Rote Bete Chips mit GEFRO Dip – sehr lecker und schnell gemacht


Und hier hab ich für Euch noch ein Rezept von meiner
Tochter, ich bin immer wieder erstaunt, was sie so alles ausprobiert
und meistens schmeckt es auch, selbst wenn es ungewöhnlich klingt.

Rote Bete Chips:
1
große Rote Bete schälen und in ganz feine Scheiben schneiden,
alternativ die Küchenmaschine benutzen. Sieht dann nicht so
rund aus, aber dafür hat man die Knolle blitzschnell ganz fein
geschnitten. Die Chips in eine Schüssel geben, mit ca. 2 EL Öl vorsichtig mischen
und mit etwas Salz bestreuen. Dann auf mit Backpapier ausgelegte Kuchenbleche legen, die Chips dürfen nicht überlappen.

Nun langsam bei ca. 130°C backen, bis sie kross sind. Öfter mal schauen,
dass sie nicht schwarz werden. Die Backzeit richtet sich danach, wie
dick die Scheiben sind. Bei uns hat es ca. 1/2 Stunde gedauert.

Die Chips kann man so essen oder mit einem Dip servieren. Wencke hat ganz schnell einen mit GEFRO gezaubert.

1/2 Becher Schmand mit 1 1/2 TL GEFRO Salat-Dressing AMORE POMODORE verrühren, fertig! Schmeckt genial, traut Euch!

ähnliche Beiträge

8 Kommentare

  1. Huhuuu,

    noch nie davon gehört oder gesehen, was für eine geniale Idee, da hat man's wieder. Man muss wirklich nur Ideen haben. 🙂

    Ein schönes Wochenende und herzliche Grüße – TaTi

  2. Von Rote Beete Chips habe ich auch noch nichts gehört. Ihr entwickelt euch so langsam zu Gourmets…meine Lieben:-) Ganz liebe Grüße

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.