Google+ Wie finden wir es ??? : Bellakerzen - unser Testbericht

Mittwoch, 29. Januar 2014

Bellakerzen - unser Testbericht


Vorige Woche kam ein Testpaket vom Online-Shop bellakerzen  an, auf das wir uns sehr gefreut hatten. 

Bellakerzen produziert handgefertigte Kerzen, die ca. 120 Stunden Brenndauer haben und deren Dochte absolut bleifrei sind. Es gibt verschiedene Duftrichtungen, im Moment sind Kerzen in 8 verschiedenen Düften im Shop erhältlich. Das Beste daran: in den Kerzen ist jeweils ein Ring versteckt, der erst nach einigen Stunden Brenndauer zum Vorschein kommt.

Leider kam beim Öffnen des Paketes erst mal die Enttäuschung: das wunderschöne Glas der Kerze mit dem Duft frischer Orangen kam ganz zerbrochen bei uns an. Ich muss sagen, die Gläser waren zwar in Luftpolster verpackt und mit Füllmaterial gepolstert, aber nicht bis unter dem Rand des Kartons, es war meiner Meinung nach viel zu viel Spielraum dazwischen. Da es nicht nur uns passiert ist, dass ein Glas defekt war, hier ein kleiner Tipp an bellakerzen direkt: Spart nicht an Füllmaterial, es ist wirklich schade und für Käufer auch sehr ärgerlich, wenn die Produkte defekt ankommen.


Aber gut, die Kerze an sich war ja nicht beschädigt, also habe ich sie sehr vorsichtig von allen Glassplittern befreit und sie gestern angebrannt, der Duft war sehr dezent und für uns kaum wahrnehmbar, die Kerze brannte sehr schön gleichmäßig ab und nach etwa 4-5 Stunden schimmerte etwas Silbernes nahe dem Docht in dem flüssigen Wachs. Könnt Ihr es sehen?


Ich hätte ja noch ein wenig länger gewartet, aber Ilka war seeeeeehhhhhrrrrr neugierig und fischte mit einer Gabel ein kleines, in Silberfolie gewickeltes Päckchen aus dem Wachs.


Nach kurzer Abkühlphase konnten wir auspacken. Das Schmuckstück war nochmals gut geschützt in einer eingeschweißten Folie und dann lüfteten wir das Geheimnis: ein Ring mit einem Schmetterling kam zum Vorschein. Der Wert soll 15,00 Euro betragen, laut Stempel ist der Ring aus 925er Silber. Und da Geschmack Gott sei Dank verschieden ist, hat ihn Ilka mit Handkuss genommen, er passte auch super.


Ich muss gerade mächtig schmunzeln, Ilka hat lauter Kerzenwachskrümel an den Fingern, lach;-)

Demnächst werden wir dann das Geheimnis der 2. Kerze lüften. Wir bekamen noch eine Kerze mit dem Duft blühenden Lavendels und hier kann man nun auch das wunderschöne Glas sehen. Auch wenn die Kerze irgendwann abgebrannt ist, hat man immer noch dieses Glas mit Deckel und kann es zur Aufbewahrung verschiedener Dinge nutzen. Der Duft ist hier übrigens deutlich stärker (aber sehr angenehm), ich überlege gerade, ob es vielleicht daran lag, dass die andere Kerze ja ohne Glas ankam, vielleicht haben sich die Duftstoffe da schon vorher etwas verflüchtigt?


Fazit: Die Idee mit dem versteckten Schmuck im Glas finde ich wunderbar. Das Glas und die Farben der Kerzen sind wunderschön und eignen sich hervorragend als Geschenk. Schade, dass eine Kerze defekt ankam, aber ich bin sicher, das kann man in Zukunft mit mehr Füllmaterial vermeiden. Ich würde mir mehr Auswahl bei den Schmuckstücken wünschen, könnte mir auch gut Ketten oder Armbänder als Überraschung vorstellen. Bei einem Ring hat man ja auch das Problem, dass er passen muss. Der zum Vorschein gekommene Ring hätte mir jetzt überhaupt nicht gefallen, Ilka dagegen hat sich ehrlich drüber gefreut. 

Eine Kerze kostet im Shop eigentlich 24,95 Euro, zur Zeit gibt es sie aber als Sonderangebot zum halben Preis für 12,49 Euro. Das finde ich mehr als angemessen, soviel wäre mir die Kerze mit dem schönen Glas sogar ohne Überraschung wert!

Sobald wir die 2. Kerze getestet haben, kommt noch mal ein Bericht und natürlich zeigen wir Euch das versteckte Schmuckstück dazu.

Vielen Dank an bellakerzen für den Test. Die Idee ist toll, ich werde auch sicher das ein oder andere Glas verschenken, nur an der Auswahl des Schmucks arbeitet doch bitte noch. Es gibt so schönen Modeschmuck für wenig Geld, das lässt sich verbessern! Bleibt dran und viel Erfolg!


Kommentare:

  1. Ich hatte den gleichen Ring in meiner bella-Kerze :D Bei mir kam auch ein kaputtes Glas an :/

    AntwortenLöschen
  2. Schon schade, dass das Glas zu bruch gegangen ist... Der Orangenduft würde mir zusagen, von Lavendel bekomme ich komischerweise meist Kopfschmerzen... Über den Geschmack der "Schmuckstücke" lässt sich ja Gott sei Dank "streiten" hihi :o) Ansich finde ich solch eine Idee ja super, allerdings bedarf es doch hier noch einiger Verbesserungen!

    AntwortenLöschen
  3. schade mit der verpackung und der kaputten kerze.
    ich habe nun schon viel darüber gelesen, es war bisher kein bericht ohne mängel zu finden :(
    zudem muss ich sagen, dass mir die ringe gar nicht gefallen, die haben eher teenieflair von einem jahrmarktstand.
    liebe gruesse!

    AntwortenLöschen