Google+ Wie finden wir es ??? : EMSA CLIP & CLOSE Eiswürfelform - Kräutervorrat anlegen

Sonntag, 30. Juli 2017

EMSA CLIP & CLOSE Eiswürfelform - Kräutervorrat anlegen

...enthält Werbung...

Nachdem ich Euch ja meine Begeisterung über die neue EMSA CLIP & CLOSE Eiswürfelform schon geteilt habe - klick - zeige ich Euch heute eine einfache Möglichkeit kleine Kräutervorräte anzulegen. Ich besitze keinen Garten, meine Kräuter wachsen im selbstgebauten Kräuterbeet und in Balkonkästen auf dem Hof, doch trotzdem habe ich von einigen Sorten reichlich Vorrat. Ich friere Kräuter lieber ein, als dass ich sie trockne, am liebsten portionsgerecht. Der Vorteil meiner neuen Eiswürfelform ist auch hier ganz klar der Deckel, alles bleibt so ziemlich an seinem Platz, klar guckt hier und da mal eine Blattspitze heraus, aber es schwimmen nicht die ganzen Kräuter oben, wie bei meinen früheren Versuchen. Und ich kann die einzelnen Kräuterwürfel ganz schnell aus der Form lösen, der flexiblen Silikonunterseite sei Dank!


 
Berichtet hatte ich ja schon von den eingefrorenen Lavendelblüten mit Rosmarin, passend zum selbstgemachten Lavendelsirup: klick!


Hier habe ich Bergbohnenkraut eingefroren und es ein klein wenig mit dem Wasser übertrieben. Da gibt es nämlich noch einen kleinen Maximalstrich, höher sollte man das Wasser nicht einfüllen. Aber solange der Deckel noch draufpasst, ist es auch nicht schlimm. Ich habe die Form nur ganz kurz unter heißes Wasser gehalten und schon konnte ich die Eiswürfel wieder einfach per Klick entnehmen.

  

Die einzelnen Würfel bewahre ich in Gefrierbeutel mit Zippfunktion auf, so kann ich beim Kochen ganz schnell und portionsweise auf die verschiedenen Kräuter zugreifen.


Kräuter, die ich zum Braten verwende, werden in Öl oder in Butter eingefroren,


hier z.B. Currykraut in Knoblauchöl


Die EMSA CLIP & CLOSE Eiswürfelform musste danach allerdings 2mal in den Geschirrspüler, um den Knoblauchgeruch zu neutralisieren, ich glaube, beim nächsten Mal nehme ich doch wieder Oliven- oder Rapsöl.


Zum Schluss habe ich mich noch mal kreativ ausgetobt.

Hier pürierte ich jeweils Ananas, Melone und Minze im Mixer und habe diese Kombi anschließend schichtweise eingefroren. Dabei muss die vorige Schicht nicht völlig durchgefroren sein, ein leichtes Anfrieren (ca. 1/2 Stunde) reicht völlig aus. Sieht toll aus und schmeckt mit Mineralwasser, im Sekt oder man leckt es als Eis. Die Würfel eignen sich auch als Vorrat für Smoothies.


Ich habe die EMSA CLIP & CLOSE Eiswürfelform nun schon 4 Wochen im Dauereinsatz und bin von dem Produkt wirklich mehr als begeistert. Besonders der Deckel mit dem gut funktionierenden Verschluss und das einfache Herauslösen der einzelnen Eiswürfel durch den flexiblen Silikonboden unterscheiden dieses Produkt von der sonst angebotenen 08/15-Ware. 

Wenn Ihr sehen wollt, welch tolle Ideen die 59 anderen EMSA-Tester hatten - hier findet Ihr alle Beiträge zu der EMSA CLIP & CLOSE Eiswürfelform: klick


 



Kommentare:

  1. Hey, ich finde die Eiswürfel faszinierend. Es ist schon toll, was man alles so machen kann!
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  2. Hallo meine Lieben!
    Ich verfolge den Blog jetzt schon etwas länger und bin eher ein stiller Leser gewesen. Der Artikel hat mich jedoch wirklich sehr inspiriert und ich finde die Idee mit den Kräutern in den Eiswürfeln brilliant!
    Besonders Minze muss klasse sein. Diese Eiswürfel dann in ein kaltes Wasser mit etwas Zitrone - ein Traum!
    Vielen Dank für den Beitrag und liebe Grüße
    Max

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank Max. Zitrone kommt bei uns auch immer mit ins Wasser.

      Löschen
  3. Supercoole Ideen habt ihr-finde ich toll! Liebe Grüße und eine schöne Woche wünsche ich euch!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Dir, mit EMSA macht es immer Spaß!

      Löschen
  4. Klasse Idee liebe Antje!
    Ich trinke sehr gerne Wein mit Eiswürfeln, vielleicht versuche ich dann auch mal eine besondere "Eiswürfelart". Danke auf jeden Fall für diesen Blog. Ich werde es zeitnah nachmachen.
    Liebe Grüße
    Jari

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank, das ist nett. Viel Spaß beim Nachmachen!

      Löschen