Google+ Wie finden wir es ??? : Juni 2015

Dienstag, 30. Juni 2015

Mit GEFRO die BALANCE finden - Produkttest


Ja GEFRO kennt Ihr bestimmt alle. Die Firma aus dem Allgäu ist schon 90 Jahre alt und geht trotzdem (oder gerade) voll mit der Zeit!

Ich durfte die neuen Produkte aus dem GEFRO Balance Sortiment testen.

 

Das großzügig bestückte Paket enthielt folgende Sorten:
  • Salatdressing AMORE POMODORE
  • Salatdressing Kräutergarten
  • klare Gemüsebrühe Querbeet
  • Tomatensauce & Suppe Dolce Vita
  • Suppenpause Kombipaket
  • helle Soße edel & gut
  • dunkle Soße Kraft und Saft
Was ist nun das Besondere an diesen Suppen, Brühen, Dressings und Soßen in Pulverform?
GEFRO möchte uns auf leckere und leichte Art und Weise ermöglichen, uns ganz ohne Diät gesund zu ernähren. Dabei legt GEFRO großes Augenmerk auf wertvolle Inhaltsstoffe. Die neuen Produkte sind lactosefrei, glutenfrei und ballaststoffreich.

Die beiden "Zauberworte", die immer wieder bei den Inhaltsstoffen auftauchen, sind Inulin und Isomaltulose, das erste ist ein Ballaststoff, das zweite ein Zucker, der sich im Gegensatz zum normalen Haushaltszucker nur langsam im Körper abbaut und den Blutzuckerspiegel dafür nur langsam ansteigen lässt. Hm, hoffentlich habe ich das jetzt richtig erklärt. Genau nachlesen könnt Ihr alles hier: https://www.gefro.de/balance/klasse-idee/

Ich muss sagen, das klingt gut, wobei ich auch die klassischen Sorten von GEFRO mag und für mich am wichtigsten ist der Geschmack. Mir nützt das gesündeste Essen nämlich gar nichts, wenn es mir nicht schmeckt.

Also habe ich schon mal probiert:



Zutaten:
Meersalz, 10% Gemüse (Zwiebelpulver, Tomaten, Karottenpulver, Paprikagranulat), Speisewürze (enthält Soja), 8% Ballaststoffe (Inulin (aus der Zichorie) Erbsenfaser), 7,4% Isomaltulose*, Hefeextrakt, Sonnenblumenöl, Kräuter, Gewürze, Gewürzextrakte, Trennmittel: Kieselsäure, Speisesalz, Palmfett. *) Isomaltulose ist eine Glucose-/Fructosequelle
Allergene Stoffe: Soja & Sojaerzeugnisse

       
Nachdem ich die Folie entfernte, wurde zuerst der Geruchstest durchgeführt. Sehr angenehm, schon wie Brühwürfel, aber nicht so streng. Ich habe meine Kartoffelsuppe damit gewürzt und geschmacklich war sie wirklich top!




Gestern hat meine Tochter Wencke den Salat zum Grillen angerichtet.
Für das Dressing benutzte sie das Salatdressing Gartenkräuter.

Zutaten:
30% Samenmischung (Sonnenblumenkerne, Leinsamen, Hanfsamen, Chiasamen (=Salvia Hispanica), Pinienkerne, Goldleinsamen, Leinsamenpulver), Meersalz, 12% Gemüse (Zwiebeln, Karotten, Paprika), 10,6% Isomaltulose*, Hefeextrakt, Säuerungsmittel (Natriumdiacetat, Citronensäure), 6% Kräuter (Petersilie, Kerbel, Schnittlauch, Basilikum), 6% Ballaststoffe (Erbsenfaser, Inulin (aus der Zichorie)), Moringablattpulver, Acerolasaftpulver, Senfmehl, D-Alpha Tocopherol, Trennmittel: Kieselsäure, Gewürze, Sonnenblumenöl.
*) Isomaltulose ist eine Glucose-/ Fructosequelle.
Allergene Stoffe: Senf & Senferzeugnisse

Zubereitung:
1 EL (ca. 12 g) in 2 EL (ca. 30 ml) Öl und 4 EL (ca. 60 ml) Wasser einrühren und über den Salat geben – fertig!


