Google+ Wie finden wir es ??? : Philips Airfryer im Test

Sonntag, 20. Oktober 2013

Philips Airfryer im Test


Zur Zeit darf ich den Philips Airfryer (Modell: Philips Viva Collection Digitaler Airfryer HD9230/50) testen. Durch den Soupmaker bin ich ja inzwischen begeisterter Philips Fan und der Airfryer wird ja wirklich sehr gelobt.

Was genau ist eigentlich ein Airfryer?

Kurz gesagt: ein Multifunktionsgerät für die moderne Küche.

Es kann Frittieren, Garen und Backen!

Die einzigartige Rapid Air Technologie von Philips ermöglicht es Speisen mit Luft auf der Außenseite knusprig und zart im Inneren zu frittieren. Es wird nur wenig / bis gar kein Öl benötigt, um eine perfekte Konsistenz und köstliche Ergebnisse zu erreichen.

Detailbilder des Airfryers kommen nächste Woche, aber wir haben ein paar Videos gedreht, um den Airfryer vorzustellen...Da ich nur das Handy da hatte, sind die Videos nicht so berauschend, aber ich denke man sieht trotzdem alles sehr gut. :-D

Philips Airfryer Unboxing



Pommes & Chicken Nuggets aus dem Airfryer



Und das haben wir in dieser Woche mit dem Airfryer getestet:


Es gab Fächerkartoffeln... das Rezept habe ich von den Testmonstern. Ich sag nur "superlecker" und innerhalb von 25 Minuten bei 200 Grad schön knusprig und gar.

Außerdem hatten wir dank dem Airfryer köstlichen Käsekuchen, der war auch ganz schnell zubereitet (25 Minuten bei 160 Grad).

Folgende Zutaten benötigt man:
75 g Butter, 100 g Zucker, 2 Eier, 250 g Magerquark, 200 g Frischkäse, 3 EL Milch, 50 g Grieß
Das Rezept habe ich mir von http://testhaushalt.blogspot.de/ abgeschaut. :-D
Die Variante mit Mandarinen werden wir auch noch testen!

Dann habe ich noch Tiefkühl-Blätterteig genommen und darin jeweils zwei Toffifee gelegt. Die Teigtaschen kamen dann für 6 Minuten bei 200 Grad in den Airfryer, anschließend streute ich noch etwas Puderzucker drüber und dann waren sie auch ganz schnell alle. :-D
Das Rezept habe ich bei den Kommentaren auf der Facebook-Seite von Philips Airfryer gesichtet. 

Gestern gab es Schnitzel (aus der Pfanne) und da noch welche übrig waren, habe ich diese heute für 6 Minuten bei 200 Grad im Airfryer erwärmt und sie haben wirklich wie frisch gemacht geschmeckt. Die Alternative "Mikrowelle" ist somit hinfällig. Ein wahnsinniger Unterschied, denn die Schnitzel waren schön knusprig und nicht pappig, wie das in der Mikrowelle der Fall gewesen wäre.




Kommentare:

  1. Das hört sich ja richtig gut und lecker an und die Bilder sprechen ja für sich! Vielleicht schaffe ich mir irgendwann auch so ein Teil an. Liebe Grüsse

    AntwortenLöschen
  2. Ich habe bisher nur gutes gehört sollte jemeils noch mal einen Test geben werde ich mich auf jeden Fall bewerben.
    Lasst es Euch schmecken lecker sieht es auf jeden Fall schon mal sehr aus
    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
  3. Sieht alles lecker aus und eine schnelle einfache Bedienung. Ein gutes Multigerät. Lasst es euch weiter gut schmecken.
    Liebe Grüße Kesrin

    AntwortenLöschen
  4. I use it to make dinners every evening for my husband and I. The meat is never dry and it tastes delicious. I love cooking again because of the shorter cooking time and the cleanup is a breeze. We are eating healthier now, and the food tastes amazing.

    AntwortenLöschen