Heidelbeertorte – Krups Prep and Cook tauglich

 


Hach, ich liebe Heidelbeeren, am liebsten frisch vom Strauch und so war ich vor ein paar Tagen  auf einer kleinen Heidelbeerplantage und pflückte mir ein Körbchen voll dieser Köstlichkeiten.

 
 

Ein großer Teil wurde direkt vernascht und ein Teil zu einer leckeren

Heidelbeertorte

 
verarbeitet.
 
 
 
 
 

Allerdings fand ich für eine 26er Form vieles ein wenig knapp bemessen und habe wie folgt geändert:

Zutaten für den Teig so lassen,
für die Füllung 400g Heidelbeeren statt 250g, 
350g Quark statt 250g,
geriebene Mandeln nur mit einem TL Zucker mischen, der Rest ist schon in den gezuckerten Heidelbeeren. 

Außerdem habe ich die Heidelbeeren vorher mit 2 EL Zucker eingezuckert  und den abgelaufenen Saft dann mit weiteren 50g Heidelbeeren fein püriert und mit etwas Wasser auf 185ml aufgefüllt.

 
 

Alternativ würde ich eine 24er Form empfehlen. 

Den Teig bereitete ich in der Krups Prep & Cook im Teigprogramm P3 zu, nachdem ich die weiße Schokolade darin zerkleinert hatte (Turbo- und Intervalltaste, Knetmesser). 

Bevor ich das Teigprogramm startete, habe ich Butter, 4 EL Zucker und 1 Päckchen Vanille-Zucker 1 Minute auf Stufe 8 verrührt, dann kam erst das Ei, Schokolade, Mehl und Backpulver dazu.

Auch die Quarkcreme lässt sich super in der Maschine verrühren, dazu nutzt bitte den Schlag-/ Rühraufsatz. Rest dann wie auf dem verlinkten Rezept weiter oben. Da ich eigentlich nicht vorhatte, das Rezept zu verbloggen, habe ich bei der Deko nicht solche Sorgfalt walten lassen, das mit den gleichmäßigen Stücken bekomme ich auch nie richtig hin. Ich denke, meine nächste Anschaffung wird so ein Tortenteiler sein. Aber die Heidelbeertorte schmeckt phantastisch, deshalb wollte ich die Idee gern weitergeben.

ähnliche Beiträge

1 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.