Huawei Mate 10 Lite – Kameratest

Huawei Mate 10 Lite – Kameratest                                                                                        …enthält Werbung…

Heute möchte ich Euch die Kamera des Huawei Mate 10 lite näher vorstellen, denn für ein Smartphone der Mittelklasse ist diese top ausgestattet und überrascht mich sehr positiv.

Wie schon in meinem ersten Bericht erwähnt, hat das Huawei Mate 10 lite gleich 2 Dualkameras an Bord, die Hauptkamera besitzt einen Sensor mit 16 Megapixel sowie einen Sensor mit 2 Megapixel. Bemerkenswert gut ist auch die Frontkamera, sie ist mit 13 Megapixel und 2 Megapixel ausgestattet. Die Zweitsensoren sorgen vor allem für die nötige Tiefe der Bilder, dem sogenannten Bokeh-Effekt.

Außerdem hat die Hauptkamera einen Temperatur-LED-Blitz und auch die Frontkamera ist mit einem eigenen Blitz ausgestattet.

Zahlreiche Einstellungsmöglichkeiten in der Kamera App ermöglichen es, das Optimale aus der jeweiligen Aufnahmesituation herauszuholen.

Viele Standardeinstellungen, z.B. Nachtmodus, Panorama oder HDR machen es einfach, den passenden Aufnahmemodus für das jeweilige Motiv zu finden. Doch auch im Automatikmodus gelingen sehr brauchbare Fotos.

Im Profi-Foto-Modus können die Bilder auch im RAW-Format gespeichert werden.

Außerdem gibt es gleich oben, wenn man den Kameramodus startet, 5 Symbole.

  • Blitz (automatisch, aus, ein, immer ein) 
  • Große Blende (nimmt die Bilder mit geringer Tiefenschärfe auf, nutze ich besonders bei Makroaufnahmen)
  • Portraitmodus für Selfies, ein Weichzeichner „bügelt“ die Haut glatt 😉
  • Momente – nimmt kurze Videos auf und speichert sie als Bild
  • Wechsel von Haupt- zur Frontkamera und umgekehrt

Im Praxistest beeindruckt mich die Kamera mit meist scharfen und detailreichen Fotos, erstaunlich finde ich auch die Makroaufnahmen.

Selbst unter schlechten Lichtbedingungen gelingen noch gute Fotos, einzige Ausnahme sind dabei dann bewegte Motive, hier kommt es zur leichten Unschärfe.

Haupt- und Frontkamera nehmen die Videos in Full HD  mit 1920 x 1080 Pixel bei 30 Bildern pro Sekunde auf. Bei den Aufnahmen muss man allerdings die Kamera wirklich sehr still halten, trotz des eingebauten Bildstabilisators kommt man beim Filmen aus freier Hand schnell an die Verwacklungsgrenze. Hier sollte man das Smartphone wirklich mit beiden Händen festhalten oder ein Stativ nutzen. Und immer im Querformat filmen, das gilt nicht nur für das Huawei. Ein optischer Zoom fehlt leider, nutzt man den digitalen, muss man mit einer gewissen Unschärfe leben. 

Trotzdem hat mich die Kamera des Huawei Mate 10 Lite sehr positiv überrascht und ich bin immer noch dabei, die ganzen Einstellungen zu testen. Heute habe ich diese lustigen Effekte entdeckt – ok, nicht meine Welt, aber ich denke, viele andere erfeuen sich an diesen ganzen Spielereien.

Hier in der Galerie seht Ihr einige Fotos, die ich in dieser Woche mit dem Huawei Mate 10 Lite aufgenommen habe. Beeindruckt bin ich immer wieder von der Schnelligkeit des Smartphones, auch die Fotos werden ohne nennenswerte Verzögerung aufgenommen, der Autofocus arbeitet sehr schnell.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Was meint Ihr zu diesem Smartphone und insbesondere zu der Kamera? Top oder Flop?

Meinen ersten Blogbeitrag zum Huawei Mate 10 Lite findet Ihr hier → klick

Oder schaut Euch gern direkt auf der Seite von Huawei um, da bekommt Ihr weitere Informationen.

