Google+ Wie finden wir es ??? : Meine neue Klarstein Luminance Prime Mikrowelle 900W 28L mit Halterung im Test

Sonntag, 10. Januar 2016

Meine neue Klarstein Luminance Prime Mikrowelle 900W 28L mit Halterung im Test



Vor einigen Monaten ging meine alte Mikrowelle kaputt. Und ich war nicht mal traurig. Durch die vielen neuen Küchengeräte, die ich in diesem Jahr testen durfte, nahm dieses Monstrum einfach zu viel Platz auf der Arbeitsfläche weg. Allerdings war der Rest der Familie weniger glücklich darüber. 
Besonders die Tochter hat doch schnell mal ihr Essen in der Mikrowelle erwärmt, wenn sie aus der Schule kam und auch der Mann kommt manchmal so spät nach Hause, dass wir schon fertig sind mit dem Abendessen und er sich seine warme Mahlzeit dann noch mal irgendwie im Topf erhitzen musste. Klar ist es da einfacher, wenn ich ihm schon einen Teller fertig machen kann und er nur noch die Mikorwelle bedienen muss. Auch beim Festtagsmenü, wenn es z.B. auch noch eine Vorsuppe geben soll, mehrere Gemüsebeilagen zubereitet werden, dann kann so zusätzlicher Garraum in der Mikrowelle ja nicht schaden. 

Während wir noch diskutierten, wo das nächste Gerät seinen Platz finden kann oder ob wir einfach eine kleinere Mikrowelle anschaffen, bekamen wir eine Testanfrage von Klarstein. Ich entschied mich dann spontan für die Klarstein Luminance Prime Mikrowelle mit der passenden Halterung dazu. So konnte ich sicher gehen, dass mir nicht wieder wertvoller Platz auf der Arbeitsfläche verloren geht. 

Der Mann (sein 2. Vorname ist Pessimist) meldete erst mal Zweifel an. Wer weiß, ob die Halterung wirklich stabil genug ist, eigentlich ist die Mikrowelle viel zu schwer für die Wand..... 

Ich gebe es zu, als ich die Luminance dann auspackte, war ich auch etwas erstaunt. Sie war tatsächlich noch etwas größer, als unsere alte. 28 Liter Garraum brauchen halt Platz:-)



Hier erst mal die wichtigsten Daten auf einem Blick (Quelle: http://www.klarstein.com) 

Mikrowellen-Set Luminance Prime 900W
  • kompakter Mikrowellenofen mit Grillfunktion
  • 900W Mikrowellen- und 1000W Grillleistung
  • 28 Liter Garraum
  • 12 Automatik- und Kombinationsprogramme
  • inklusive Glas-Drehteller und Rost
  • Gehäuse aus poliertem Edelstahl mit halbverspiegelter Frontverblendung
  • Auftauautomatik für bis zu 1800g Lebensmittel
  • 60 Minuten Timereinstellung in 10sek-Schritten
  • 24-Std. Uhrzeitanzeige
  • energiesparend
  • Drehknopf
  • Tastentöne
  • Endsignal
  • großes Sichtfenster
  • Innenraumbeleuchtung
  • LED-Display
  • Stromversorgung: 230V, 50Hz
  • 54 x 30 x 44 cm (BxHxT)
  • Gewicht: ca. 16kg
Mikrowellenhalterung schwarz:
  • max. Tragekapazität: 70 kg
  • ausfahrbare Halteschienen: 34cm bis 44cm
  • robuste Bauweise
  • Lieferung inkl. Montagematerial 

Begeistert war ich sofort von dem schönen Edelstahlgehäuse und der halbverspiegelten Frontverblendung (die sich allerdings nur ziemlich schlecht fotografieren ließ (ich mag keine Selfies!!!) 


Und auch die Halterung sowie die mitgelieferten Dübel und Schrauben sahen sehr stabil aus und gefielen dem Herrn im Hause. So ging der Anbau auch ziemlich flott vonstatten.




Also mit nur einem bisschen handwerklichen Geschick ist das wirklich kein Problem (sagt der Mann). Wir haben die Mikrowelle nun schon zig mal aufgemacht und geschlossen, sie sitzt wirklich absolut fest in der Halterung.


Die Bedienung der Luminance ist so einfach, das hatte ich mir viel komplizierter vorgestellt. Bei unserer alten Mikrowelle war es immer ein Glücksspiel, die richtige Einstellung zu finden, nach einigen Pleiten, Pech und Pannen wurde sie wirklich nur zum Auftauen und Erwärmen genutzt.

 

Ich kann mich noch an einige Versuche erinnern, mal schnell Kartoffeln darin zu kochen - was für ein Disaster. Einige Kartoffeln waren zerkocht, andere noch roh, manche richtig trocken, trotzdem ich sie zwischenzeitlich sogar umgeschichtet hatte....
Genau deshalb habe ich auch gleich als 1.Versuch Pellkartoffeln ausprobiert.


