckere Quarkbällchen nach Oma Claras Rezept

*Quarkbällchen*

Morgen ist Rosenmontag und auch wenn ich der 5. Jahreszeit nicht unbedingt allzu viel abgewinnen kann, Kräppelchen, Berliner oder eben Quarkbällchen nach Omas Rezept gehen bei uns immer und passen perfekt zur Faschingszeit, deshalb gibt es heute auch:

Leckere Quarkbällchen nach Oma Claras Rezept

  • 225g Mehl
  • 250g Quark (40% Fett)
  • 120g Zucker
  • 1 TL Backpulver
  • Mark einer Vanilleschote
  • 2 Eier
  • zum Ausbacken 1kg Fett

Aus den Zutaten einen Rührteig herstellen, ich nehme dafür eine Küchenmaschine. Den klebrigen Teig mit Hilfe von 2 Teelöffeln als Bällchen in das 170 Grad heiße Fett geben und von beiden Seiten goldbraun ausbacken. Herausnehmen und noch heiß in Zucker wälzen. Oma hat Berliner und Quarkbällchen immer in Schweineschmalz ausgebacken, ich liebe den Geschmack auch total, nehme aber heute doch lieber Biskin.

Wer wirklich ganz runde Bällchen wie vom Bäcker möchte, der gibt den Rührteig in einen Gefrierbeutel, verschließt ihn oben und schneidet unten eine 3cm große Ecke ab. Der Teig wird dann vorsichtig auf 3cm herausgedrückt und direkt übers heiße Fett abgeschnitten (Vorsicht – könnte etwas spritzen).

Ich mache es immer wie Oma und die „Nasen“ gehören für mich zu unseren Quarkbällchen dazu – Homemade – nicht perfekt – aber mit Liebe gemacht! Geschmacklich sind sie sowieso die Nummer 1 – meine Oma hatte es wirklich drauf! Die Teigmenge ergibt ungefähr 25 Quarkbällchen, das reicht für 3-4 Personen.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

ähnliche Beiträge

25 Kommentare

  1. Die kenne ich auch und die sind oberlecker! Bei mir gab es heute einen Käsekuchen und ich wollte eigentlich abnehmen. Bei der Kälte isst man sich aber lieber etwas Winterspeck an, gell;-). Besuch mich doch auch mal wieder. Liebe Grüsse

  2. ohh yummy! wieder so eine leckere Süßspeise! ich habe Quarkbällchen ewig nicht mehr gegessen, zuletzt wohl auch von meiner Großmutter, aber das ist nun schon viele Jahre her!
    werde das auch mal ausprobieren, nach deinem Rezept 🙂

    liebste Grüße auch,
    ❤ Tina von http://www.liebewasist.com

  3. Kenne ich auch noch von früher.. bei meiner Oma waren die immer sooo lecker.
    Zum Aussehen, die müssen nicht perfekt sein, wenn sie perfekt schmecken.
    Das Rezept werde ich mir mal merken, vielleicht mache ich sie irgendwann mal.

    Danke fürs Einstellen und Zeigen

  4. Ich wusste gar nicht, dass man Quarkbällchen so leicht selbstmachen kann!
    Danke dir, für das Rezept. das wird sofort gespeichert… 🙂

    Liebe Grüße
    Ramona

  5. liebe Antje, die sehen wirklich so lecker aus! ich habe in meinem Leben nur selten Quarkbällchen gegessen. Wieso eigentlich? Muss das Rezept unbedingt ausprobieren! Vielen Dank dafür und liebste Grüße Ronja

  6. O Gott wann hab ich das letzte mal Quarkkäulchen gegessen, keine Ahnung sicher Jahrzehnte her! Ist hier nur schwierig mit dem Quark den gibt in Norwegen nicht, da müssen wir nach Schweden zum einkaufen, werde ich hoffentlich dran denken und dann das Rezept ausprobieren.

    Lg aus Norwegen
    Ina

    http://www.mitkindimrucksack.de

  7. Die sehen ja mal super lecker aus! Irgendwie traue ich mich an solche Klassiker noch nicht so ganz ran. Ich habe immer ein bisschen Respekt vor der Frisöse 🙂
    Aber ich glaub die muss ich bald ablegen und auch mal so Quarkbällchen machen. Mein Freund wäre auch begeistert.
    Liebe Grüße aus Nürnberg
    Sandra

  8. Hey meine Liebe,

    danke für das leckere Rezept! Ich finde du hast völlig Recht… die Nasen gehören auch für mich definitiv mit dazu! 😉 Ich habe auch ein Rezept von meiner Oma… ich kann deine Liebe zu den Bällchen verstehen!

    Ich liebe sie auch! 😉

    Liebe Grüße

  9. Im Gegensatz zu dir bin ich totaler Fan von der 5. Jahreszeit. 😀 Und ich liebe auch Quarkbällchen, ich muss unbedingt mal dein Rezept ausprobieren, ich habe die noch nie selber gemacht. 🙂

    LG Pierre von Milk&Sugar

  10. Ich liebe Quarkbällchen, die hat meine Oma immer gemacht. Jetzt habe ich dank dir das Rezept dazu. Vielen Dank fürs posten, werd ich gleich ausprobieren.
    Liebe Grüße
    Sigrid

  11. Meine Liebe,

    ich stehe auf Omis Küche 😉 … diese Topfenbällchen (wir sagen ja in Österreich Topfen ;-)) sehen sehr lecker aus. Das ist genau das richtige Rezept für mich und meine Familie. Werde ich bei der nächsten Gelegenheit ausprobieren.

    Liebe Grüße
    Verena

  12. Oh wie lecker! Auch wenn die 5. Jahreszeit schon vorbei ist werde ich mir das Rezept gleich mirgen schnappen und ausprobieren!
    Ich persönlich mag es am liebsten wenn solche Sachen in Butterschmalz gemacht werden-da schmecken übrigens auch die Pfannkuchen noch bessert 😀

    Viele Grüße
    Denise
    http://www.lovefashionandlife.at

  13. Hmmm,

    das Rezept gibt es auch in lowcarb – zum Glück…
    Denn Quarkbällchen sind wirklich lecker. Deine chauen toll aus.

    Liebe Grüße
    Sandra

  14. Mmmh die sehen super gut aus! Ich frittiere ja nie was, aber backen könnte man sicher auch probieren! Omas Rezepte sind einfach immer die besten 🙂
    Alles Liebe,
    Theresa

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.