Bankett Slow Cooker Schongarer Digital 6,5 Liter von Klarstein und Pulled Pork Burger Rezept

…enthält Werbung…

Und wieder ist ein tolles Küchengerät bei uns eingezogen. Wir lieben es, immer wieder neue Technik zu testen und wenn es dabei um Küchenzubehör geht, ist auch Jens Feuer und Flamme.


 Bankett Slow Cooker von Klarstein

ist ein Schongarer, perfekt um Eintöpfe, Schmorbraten oder Ragouts zuzubereiten, aber auch Kuchen oder zum Beispiel Dampfnudeln kann man damit machen. Ein Slow Cooker setzt auf niedrige Temperaturen und lange Garzeiten. Man sagt, dass deswegen die Aromen, Vitamine und Inhaltsstoffe von Gemüse nicht in Mitleidenschaft gezogen werden und das Fleisch besonders zart und saftig wird.

Der Slow Cooker besteht aus drei Teilen: dem Innentopf mit Glasdeckel und dem äußeren Gerät mit dem enthaltenen 320 Watt Heizelement, welches den Innentopf erwärmt. Der Keramiktopf erhitzt so gleichmäßig und verteilt die Wärme. Der Keramiktopf kann auch herausgenommen und direkt zum Servieren genutzt werden. Durch die niedrigen Temperaturen ist ein versehentliches Anbrennen und Übergaren ausgeschlossen.

 

Voreingestellt sind 12 Stunden Garzeit, aber die Temperatur kann man je nach Rezept auch varieren. Wählen kann man auch noch zwischen Modus Low, High und Warm. Die Temperatur bei Low beträgt ca. 60-70°C und bei High ca. 90-100°C, die Funktion Warm ist die Warmhaltefunktion. Nach der eingestellten Zeit wechselt der Slow Cooker automatisch in die Warmhaltefunktion. Jederzeit kann man zwischen den Modis High, Low und Warm wechseln und auch die Zeit immer noch abändern.

Aktuell ist es für uns schwierig viel auszuprobieren. Wir haben Arbeitszeiten von 8-18 Uhr und sind nicht zu Hause um den Slow Cooker zu überwachen. Eigentlich ist dies auch nicht nötig, denn ist genug Flüssigkeit im Topf, kann wirklich nichts passieren. Jedoch sind 12 Stunden Abwesenheit für mich einfach zu viel… Ich würde mir den ganzen Tag Gedanken machen, was der Slow Cooker bzw. der lnhalt macht.

So konnte ich bis jetzt nur an meinen freien Tagen mit dem Bankett Slow Cooker von Klarstein experimentieren. Sobald auf Arbeit weniger los ist und ich auch mal wieder am Nachmittag zu Hause bin, wird mehr gekocht. Dann kann ich auch mal früh etwas ansetzen und am Nachmittag  schauen ob alles durch ist.

Es gab schon Pulled Pork, Hühnersuppe und gefüllte Paprika aus dem Slow Cooker. Leider habe ich Rezepte aus einem Slow Cooker Buch genommen bei der Hühnersuppe und mich danach sehr geärgert. Das Rezept war nicht sehr gut und die Suppe hat uns nicht geschmeckt. Das lag aber wirklich nur an den Zutaten, das Hühnchen hat an sich sehr lecker geschmeckt und war sehr zart. Seitdem schaue ich nur noch bei Chefkoch nach Rezepten, denn da gibt es Sternebewertungen. 😀 Oder in der Klarstein Facebook Gruppe, da wird einem auch immer geholfen! Oder ich wandele meine eigenen Rezepte ab, das habe ich auch die nächsten Tage noch vor.

Pulled Pork schmeckt richtig toll und meiner Meinung nach wie aus dem Backofen, nur dass ich hier eindeutig weniger Arbeit habe, denn ich muss nicht ständig die Temperatur überwachen.

Auch gefüllte Paprika sind super geworden. Sie waren gut durch und genau wie aus dem Backofen.

 

Braucht man einen Slow Cooker?

Für Suppe, gefüllte Paprika und Co reichen mit Sicherheit auch Backofen und Herd aus. Für Pulled Pork finde ich aber zum Beispiel den Slow Cooker richtig toll und das gibt es bei uns nun auch definitiv öfters. Die Investition von 52,80 Euro lohnt sich hier wirklich. Ich finde den Slow Cooker ideal für unser Gartenhaus, denn dort haben wir keinen Backofen. Zusammen mit der Klarstein VitAir haben wir nun dort das perfekte Duo gefunden.

Schmeckt es anders? Ganz ehrlich? Hm, ich finde nicht, dass es nun (noch) aromatischer schmeckt! Aber der Slow Cooker ist super bequem und das Fleisch wird wirklich butterzart!

Viel zur Bedienung gibt es nicht zu sagen. Es gibt 4 Tasten, mit der Taste Low, High und Warm stellt man das gewünschte Programm ein, mit den Rauf/Runter Tasten stellt man die Uhrzeit ein und Start/Stop ist, denke ich, selbsterklärend.

 
 

Die Reinigung ist übrigens ein Kinderspiel. Der Keramiktopf lässt sich mit einem feuchten Tuch ganz leicht säubern! So liebe ich Küchengeräte!

Pulled Pork Burger 

 

Pulled Pork

2200 g Schweinenacken
400 ml Wasser
250 ml Orangensaft
2 Koblauchzehen
2 Zwiebeln
3 Esslöffel Senf
Salz, Pfeffer

Das Schweinefleisch habe ich einfach in den Slow Cooker gelegt, dann Wasser und Orangensaft direkt darüber gegossen, mit Salz und Pfeffer gewürzt und danach mit dem gehackten Knoblauch und dem Senf eingerieben.  Die Zwiebeln habe ich im Anschluss einfach darüber gestreut. Das Fleisch garte dann  7 Stunden im Topf auf Stufe High.