Gefällt mir optisch schon, besonders wegen der Pinienkerne;-)



Der Salat war super, wir haben uns nicht ganz an die Mengenangabe gehalten und noch etwas nachgewürzt, aber das ist ja reine Geschmackssache.

Soßen- und Suppentest kommt noch, wir gehören nicht zu den Leuten, die jeden Tag nur mit Pulver kochen, aber wir verdammen die schnelle Küche auch nicht. Die Tassensuppen werde ich nach und nach im Büro testen. Ich berichte dann auch noch mal darüber, heute aber erst mal genug.


Und wenn ich Euch nun neugierig gemacht habe, dann bestellt doch auch ein kleines Testpaket. Für nur 5 Euro könnt Ihr es hier bestellen: GEFRO Balance-Probierpaket

Hier Teil 2 meines GEFRO Balance - Tests



Blog Marketing Blog-Marketing ad by hallimash

LG G4 - Fazit nach 3 Wochen


Heute möchte ich Euch ein kurzes Fazit zum LG G4 geben. Der Testzeitraum ist bald zu Ende und da ich die nächsten Tage im Bungalow schlafe (wunderbar bei warmem Wetter mit so frischer Luft aufzuwachen und ruhig den Weg zur Arbeit anzugehen), werde ich nun ein paar Tage so gut wie offline sein...mobiles Netz ist zwar da, aber nur sehr langsam.



Das Unboxing des LG´s war wirklich spannend, denn ich wusste nicht, welche Version ich erhalte. Ich habe das Kunsstoff Cover erhalten. Das war mir auch ganz lieb, denn ich habe sowieso mit einem anderen Cover geliebäugelt, nämlich dem LG G4 Circle Case. Dazu habe ich bereits hier eine Rezension geschrieben.

Nun erst einmal zum Smartphone...

Das LG G4 zeichnet sich wirklich durch Bedienerfreundlichkeit aus. Von Anfang an erhält man gute Tipps und Tricks, was man alles einstellen kann, was optimiert werden kann, z.B. WLAN aus, um Akku zu sparen usw.

Die Kamerafunktionen musste ich erst einige Tage testen, bevor richtig gute Fotos zustande kamen. Aber ich finde, inzwischen können sich meine Fotos langsam sehen lassen. Ich bin absolut begeistert von der Kamera. Der manuelle Fokus ist grandios, die Blende von 1.8 toppt alles! Mit der optischen Bildstabilisierung 2.0, welche durch 3 Achsen (bislang 2 Achsen) noch schneller und besser arbeitet, schaffe sogar ich es mit eher zittrigen Händen scharfe Fotos zu machen.

Die Farben werden toll dargestellt, die Bilder im HDR Auto Modus und  Automatik Modus sind beeindruckend, im Gegensatz zu meinem vorigen Smartphone. Durch den manuellen Modus ergeben sich dann noch viele weitere Möglichkeiten für Fotos in hervorragender Qualität.
Auch die Selfie Funktion ist extrem gut. Ein Beauty Schieberegler macht es möglich, die Haut weicher zu zeichnen um Hautunebenheiten auszugleichen. Echt genial! :-D Endlich wieder 18 (zumindest auf dem Foto)!
Die Kamerafunktion habe ich Euch hier bereits genauer vorgestellt. Nun nochmals eine Auswahl meiner Fotos in Form einer Fotocollage:



Das LG G4 bewährte sich nun im Alltag ca. 3 Wochen lang. Der Akku hält von morgens bis abends, wenn ich das LG normal benutze (Bluetooth dauerhaft an für Smartwatch, Facebook+Facebook Messenger, Gmail, Instagram, Whatsapp, Twitter Synchronisation). Displayzeit habe ich dann so um die 2-3 Stunden...das finde ich völlig ausreichend. Abends wird mein Smartphone dann immer grundsätzlich an die Steckdose angeschlossen. Die Schnellladefunktion Quick Charge ermöglicht aber auch tagsüber ein schnelles Aufladen  (innerhalb von 1 1/2 Stunden war der Akku zu 80 % voll).

Wenn man viele Fotos schießt, entlädt sich der Akku etwas schneller, vermutlich durch den Blitz. Für den Fall habe ich immer ein mobiles Ladegerät in meiner Handtasche. Super finde ich den auswechselbaren Akku, den gibt es heutzutage selten. Zur Not kann mal also sogar einen zweiten Akku kaufen und immer einen zusätzlichen aufgeladenen Akku dabei haben, wenn man mal eine Fotosession macht oder, wie wir, ein Zeltwochenende auf der Kulturinsel Einsiedel verbringt, so fast ohne Strom!

