Stufz Burgerpresse


Heute möchte ich Euch mal ein tolles Teil vorstellen, was schon seit Weihnachten bei uns in der Küche liegt und irgendwie nie verwendet wurde… Nachdem wir es letzten Monat aber dann doch mal benutzten, waren wir so begeistert, dass wir dachten, darüber muss ein Bericht geschrieben werden.

Stufz Burgerpresse

Ich habe sie letztes Jahr bei Wish für 4 Euro bestellt… die gibt es aber wirklich überall zu kaufen.

Was macht man jetzt damit? Genau… Burger… 🙂

Und da wir die ganz gern mal selber machen, fand ich diese Presse ganz  interessant. Denn statt alles am Ende zu belegen, füllt man den Burger schon vor dem Braten.


Die Burgerpresse besteht aus stabilem Kunststoff und ist für das kleine Geld echt gut verarbeitet.

 

Erst einmal wird das Gehacktes gewürzt, so wie man es am liebsten mag…Bei uns kommen meist Pfeffer, Salz, 1 TL Senf, 1 Eigelb und Zwiebelwürfelchen rein, evtl. noch etwas Paprika oder ein paar frische Kräuter.

Pro Burger benötigt man ungefähr 200 g Hackfleisch. Den größten Teil gibt man nun in die Presse, drückt sie ein paar mal herunter, so dass aus dem Hack eine Art Körbchen entsteht. Dort kann man dann den Burger nach Belieben befüllen.

 
Wir haben uns für Käse, Bacon und Zwiebeln entschieden. Davor hatten wir die Burger auch mal mit kleinen Mettenden und Käse gefüllt… Man kann da wirklich total kreativ werden und eigene Rezepte erfinden… Jalapeno, Schafskäse, Champignons… Mir fallen da viele Zutaten ein…

Leider schafft man auf Grund der Menge höchstens einen Burger, so dass man da nur immer mal wieder experimentieren kann, wir hätten ja am liebsten gleich 10 verschiedene Füllungen ausprobiert:-)

Nun noch der Deckel drauf… dafür einfach oben noch etwas Hack einfüllen und dann wird wieder gepresst.

Danach kann man den fertigen Burger leicht entfernen.

Zu den Burgern gab es noch Pommes, mit dem Pommesschneider von Leifheit geschnitten und in der Klarstein VitAir knusprig gebacken. Die Burgerbrötchen von Golden Toast waren in der letzten Picknick Box von Brandnooz.

Na sieht das lecker aus?

Der Käse zerläuft soooo klasse in diesen Burgern! Wir sind restlos begeistert und können die Burgerpresse wirklich empfehlen, da sie auch so günstig ist. Außerdem nimmt sie nicht viel Platz weg in der Küche.

Tessa ist verliebt in die Bacon Füllung. Mir hat die Mettenden Version besser geschmeckt. Jens schmeckt beides… Trotzdem gibt es beim nächsten Mal bestimmt eine ganz andere Füllung, wir wollen ja nicht langweilig werden;-) Die Burger kommen sicher auch auf jedem Kinder- oder Teenie-Geburtstag gut an!

ähnliche Beiträge

2 Kommentare

  1. Wir hatten heute Abend auch Burger zum Essen und haben uns darüber unterhalten, dass wir uns mal eine Burgerpresse zulegen sollten und jetzt sehe ich deinen Bericht :-)))

    LG Brigitte

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.