Google+ Wie finden wir es ??? : Sound2Go WATERBOOM Bluetooth - wasserfester Lautsprecher im Test

Samstag, 30. Januar 2016

Sound2Go WATERBOOM Bluetooth - wasserfester Lautsprecher im Test


Hier mal wieder ein Testprodukt, von welchem die Teenagertochter ja "sososososososo mega" begeistert ist und das kommt bei ihr gar nicht so oft vor;-)


Bluetoothlautsprecher gibt es viele, die Qualität der Sound2Go Lautsprecher durften wir schon mehrmals testen und 2 der kleinen, wirklich hochwertigen Powerboxen haben wir auch im Gebrauch. Sie sind meistens spritzwasser- geschützt und halten damit schon einige Wassertropfen aus!

Mit dem WATERBOOM hat Sound2Go sogar einen wasserfesten, schwimmenden Lautsprecher herausgebracht! Das heißt jetzt nicht, dass er stundenlang im Schwimmbecken liegen darf, aber ein zeitweiliges Eintauchen kann ihm nichts anhaben.


Zum Lieferumfang gehören:

eine Bedienungsanleitung, 1 Karabinerhaken, ein Micro USB Ladekabel und ein 3.5 mm Audiokabel


Das erste, was mir auffiel, war die griffige Softgummioberfläche, so rutscht einem der WATERBOOM auch nicht so schnell aus nassen Händen.


Dann das coole, sportliche Design, man sieht sofort, dass dieser Lautsprecher sich besonders für Outdoor-Aktivitäten eignet. Meine Tochter entdeckte dann noch, dass der WATERBOOM ein "Gesicht" hat ;-)


Oben mittig sind folgende Bedientasten angebracht: 

unten links: Ein- / Ausschalter 
unten rechts: Wiedergabe / Pause / Anruf
oben links:  Titel rückwärts / Lautstärke - 
oben rechts: Titel vorwärts / Lautstärke + 

Außerdem gibt es noch 3 kleine LED-Anzeigen:

links: blaues LED (Bluetooth)
Mitte: rotes LED (Laden)
rechts: grünes LED (AUX)



Unter einer Abdeckung verstecken sich der Micro-USB- und der AUX-IN-Anschluss.


Praktisch ist auch der zum Lieferumfang gehörende Karabinerhaken, den man an der Öse des Lautsprechers befestigen kann. 

 

Dadurch ist es möglich, ihn z.B. in einer Dusche, im Zelt oder auf einem Boot so zu sichern, dass er nicht verloren bzw. aus einer höheren Position abstürzt und kaputt geht. Auch am Rucksack oder an einer Tasche lässt er sich damit befestigen.


Die Verbindung mit meinem LG G4 funktionierte sofort. Sobald man den WATERBOOM einschaltet, befindet er sich im Koppelungsmodus. Im Bluetooth-Menü des Smartphones sucht man dann nur nach dem Lautsprecher, der unter "S2G WATERBOOM" gefunden wird.


Nun nur noch koppeln und die Verbindung war sofort da. Ab da erfolgte jede weitere Verbindung zwischen Waterboom und Smartphone, sobald ich den Lautsprecher anschaltete. Auch die Koppelung mit dem iPhone 6 meiner Tochter funktionierte ohne Probleme. Alternativ ist noch die Verbindung via AUX-Kabel möglich. Der mobile Lautsprecher ist auch ganz einfach als Freisprecheinrichtung nutzbar.


 
 
Unser Mitbewohner Sascha von den Living Puppets findet den Waterboom übrigens auch ganz toll - weil er so ne coole Mucke macht - nicht nur cool - vor allem laut!!! Da steckt schon echt Bums dahinter und selbst wenn man voll aufdreht, ist der Sound nicht blechern und es rauscht nichts. Auch die Bässe können sich hören lassen. Da kann man wirklich seine Gäste bei der Poolparty ordentlich mit Musik unterhalten oder die bösen Nachbarn ärgern;-) (Nein, unsere sind ganz lieb!). Die Länge der angegebenen Akkulaufzeit von 10 Stunden haben wir nicht genau nachgemessen, aber auf jeden Fall hält der Akku stundenlang durch und lässt sich innerhalb von 4 Stunden wieder aufladen.


Aber nun noch der wichtigste Test, hält der WATERBOOM wirklich einen Tauchgang im Wasser aus?
Ein bisschen Bammel hatte ich ja und meine Tochter war ganz und gar nicht begeistert, ihr neues Schätzchen dieser Gefahr auszusetzen, aber das muss nun mal sein, wenn man so ein Produkt testet.
Sascha ist ja ein echter Lausbub und übernahm die Aufgabe sehr gern:

 

He cool, der schwimmt sogar in Milch - ähm, ich mein im Wasser;-)))


...und der WATERBOOM spielte, während er sein Bad nahm, ohne Probleme weiter die Musik ab. Ca. 1 Minute haben wir ihn schwimmen lassen. Genial!!!



Hier nun noch ein paar technische Daten (Quelle Sound2Go)

Lautsprecher 182x70 mm
Gewicht ca.240g
Akku 1000 mAh
Betriebsdauer ca. 10 Stunden
Übertragungsart Bluetooth Klasse 4.0
Reichweite max. 10 m
RMS-Leistung 3x3 W
Signalrauschabstand ≥80 dB
Frequenzgang 20 Hz - 20 kHz

Die UVP liegt bei 89,80 €, bei Amazon ist der WATERBOOM im Moment sogar für 69,99 € zu haben. Er ist in den Farben orange/schwarz, weiß/schwarz und blau/schwarz erhältlich.


Fazit:

Mit dem WATERBOOM hat Sound2Go wieder ein extrem gutes Qualitätsprodukt auf den Markt gebracht. Die rutschfeste Softgummioberfläche sorgt dafür, dass einem der Lautsprecher nicht so einfach aus den Händen fällt und er lässt uns auch nicht im Regen stehen, wenn er mal versehentlich im Pool, der Wanne oder dem See landet (vorausgesetzt, er wird bald wieder herausgefischt, was durch seine Schwimmfähigkeit ja nicht schwer sein dürfte).
Das wasserfeste und robuste Gehäuse, die lange Akkulaufzeit, die schnelle und einfache Bluetoothverbindung und der wirklich gute Sound machen den WATERBOOM zu einem perfekten Outdoor-Gerät mit hohem Spaßfaktor.

Einziger winziger Kritikpunkt, die Bedientasten würde ich mir in einer anderen Farbe wünschen, im Dunkeln sind sie nur zu erahnen.

Hier findet Ihr weitere Testberichte von uns zu Sound2Go Lautsprecher

Wir bedanken uns bei Sound2Go für die Kooperation, der WATERBOOM-Test hat uns echt Freude gemacht und die Teenagertochter freut sich schon auf die Sommerzeit: Ferien - Urlaub ohne Eltern - Meer und Partyspaß mit WATERBOOM!

Kommentare:

  1. Das ist jetzt für mich eher ein Produkt das die Welt nicht braucht. Also den Lautsprecher finde ich schon schick, aber wieso so ein Teil wasserfest sein muss entzieht sich meiner Kenntnis! Also ich habs schon kapiert, dass man mit dem dann schwimmen kann, aber das braucht meiner Meinung nach kein Mensch. Der Lautsprecher kann ja auch neben dem See oder neben der Badewanne seine Arbeit verrichten oder? LG Brigitte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Nein Brigitte, der WATERBOOM ist nicht dafür gedacht, mit ihm schwimmen zu gehen, aber ein versehentliches Bad im Wasser setzt ihn nicht außer Gefecht. Oder ein Platzregen zB. Du kannst ihn bedenkenlos auf den Wannenrand oder aif die Poolumrandung stellen und sollte er hineinfallen, dann bleibt er ganz, wenn man ihn so schnell wie môglich herausfischt.LG Antje

      Löschen
    2. Achso, ich dachte der wäre jetzt speziell zum "schwimmen" konzipiert :)
      LG Brigitte

      Löschen
    3. Du musst ja das Handy als Musikquelle in der Nähe haben;-)
      LG Antje

      Löschen
  2. das ist ein klasse gerät! da würde ich mich als teenie auch drüber freuen.
    liebe sonntagsgrüße!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du bist doch fast noch Teenie;-) Liebe Grüße zurück und eine schöne neue Woche!

      Löschen
  3. Grins, das ist so witzig untermalt der Post mit dieser Puppe.
    Na das ist mir klar das das Ding deiner Tochter gefällt. Allein vom Design her sieht der Lautsprecher schon top aus.
    Habt einen schönen Restsonntag.
    Liebste Grüße Sandra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke meine Liebe, die Tochter hat sich sehr gefreut über den Waterboom:-) Der passt zur Jugend!
      LG Antje

      Löschen
  4. Ich wusste gar nicht das es einen wasserfesten Lautsprecher gibt. Finde ich aber praktisch! So kann ich ihn mit in die Badewanne nehmen ;-) Die Puppe ist übrigens sehr süß! LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du kannst den Waterboom zumindest ohne Bedenken an den Wannenrand stellen, schwimmen sollte er nicht die ganze Zeit im Wasser. Aber fällt er rein, ist es nicht gleich ein Drama, das nimmt er nicht übel, solange man ihn bald wieder herausfischt;-)
      LG Antje

      Löschen