Die Schnelligkeit des LG G4 hat mich auch sehr überzeugt. Nichts ruckelt, ich hab keine Hänger von Apps. Auch abgestürzt ist bis jetzt noch keine App bei mir.

Die Funktion Knock on / Knock off ist ebenfalls zu erwähnen. Ein Doppeltipp mit dem Finger auf den ausgeschalteten Bildschirm, lässt das Handy aus dem Ruhezustand aufwecken, ein Doppeltipp auf die Statusleiste bringt es in den Ruhezustand. Einfach nur genial! Das funktionert absolut zuverlässig!

Den Power-Button auf der Rückseite fand ich am Anfang etwas gewöhnungsbedürftig, inzwischen mag ich diese Anordnung sehr, denn bei allen andere Tablets und Smartphones überlegt man ständig "Ist der Knopf nun oben/unten oder seitlich?". Hier weiss ich, er ist auf der Rückseite, genau wie die Lautsprecherwippe.

Das Design des Telefons finde ich grandios, mir gefällt es wirklich sehr gut. Ein Aluminiumrahmen wäre meiner Meinung nach optimaler als ein Plastikrahmen, aber das ist vielleicht auch Geschmackssache. Zumal das Smartphone dann vermutlich wieder schwerer wäre. Vom Gewicht finde ich es nämlich, so wie es ist, absolut genial (ca. 155g).

Das LG liegt super in der Hand und gerade zum Lesen auf Facebook etc. ist es top. Ich lese auch täglich Ebooks und bin im Gegensatz zu meinem vorigen, kantigen Handy von dieser leicht gebogenen Variante echt begeistert, auch bei längerem Lesen, tut die Hand nicht weh. Das LG G4 ist ein echter Handschmeichler.

Das große Display mit  2560 × 1440 Punkte auf 5,5 Zoll ist kontraststark und die Helligkeit ist perfekt. Das Gorilla Glass 4 macht das G4 noch 20 Prozent stoßfester als das G3.

Auch der Sound ist wirklich gut, hier kann ich nichts bemängeln. Verbaut wurde ein Mono-Lautsprecher, er befindet sich auf der unteren Rückseite des LG. Im Spieletest und bei der von mir gehörten Musik (Pop) völlig ok, auch in Verbindung mit meinen Bluetooth Kopfhörern und bei Anrufen. Ein Stereo-Lautsprecher wäre wahrscheinlich besser gewesen, aber ich bin mit dem Ton absolut zufrieden.

In vielen Foren lese ich etwas von WLAN-Schwierigkeiten, Displayfehlern, unzuverlässige Knock On Funktion - all diese Fehler habe ich bis dato nicht zu verzeichnen, so gehe ich davon aus, dass diese Geräte entweder defekte Geräte sind (nicht schlimm, für so etwas wurde die Gewährleistung/Garantie erfunden) oder es liegen Bedienfehler vor. Ich habe nämlich bemerkt, wenn ich feuchte Hände habe oder Handcreme nutze, dass Display  schlechter reagiert. Dies ist aber bei meinem vorigen Smartphone auch so. Sollte mir etwas auffallen, werde ich es hier ergänzen.

Ja und nun komme ich zum Pro und Kontra, allerdings fällt mir zum 2. Punkt nichts groß ein!

Pro
  • tolles Display, hell und kontrastreich
  • schützendes Gorilla Glas 4
  • gute Haptik
  • schnelle Arbeitsleistung, keine Laggs
  • Wahnsinns-Kamera mit excellenter Blende f1,8 und Laser-Fokus
  • schnelle Bedienbarkeit
  • Knock on / Knock Off Funktion
  • austauschbarer Akku
  • die Möglichkeit auf Quick Charge aufzurüsten durch ein anderes Case 
  • das Leder-Case für alle, die das Edle lieben.


Kontra
  • Akkulaufzeit bei häufiger Kamerabenutzung könnte noch etwas besser sein
(Mehr fällt mir dazu wirklich nicht ein)

Das LG G4 hat meine Erwartungen eher noch übertroffen. Ich bin sowas von angetan von diesem tollen Smartphone und bin dann auch mal wieder weg - muss noch weiter mit der Kamera spielen, ich entdecke gerade erst die Fotografie für mich!