Durch die 12 verschiedenen Automatik- und Kombinationsprogramme findet man schnell die richtige Einstellung, egal ob man z.B. Fisch dünsten, Milch, Kartoffeln, Reis, Spaghetti kochen oder Fleisch garen möchte.


In meine Micro-Kanne von Tupper gab ich ganz wenig Wasser (es soll wirklich nur der Boden bedeckt sein) und 500 g Kartoffeln, dann legte ich den Deckel quer auf, so dass Dampf entweichen kann). Am Bedienknopf der Mikrowelle stellte ich mit einem Linksdreh das Programm 4 (Potato) ein. Der Bedienungsanleitung entnahm ich, dass hier 230 g Gewicht zugrunde gelegt wurden. Ich drückte deshalb die Taste Weight Adjust, gab über das Rad die 2 ein (doppeltes Gewicht) und die Zeitangabe sprang von 5 auf 8 min. Nun musste ich nur noch Start drücken und abwarten. 


Und was soll ich sagen! Auf den Punkt genau gegart und wirklich lecker. Das machen wir inzwischen regelmäßig, gerade wenn wir erst abends spät von Arbeit kommen, ist das eine echte Erleichterung. Pellkartoffeln mit Quark z.B. essen wir alle gern und gesund ist das auch noch.


    Die Tochter macht sich nun oft ihr Essen warm und das geht auch viel schneller, als mit meiner alten Mikrowelle (die hatte 600 Watt).

    Ich bin übrigens begeistert von unseren neuen QVC-Mikrowellenpfännchen (die ich extra für den Test gekauft habe), das Set ist zur Zeit im Angebot für 12,47 €. Die Griffe sind praktisch und werden nicht heiß. Die Pfannen kann man auch wunderbar zum Einfrieren benutzen.



    Den Grill haben wir natürlich auch ausprobiert.


    Toastbrot 8 min, nach 4 min gewendet.


    Boulette, 20 min, nach 10 min gewendet. Ich war erstaunt, dass der Innenraum so sauber blieb, es sammelte sich nur etwas Fett auf dem Drehteller. Das Fleisch war auch überhaupt nicht trocken, ich werde da bald noch mal mehr von machen, das war ja nur ein Test.

     
    Wraps kann man statt dem normalen Erwärmen (30 s) auch 2-3 min grillen.


    Resteverwertung ganz einfach. Brötchen mit wenig Butter, Schinken, Ananas und Oliven. 8 min überbacken. Einziger Nachteil, da man die Brötchen ja nicht wenden kann, sind sie von unten nicht ganz so cross. Beim nächsten mal werde ich sie vor dem Belegen mal 3 min mit dem Boden nach oben vorbacken bzw. vorgrillen. Ich denke, beim Grill hat man nur wenig Zeitersparnis gegenüber dem Backofen. Aber man spart auf jeden Fall Strom. Und da sich auch die Reinigung in Grenzen hält, macht es einfach Spaß. Und wer keinen Backofen und / oder keinen Toaster besitzt, hier hat man ein Allround-Gerät! Ich denke da z.B. an die erste eigene Studentenbude. Pizza kann man übrigens auch darin machen, wobei der Boden hier nur leicht cross wird.

    Man kann übrigens auch mit der Kombinationstaste Mikrowelle und Grill als Kombiprogramm starten. Es stehen dabei 2 verschiedene Programme zur Verfügung, einmal 30% der Zeit Mikrowelle und 70% Grill und das Kombiprogramm 2 (55% der Zeit Mikrowelle und 45% der Grill). Sie eignen sich z.B. für Fisch, Geflügel, überbackene Kartoffeln oder Omelettes.

      

    Heute habe ich mir zum Kaffee einen Tassenkuchen gemacht. Er war genau 50 s in der Mikrowelle. Das nächste mal nehme ich eine kleinere Tasse, das war mein erster Versuch und ich dachte, der Kuchen wird größer:-) Aber er schmeckt super.


    Einige Funktionen / Eigenschaften will ich der Vollständigkeit halber noch aufzählen:



    Die Preset-Taste ermöglicht eine zeitliche Programmvorwahl. Man wählt ein Programm aus und das startet dann automatisch zur voreingestellten Zeit.

    Über die Stop-Taste kann man die Kindersicherung zuschalten (3 s drücken, dann sind alle anderen Tasten blockiert, das Entsperren funktioniert genau so)

    Am Ende eines Programmes ertönt ein Signalton.

    Das Fleisch- und das Auftauprogramm werden in der Mitte der Zeit unterbrochen und es ertönt ein Signalton, dann sollte das Essen gewendet werden. Danach kann man mit der Starttaste das Programm fortsetzen.

    Mit der Taste Power Level kann man die  Mikrowellenleistung in 11 Stufen von 100 % bis auf 0 % verringern.

    Beim Quickstart wird die Luminance mit 100% Leistung für höchstens 10 min betrieben.

    Mehrstufiges Garen ist nicht nur über die Kombitaste möglich, sondern man kann auch individuell z.B. Gemüse kurz garen und anschließend noch grillen, dazu werden nacheinander ein Mikrowellen- und ein Grillprogramm  eingestellt.