 

 

ähnliche Beiträge

32 Kommentare

  1. Hallo,
    mich erinnert die Kamera an die vom Alcatel Idol 4. Gibt es beim Huaweit auch eine Zeitlupenfunktion? Die nutze ich immer gerne bei Tieren.
    Liebe Grüße
    Kathrin

  2. eine interessante Review! ich habe mir vor nicht mal einem halben Jahr ein neues Samsung gekauft – v.a. auch deswegen, weil die Kameras ja so gut sein sollen! trotz 15 MP bin ich aber leider ziemlich enttäuscht :/
    vl schaue ich mir beim nächsten mal direkt ein HUAWEI an!

    starte gut in die neue Woche meine Liebe,
    ❤ Tina von http://www.liebewasist.com

    • wiefindenwires

      Eine hohe Megapixelanzahl ist leider längst nicht alles bei der Kamera, man denkt das immer. Schneller Autofocus, guter Weißabgleich, Bildstabilisator und die Blende sind wichtig. Und für mich überzeugend auch die Dualkameras.

    • wiefindenwires

      Ja, der technische Fortschritt ist echt so schnell, was gestern das Beste war, ist heute schon wieder überholt.

  3. Bei soviele Megapixel an der Frontkamera kann ich mit meinem IPhone einpacken. 😂 Wenn der Bildstabilisator nicht supi ist, finde ich, lohnt es sich nicht wirklich für die jenigen die gerne Fotos machen und filmen.
    Toller Beitrag
    Mimi

    • wiefindenwires

      Hallo Mimi, unter normalen Lichtverhältnissen verwackeln keine Fotos, nur bei schlechten, wie bei vielen Kameras. Nur beim Video, da fehlt mir ein richtig guter Bildstabilisator.

  4. Huhuu,

    ein Smartphone sollte richtig tolle Bilder machen. Bei guten Lichtverhältnissen klappt das ja meistens – interessant wird es bei Nachtaufnahmen.

    Hier sind sich dein Huawei und mein Samsung wohl recht ähnlich ;o).

    Ich les mich mal durch die anderen Beiträge dazu.

    Liebe Grüße
    Sandra

  5. Ich fin die echt gut muss ich sagen 🙂 Leider habe ich seit Jahren Iphones und möchte auch nicht umsteigen gg

  6. Ohhhh mega interessant! Ich hab so lange zwischen. Samsung und Huawei hin und her überlegt aber mich letztlich für das Samsung entschieden. Aber für den Preis muss ich dir Recht geben, echt super 🙃
    Liebste Grüße,
    Heidi von wilderminds.de

  7. Huhu Antje,

    ich finde es echt klasse, was die „Smarty’s“ heutzutage alles können. Gerade die Kamera ist enorm wichtig für mich, da ich meine Fotos für den Blog nur noch mit dem Smartphone mache. Die Fotos von dir mit den lustigen Effekten sind köstlich, musste gerade grinsen. 🙂

    Ein schönes Wochenende und herzliche Grüße – Tati

  8. Hey,

    toller informativer Beitrag. Ich finde es toll, dass es ein Profi-Modus gibt!

    Ich hab ein IPhone und bin damit auch sehr zufrieden 🙂

    Lg

    Steffi

  9. Liebe Antje

    Dein Bericht kommt genau zur richtigen Zeit!

    Mein Mann schleicht schon lange um das Handy und wahrscheinlich kauft er sich es auch!

    Danke Dir für den tollen Bericht!

    Hab einen schönen Sonntag!

    xoxo
    Jacqueline

  10. Von Huawei hatte ich auch mal ein Handy, allerdings war ich damals überhaupt nicht zufrieden. Das hatte ständig macken gehabt und war mehr in der 2Werkstatt“ als bei mir. Aber nach einen halben Jahr dann mein Geld zurück verlagt, da für mich das Handy null sinn macht.

    Das neue Modell scheint gut zu sein. Müsste ich mir mal näher anschauen.
    Alles liebe

  11. Danke für die Vorstellung! Ich achte bei Handy ja immer auf die Kamera. Ich finde schon das sie ziemlich gute Fotos macht – teilweise besser als das iPhone. 🙂

    Liebe Grüße Lisa♥
    lisaslovelyworld

  12. Sehr interessantes Handy. Für den Preis kann man echt nicht meckern. Ich finds gut das die Kamera so ausarbeitet wurde, da ich ziemlich gerne Fotos mit Handys mache. Und wenn wir ehrlich sind, ist eine gute Kamerahandy mittlerweile sehr wichtig für die breite Masse.

    Danke für den Review!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.