Sonntag, 28. Juni 2015

LG G4 Kamerafunktionen


Nachdem ich das LG G4 nun einige Tage im täglichen Einsatz habe und eine der Aufgaben des Testes ist, je 20 Fotos in 5 verschiedenen Kategorien zu posten, habe ich die Kamera, ähhh das Smartphone (ich verwechsel das immer, denn für mich ist es wirklich langsam eher eine Kamera) nun ausgiebig getestet. Eigentlich ist ja fast nur meine Mutter Antje M. zuständig für die Fotos und jetzt kommt doch tatsächlich langsam die Erkenntnis: "Wow, ich kann das ja auch!"

Heute wollte ich Euch mal die verschiedenen Einstellungen des LG G4 zeigen, die es zu entdecken gibt:

Es gibt drei verschiedene Aufnahmescreens, bzw. vier, wenn ich die Frontkamera dazu zähle.

  • Modus 1 - Einfach -> man tippt auf den Bildschirm und es wird ein Foto geschossen, fokussiert wird an der Stelle, die man im Bildschirm antippt
  • Modus 2- Allgemein -> man fokussiert einen bestimmten Punkt und drückt dann auf den Kamerabutton
  • Modus 3 - Manuell -> mein Lieblingsmodus inzwischen -> und diesen  möchte ich Euch auch näher vorstellen, die beiden anderen Modis sind- so denke ich - selbsterklärend.




 Das ist das Einstellungsmenü, hier kann man zwischen HDR ON, HDR OFF und HDR Auto wählen. Ebenfalls kann man das Video- und Fotoformat einstellen. Dazu gleich noch ein Screenshot. Dann gibt es die Funktion der sprachgesteuerten Fotoaufnahme. Außerdem ist da die Funktion Timer, also man kann einstellen, in wieviel Sekunden ein Foto geknipst werden soll und die man hat die Möglichkeit einzustellen, ob man ein Raster oder einen Mittelpunkt eingestellt haben möchte.

Hier zeige ich euch die verschiedenen Formate. Für Fotos kann man zwischen 16:9, 4:3 und 1:1 wählen. Ich habe bis dato nur 16:9 Fotos geschossen.
Bei Videos hat man die Möglichkeit zwischen Ultra HD, Full HD und HD. Hier habe ich immer die beste Qualität ausgewählt.
Hier können Fotos sprachgesteuert aufgenommen werden. Dies funktioniert in ruhigen Situtationen sehr gut, z.B für Selfies ist es echt praktisch. Bei lauter Umgebung geht dies nicht, aber eigentlich auch logisch. Am besten versteht mich das LG, wenn ich "Cheese" sage...

Dann kann man noch einstellen, ob man ein Panorama ablichten möchte, ein Dual Bild oder lieber im Automatikmodus auslöst.

Hier seht Ihr die Dual Funktion. Man macht mit dem Handy ein Foto und hat direkt im Bild noch ein Selfie. Eine nette Spielerei.

Das ist die Panaromafunktion. Hier muss man das Handy nach links oder rechts bewegen, wenn möglich ohne zu zittern. Ich tu mich da echt schwer... aber ein paar Panaromaaufnahmen sind schon entstanden. Diese Funktion gibt es ja bei anderen Smartphones auch, aber ich habe sie noch nie genutzt.
 Ja und hier nun der manuelle Fokus.

Funktion 1 (türkis markiert) - hier kann man die Farbqualität bei verschiedenen Lichtbedingungen verändern.
Dies ist der manuelle Fokus - meine Lieblingsfunktion.
Ein Feld habe ich ausgelassen nämlich + / - , dort kann man die Helligkeit einstellen.

Hier kann man den ISO Wert anpassen. 
Hier passt man die Belichtungszeit an. Ich gebe zu, da übe ich noch.


AE-L ist die automatische Belichtungssperre







Und hier habe ich nun eine Auswahl meiner Fotos, die ich bis jetzt gemacht habe, zusammengestellt:

Süßkartoffel-Pommes im Makro Modus
Kornfeld
Kornblume
Bienenvolk - unser Garten wird oft von den Bienen des Nachbarn besucht.