 
Und so sah das Ergebnis aus:
 
 

Das Fleisch war wirklich sehr zart und richtig lecker! Es hätte ruhig auch 12 Stunden im Slow Cooker gegart werden können, aber wir hatten Hunger. Umso länger es drin ist, umso zarter wird es.

BBQ Sauce

Dazu gab es meine BBQ Sauce. Die mache ich schon seit Jahren immer mal wieder und sie wird heiß und innig geliebt:

 

Benötigt wird für die leckere BBQ Sauce folgendes:

eine Dose Cola
2 Tassen Ketchup
1 Tasse kleingehackte Zwiebeln
1/4 Tasse Apfelessig
1/4 Tasse Worcestersauce
Chilipulver nach Geschmack
Salz

Alle Zutaten kommen in einen Topf, werden aufgekocht und danach auf geringer Stufe eingekocht, bis die Sauce auf die gewünschte Konsistenz eindickt.

Cole Slaw

 

Auch einen  Krautsalat habe ich gemacht. Dafür raspelte ich einfach einen halben Weißkohl und 2 Möhren. Als Soße nehme ich immer 50 ml Essig, 1 Eßlöffel Zucker, 1 Eßlöffel Mehl, Senfkörner, 1 Teelöffel Salz, 100 ml Sahne, 2 Eßlöffel Butter und ein Ei.
Essig, Zucker und Salz werden aufgekocht und unter rühren das Mehl zugegeben. Dann Sahne und Butter unterheben und vom Herd nehmen. Dann noch das Ei unterrühren bis alles sämig wird, gern geben wir Senfkörner dazu.

  Burger Brötchen

Und um den Burger perfekt zu machen, habe ich dann auch noch das beste Burger Brötchen-Rezept gesucht. Gefunden habe ich dies auf dem Blog von Stefanie. Dort gibt es auch das Rezept.  Die Brötchen schmecken auch noch zwei Tage später super lecker!  Auf ihrem Blog gibt es übrigens noch ganz viele andere tolle Rezepte!

 
Das war echt lecker!!! Und es wird bestimmt bald wieder Burger bei uns geben.
 
 

Vielen Dank an Klarstein, dass wir erneut ein Produkt testen durften!

 

Ergänzung 12.07.2016

So, jetzt möchte ich (Antje) auch meinen Senf zugeben. Ich habe im Slow Cooker ein wunderbar saftiges Schweinegulasch gekocht. OK, es war schon fast eine Suppe, aber wir lieben die Soße soooooo. 

Ich finde es absolut praktisch, dass man sich um nichts kümmern muss. Das Fleisch wurde gewürzt und mit den Zutaten (Bratenfond, Wasser, Tomaten, Paprika, Zwiebel) im Topf auf Stufe Low 6 Stunden gekocht. Das Ergebnis war ein butterweiches Gulasch und die aromatische Soße war ein Gedicht!


Der Bankett Slow Cooker von Klarstein ist auch eine super Ergänzung für alle, die oft für viele Gäste oder eine große Familie kochen. So kann man hier auch toll Partysuppen oder halt große Fleischportionen zubereiten. 6,5 Liter sind schon ne Hausnummer:-) In der Zwischenzeit kann man sich ganz entspannt anderen Arbeiten widmen. Und der schöne Einsatz (Keramiktopf) kann so auf den Tisch, er sieht richtig toll aus. Der Slow Cooker verbraucht übrigens nur wenig Strom, er ist trotz der langen Zubereitungszeit sparsamer als der Backofen. Für 52,80 € bekommt man hier ein wirklich tolles Gerät! 

unsere Erfahrungen mit den Küchengeräten von Klarstein → klick

ähnliche Beiträge

8 Kommentare

  1. Hm das sieht lecker aus. Pullek Pork steht auch noch ganz weit oben auf der Liste. Der Slow Cooker ist wirklich praktisch dafür.
    Liebe Grüße
    Tanja

  2. Guckt doch mal nach einem Rezept für "Bread Pudding" (sollte es auch auf Chefkoch geben), das ist quasi Armer Ritter/French Toast aus dem Slowcooker. Saulecker. =9

    LG, Sandra

  3. Huhu,
    Oh das sieht aber lecker aus von so einem Topf höre ich heute das erste Mal aber gerade für solche Gerichte auf jeden Fall sehr interessant.
    Liebe Grüße
    Sandra

  4. Gut zu wissen, dass es von Klarstein auch Slowcooker gibt. Verwende diese schon lange und einer scheint jetzt bald kaputt zu gehen, dann wäre der Klarstein ein guter Ersatz. Euer Pulled Pork sieht ja wirklich zum anbeißen aus, ich gebe als Gewürz gerne noch Paprika de la Vera ans Fleisch, dann bekommt es eine leicht rauchige Note. Danke für den Tollen Bericht, liebe Grüße Marion

  5. Stefanie Feldermann

    Hi

    Super lieb und danke für das verlinken der Burger Buns
    Sieht richtig lecker aus euer Essen

    Ich liebe meine Slow Cooker auch, heute gab es Bolognese über Nacht 14 Std gegart, morgen gibt es vom Rest dann Lasagne

    Wünsche ein schönes Wochenende

    LG Steffi ( Küchenfee1980 )

    • wiefindenwires

      Herzlichen Dank Stefanie für den Kommentar und sehr gern verlinke ich Deine Seite, so toll wie die Rezepte sind!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.