    Natürlich hat die Mikrowelle auch eine Uhr, die sich über die Clock-Taste ganz easy einstellen lässt.

    Mein Fazit:

    Sowohl vom Design, als auch von der Funktionalität kann die Klarstein Luminance Prime Mikrowelle voll punkten.
    Sie ist sehr pflegeleicht, gart alle von uns getesteten Speisen sehr gleichmäßig (das habe ich so noch nie erlebt).
    Alle Tasten sind einfach zu bedienen und meiner Meinung nach auch sehr intuitiv. Am meisten haben mich die automatischen Programme überrascht, die in Verbindung mit der passenden Gewichtseingabe (Weight Adjust Taste) sehr gute Ergebnisse bringen.

    Die mitgelieferte Halterung ist sehr robust und hält die Mikrowelle fest und sicher. Auch die Schrauben und Dübel sind stabil.  Der Preis für die Luminance mit der passenden Halterung beträgt zur Zeit 129,90 € und das halte ich für sehr angemessen bzw. sogar für günstig!

    2 kleine Kritikpunkte habe ich: 
    Die Beschriftung ist auf Englisch, ich bin mir nicht sicher, ob das evtl. einige Kunden abschrecken könnte und ein Rezeptheft für Anfänger wäre nicht schlecht. Gerade wenn man noch nie eine Mikrowelle hatte oder z.B. keine mit einem Grill, dann ist man unsicher. Ich habe viel gegoogelt, aber hätte mich über eine beigelegte Broschüre gefreut.

    Trotzdem - ich kann hier nur die volle Punktzahl geben und bedanke mich herzlich bei Klarstein für die Kooperation!




    Damit meine Klarstein Luminance Prime Mikrowelle sich nicht so allein an der Wand fühlt, haben wir heute noch Regale und Halteschienen von Ikea angebaut und dadurch viel Platz auf der Arbeitsplatte geschaffen.
    Das Bild ist leider grottenschlecht, aber man erkennt das Wesentliche:-) Auch der Klarstein Herakles 3G hat nach wie vor einen festen  Platz in meiner Küche und ist eines unserer Lieblingsgeräte.






    Kommentare:

    1. Huhu, das ist ja wirklich praktisch mit der Aufhängung wobei wir leider keine Wand frei hätten um Geräte an der Wand anzubringen. Aber klasse das es sowas gibt auch das Design gefällt mir gut und die Funktionen hören sich auch super an.

      Liebe Grüße
      und schönen Wochenstart
      Sandra

      AntwortenLöschen
      Antworten
      1. Ich hab mich immer geärgert, dass die eine Wand frei ist, nun hatte das wenigstens einen Sinn;-)

        Löschen
    2. Gugug,
      oh ihr habt eine tolle Mirkowelle. ich habe eine ganz einfache, aber sie ist unverzichtbar. Wie du so schön schreibts, auch meine Tochter macht sich nach der Schule, das Essen darin warm. Eine >Halterung ist sehr praktisch. Da sollte ich echt mal drüber nachdenken. Hab einen schönen Montag. LG Sandra von onlinetagebuchvonsandra.blogspot.com

      AntwortenLöschen
      Antworten
      1. Hallo Sandra, ich bin wirklich froh, dass wir das so gemacht haben, das ist echt eine riesige Platzersparnis! LG

        Löschen
    3. Freut mich zu hören dass dir der Schmuck gefällt obwohl du gar keine Schmucktante bist =P

      Die Mikrowelle sieht super aus und klingt auch wirklich vielversprechend. Für meine neue Wohnung werde ich auch noch eine brauchen, mal sehen welche es bei mir wird :D Dass diese hier auf Englisch is fände ich persönlich gar nicht so schlimm, kann man direkt ein wenig üben xD Danke dir auch eine schöne Woche. Lg

      AntwortenLöschen
      Antworten
      1. Also bei dieser macht man schon mal nichts falsch:-)

        Löschen
    4. Hallo Antje,
      die Mikrowelle an die Wand hängen ist natürlich perfekt in Sachen Platzersparnis :-) Bei uns gehts in der Küche auch eher eng zu.
      LG Brigitte

      AntwortenLöschen
      Antworten
      1. Ja Brigitte, ich bin auch manchmal genervt, weil es bei uns die Küche so klein ist, aber naja, man muss das Beste draus machen.

        Löschen
    5. das ist ja klasse, ich brauche auch mal wieder eine neue mikrowelle.
      liebe montagsgruesse!

      AntwortenLöschen
    6. Ich habe auch schon viele Jahre eine Mikrowelle mit Grill, habe die Grillfunktion noch nie benutzt man sollte es aber mal machen. Ein leben ohne Mikrowelle kan ich mir gar nicht mehr vorstellen.

      AntwortenLöschen
    7. Ein toller Bericht und mit all den leckeren Sachen hab ich nun Hunger:-) Lg Romy

      AntwortenLöschen
    8. Dann schau Dich mal um, Klarstein hat viele tolle Geräte, wir sind echt begeistert!

      AntwortenLöschen