Auf dem Weg zur Kulturinsel Einsiedel, im Automatikmodus
bei Regenwetter
ein Champion auf der Kulturinsel
Gelbe Blume
Sonnenuntergang an der Elbe
eine Heidelbeere auf der Nase
ein kühles Bier und den Sonneuntergang genießen
Panorama der Elbe
:-D
die Elbbrücke bei Lutherstadt Wittenberg
ein Selfie mit meinem Schatz und mir <3
kleines Zicklein
Gänseblümchen
im Kornfeld entdeckt
ebenfalls im Kornfeld entdeckt

Samstag, 27. Juni 2015

Quick Circel Case für das LG G4 von mobilefun.de



Und wieder hab ich ein Produkt von mobilefun.de zum testen bekommen. Ich durfte das Quick Circle Case ausprobieren und vorstellen.

Mein Testergebnis habe ich in einem Video zusammengefasst:


Hier noch einmal ein paar Bilder vom tollen Case (und von meinem tollen Handy *schwärm*):


Das Case sieht wirklich sehr edel aus. Der Circle, auf dem ich mir unter anderem das Wetter, die Uhrzeit und eingegangene Nachrichten anschauen kann, ist echt genial.

Das Circle Case kostet 34,99 Euro. Ein stolzer Preis, für eine originale LG Hülle aber normal. Zumal sie ja durch den Circle eine Sonderfunktion hat.

Diesmal gibt es nur 4 von 5 Sterne, da die Rückseite schon abgeschrammt ist, wie man im Video sieht. Es mag es durchaus sein, dass es an meiner Lagerung in der Tasche lag... Aber ärgern tut es mich trotzdem. Da sollte LG sich noch ein robusteres Material überlegen.

Von mobilefun.de bin ich wieder begeistert. Es ist immer ein super netter Kontakt, die Lieferung erfolgt schneller, als die Post arbeitet :-D  (sorry, der musste sein) und die Ware kam auch super verpackt an. Für mobilefun.de gibt es 5 von 5 Sternen!

An dieser Stelle möchte ich auch einmal danke sagen an MobileFun und alle Mitarbeiter, mit denen ich dort bis jetzt in Kontakt stand. Die Zusammenarbeit ist wirklich klasse! Vielen, vielen Dank!

Hier seht Ihr noch alle anderen Produkte, die wir von mobilefun.de testen durften.

LEICKE KFZ Ladekabel


Hallo, dies ist mein erster Blogbericht. Ich hoffe er gefällt euch.

Kurz zu mir: Ich bin der Freund von Ilka, 27 Jahre, habe eine kleine Tochter (Amy, 3 Jahre). Beruflich arbeite ich mit Ilka in einem Call Center für ein großes Telekommunikationsunternehmen. Dort haben wir uns auch kennengelernt. Meine Hobbys: Gartenarbeit & handwerken im Garten, PC Spiele spielen (wenn mal Zeit dafür ist), im Internet stöbern und in letzter Zeit auch Produkttests.
Heute möchte ich euch ein tolles Produkt vorstellen, welches uns die Firma LEICKE als Testprodukt zur Verfügung stellte.

Ich durfte das tolle LEICKE KFZ Ladekabel testen. Die Lieferung und der schnelle Versand (trotz Poststreik) erfolgte durch Amazon.
Das Besondere ist, dass ich außer meinem IPhone über den Apple MFI zertifizierten Anschluss noch bis zu zwei zusätzliche Geräte laden kann. Das Ladekabel passt in jeden handelsüblichen Zigarettenanzünder. Da sich dieser in der Regel meist in der Mitte der Konsole befindet, ist das Kabel auch lang genug, dass ich bequem das Handy noch an der Windschutzscheibe befestigen kann und so keine Nachrichten verpasse. 


Das KFZ Ladekabel verfügt über einen bereits vorhandenen Lightning Anschluss, womit ich mein Handy laden kann. Zusätzlich gibt es noch zwei weitere Anschlüsse mit jeweils 2,1 Ampere. Das ist sehr praktisch, da hier fast jedes Gerät geladen werden kann, was über einen USB-Anschluss verfügt. Auf dem Weg zur Kulturinsel Einsiedel musste Ilka´s LG G4 noch mal komplett aufgeladen werden, da sie gaaaaanz viele Fotos machen wollte. Ebenfalls musste das Navi uns zum Ziel führen, so dass wir insgesamt (mit meinem iPhone) 3 Geräte gleichzeitig angeschlossen haben.
Durch die doch recht hohen Ampere lassen sich die Geräte recht zügig aufladen. Echt Klasse!

