Huawei Mate 10 Lite im Test

Huawei Mate 10 Lite                                                                                                        …enthält Werbung….

Seit Samstag teste ich das

Huawei Mate 10 Lite

die abgespeckte (und um die Hälfte günstigere) Version des neuen  Flaggschiffs Huawei Mate 10 Pro.

Es handelt sich hier also um ein Smartphone der Mittelklasse, trotzdem kann ich jetzt schon sagen, dem Käufer wird für 349 € (UVP) einiges geboten.

Das Display des Mate 10 Lite fällt mit seinen 5,9 Zoll sehr großzügig aus. Es besitzt ein Seitenverhältnis von 18:9 und löst in Full HD Plus mit 2.180 x 1.080 Pixel auf.

Das Smartphone hat ein Gewicht von 164 Gramm und liegt gut in der Hand. Das Gehäuse besteht aus Aluminium, die Vorderseite fast komplett aus Glas. Alle Schalter und der Fingerabdrucksensor auf der Rückseite sind benutzerfreundlich angeordnet und leicht bedienbar. Leider steht die Dual-Kamera auf der Rückseite etwas heraus, dieses wird zwar durch die mitgelieferte Schutzhülle ausgeglichen, ich finde jedoch, das könnte man besser lösen.

 

Das Smartphone ist in den Farben Graphite Black, Aurora Blue und Prestige Gold erhältlich. In Deutschland gibt es wohl erst mal nur die beiden Varianten Schwarz und Gold.

Beide Dual-Kameras  bieten den beliebten Bokeh-Effekt, wobei das Hauptmotiv deutlich in den Vordergrund rückt, während der Hintergrund verschwimmt. Die Dual-Kamera der Front löst mit hervorragenden 13 und 2 Megapixel auf, die Dual-Hauptkamera mit 16 und 2 Megapixel. Beide Kameras sind mit LED-Blitz ausgestattet.

Der Huawei Prozessor Kirin 659 mit acht Kernen und der Arbeitsspeicher mit 4 Gigabyte sorgen für eine schnelle und störungsfreie Performance.

Der Lithium-Akku mit 3340 mAh hält  den ganzen Tag durch, trotz Video schauen, Musik hören und langes Surfen im Netz.

Der Speicher überrascht mit immerhin 64 Gigabyte und lässt sich mit einer microSD Karte auf 128 GB erweitern.

Während das Huawei Mate 10 Pro mit Android 8.0 (Oreo) ausgeliefert wird, läuft das Huawei Mate 10 Lite mit Android 7.1 (Nougat), ein Update auf Android 8.0 Oreo soll jedoch in nächster Zeit folgen.

Lieferumfang:

  • Huawei Mate 10 Lite
  • Ladegerät
  • micro-USB-Kabel
  • Kopfhörer
  • Schutzhülle
  • Schnellstartanleitung
  • Garantiekarte

 

Mekmale des Huawei Mate 10 Lite  im Überblick:

Farben graphite schwarz / prestige gold / aurora Blue
Betriebssystem Android 7.0 (EMUI 5.1)
Prozessoranzahl 4
Größe 156,2 x 75,2 x 7,5 mm156,2 x 75,2 x 7,5 mm
Gewicht 164 g
Akku Lithium-Akku, 3340 mAh, 12,9 Wattstunden
Display-Technologie und -Größe LCD, 14,97 cm (5,9″), 2160 x 1080 Pixel, IPS, FullView Display
Hauptkamera 16 MP + 2 MP, AF, PDAF, Panorama-Modus, HDR, Sprachnotiz, Zeitraffer,  FullHD, LED-Blitz, Bokeh-Effekt
Frontkamera :13 MP + 2 MP, FullHD, LED-Blitz mit weichem Licht und konstanter Farbtemperatur, Bokeh-Effekt
Sensoren Fingerabdruck, Kompass, Umgebungslicht, Näherung, Beschleunigung, Statusanzeige, SAR
Speicherkapazität 64 GB, max. Speichererweiterung 128 GB
Simkarten-Typ Nano
Verbindungstechnologie Bluetooth, WLAN
Gesprächsdauer durchschnittlich 20 Stunden

Diese Diashow benötigt JavaScript.

So, das war es jetzt mit der kleinen Einführung, ich teste diese Woche vor allem die Kamera, Fotos stelle ich dann in einem weiteren Bericht ein. Soviel kann ich jetzt schon sagen – es macht Spaß, damit zu experimentieren.

Vielen Dank an das Insiders-Team und Huawei, dass ich das Huawei Mate 10 Lite testen darf.

ähnliche Beiträge

9 Kommentare

  1. Nun habe ich es endlich in meinen Händen und werde es nach meinem Urlaub in den nächsten Tagen in Betrieb nehmen. Mein erster Eindruck ist nur auf das Aussehen beschränkt, aber ich bin über die Größe des Displays und die Handlichkeit begeistert

  2. Interessant 🙂
    So Gott, DHL und die Insider wollen, teste ich demnächst die „unabgespeckte“ Version. Ein Teil der Tester hat sein Exemplar schon, ich nicht mal eine Bestätigungsmail geschweige denn eine Versandnachricht. Aber das war beim letzten Insidertest auch schon so arg, nur diesmal ist die Kommunikation durch und mit dem Support noch schlechter. Sei´s drum, ich werde dennoch ausgiebig testen und berichten, sobald ich kann und auch mit Interesse deine Berichte weiter verfolgen, der Vergleich ist ja sicher auch spannend 🙂
    Liebe Grüße
    Kerstin

  3. Wir haben unserem Sohn vor zwei Jahren auch ein Huwai gekauft, obwohl er samsung wollte. Ich meine, es ist das P8 oder so… jedenfalls ist er seitdem auch vom Gerät begeistert. Einzig, was ihn stört, dass es kaum Schutzhüllen für die Geräte gibt im Vergleich zu anderen Marken. Oder zumindest finden wir nie welche… viele Grüße – simone (gespannt, was du die Woche berichtest)

  4. Ich habe selbst ein Huawei, zwar nicht das Mate 10 Lite, sondern das P 10, aber ich finde es echt gut. Das Mate 10 hatte ich allerdings noch nicht in der Hand 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.