Das Ladekabel ist sehr klein gehalten und man kann es somit auch sehr gut verstauen.  Ein optimaler Begleiter für unterwegs.

Fazit: 

Ein tolles Produkt, was voll und ganz die Ansprüche erfüllt, ich kann es nur jedem empfehlen, der auf der Suche nach einem Ladekabel ist. Es kostet aktuell 17,31 Euro inklusive Versand. Ein toller Preis!

Hier seht Ihr übrigens noch unsere anderen Berichte über Produkte der Firma Leicke:

http://www.wiefindenwires.de/search/label/Leicke 
 

Wunderschöne Haarbänder von Great Lengths - der neue Sommerlook


Wieder einmal kam ein geniales Testpäckchen von Great Lengths bei uns an. Ihr kennt doch Great Lenghts? Das italienische Unternehmen bietet seit über 20 Jahren Echthaarverlängerungen an und ist Weltmarktführer in diesem Bereich! Der Anteil an Salons, welche die Technik von Great Lengths zur Haarverlängerung beziehungsweise Haarverdichtung einsetzen, wächst stetig. Das Echthaar stammt übrigens aus Indien, weil es von der Struktur her dem europäischen wohl am ähnlichsten ist. 

Aber Great Lengths bietet auch viele zusätzliche Angebote rund ums Haar an!
Im Online-Shop kann man neben Haarpflegemittel auch Haarbürsten (unter anderem die Tangle Angel - über die wir schon mal hier schrieben) und schöne Accessiores kaufen. Ich finde ja die neuen Metallic Tattoos, die den Schmuck ersetzen, so klasse!

Wir durften uns ein handgemachtes Haarband von Tassel zum testen aussuchen und Wencke (16 Jahre) entschied sich ziemlich schnell für das Darling-Headband.


Das Haarband besteht aus Glasperlen und Strassketten und diese werden mit Hilfe einer traditionellen Sticktechnik miteinander verbunden.



Die Innenseite besteht aus echtem Leder, nur ein kleiner hinterer Teil ist aus einem sehr bequemen und verstellbarem Gummiband.




Alles ist ordentlich verarbeitet, nur das Lederband hatte am Anfang ein paar ausgefranste Stellen, die ich aber mit der Nagelschere einfach entfernen konnte. Das beeinträchtigt nicht die Haltbarkeit und war von vorn auch nicht sichtbar.


Hier mal beim Fotoshooting;-)


Wencke hat das Band 2 Tage fast ununterbrochen getragen. Sie ist vom Tragekonform begeistert. Es rutscht nicht, es drückt nicht, das weiche Leder fand sie superbequem. Man kann das Band ganz unterschiedlich tragen, egal ob über oder unter dem Haar, es sieht einfach klasse aus.



Ich muss sagen, als meine Tochter sich das Teil ausgesucht hat, war ich gar nicht so angetan von, aber jetzt find ich es klasse und sie trägt es wirklich richtig gern.


    




Wir waren voriges Wochenende mit der ganzen Familie auf der Kulturinsel Einsiedel. Den Abend verbrachten wir im Krönum, einem Theater mit hervorragender Gastronomie. Dort wurden wir alle verkleidet (wir waren Gewürzhändler) und auch da trug Wencke statt einer Kappe ihr schönes Haarband.


Und nun kommt das Beste: Great Lengths stellte uns ein weiteres Haarband zur Verfügung!


Das ist übrigens mein absoluter Favorit, ich finde die türkisen Steine so toll. 

Wir haben das Band nur für die Fotos aus der Verpackung genommen, natürlich wurde es nicht aufgesetzt.

Hier geht es zum Gewinnspiel: klick


Sollte jemand nicht bei Facebook angemeldet sein, darf er auch gern hier mitmachen und wird bei der Auslosung berücksichtigt. Einfach im Kommentar erwähnen, wo Ihr uns folgt und dass Ihr mitmachen wollt.

Wir bedanken uns herzlich bei Great Lengths für diesen Produkttest und für das gesponserte 2. Headband! 

Hier geht es zu unseren anderen Produktvorstellungen von Great Lengths:



Und hier zur deutschen Webseite von Greath Lengths: