Philips SoupMaker + erste Rezepte

 …Werbung…
 
 
 
Heute möchte ich Euch mein neues Küchengerät vorstellen. Auf dem Blog von  Philips Airfryer habe ich den

Philips SoupMaker

 
gewonnen. Vielen, vielen Dank für diesen tollen Gewinn! 

 

Was genau ist nun ein SoupMaker
Ich habe es ehrlich gesagt vor dem Gewinn auch nicht so genau gewusst. Ich las nur, man kann damit Suppen machen und das fand ich schon toll. Mein Lebensgefährte ist ein Suppenkasper und deswegen gibt es bei uns auch selten Suppe. Tessa und ich essen sie schon gern, aber dann wirklich meistens bei Antje M. (die weltbeste Kartoffel- und Kürbissuppe gibt es nämlich immer von ihr 😀 Danke Mutti!!!)  oder Tessa bekommt sie in der Schule. Am Wochenende kocht man ja dann doch meistens so, dass es allen schmeckt.
Aber das wird nun anders.  Während auf den Herdplatten dem Herrn seine Schnitzel braten, nehmen wir den Philips SoupMaker.

Er eignet sich für

  •  heißes und kaltes Pürieren von Suppen, Kompotten, Smoothies und mehr. 

Er hat:

  • zusätzliche Funktion für manuelles Mixen für perfekte Ergebnisse.
  • eine einfache Benutzeroberfläche mit 5 vordefinierten Einstellungen. 
  • ein 1,2 l Gefäß für bis zu 4 Portionen Suppe.

Er ist:

  • einfach zu reinigen – das ist genial und auch ein Grund, warum er definitiv oft genutzt wird. Er wird tatsächlich nur ausgespült. Es klebt nichts am Gerät und ich muss nicht ewig schrubben – einfach nur herrlich!
Er hält bis zu 40 Minuten lang warm.
 
Kein Rühren und Nachschauen während des Kochens erforderlich – auch das ist einfach perfekt für mich. 😀 Ich bin wirklich keine begnadete Köchin und werde schnell abgelenkt… sobald die Waschmaschine piept oder ich irgendwo etwas anderes sehe, was erledigt werden kann, vergesse ich das Kochen.

Das Gerät war schon zwei Tage nach der Auslosung bei uns und ich habe direkt nach der Arbeit um 21.30 Uhr eine Tomatensuppe gekocht. Das musste einfach sein, denn ich war total neugierig.  

 

Rezept: schnelle Tomatensuppe 

 
500 g Tomaten geviertelt
eine Zwiebel gewürfelt
eine Knobauchzehe
500 ml Gemüsebrühe (Wasser & zwei Löffel Gemüsebrühe)
 
Ab damit in den SoupMaker und der Rest wird vom Gerät gemeistert. Es gab eine herrlich cremige Tomatensuppe, die ich danach noch mit Salz, Pfeffer & einigen anderen Gewürzen verfeinert habe.

 

 

 Heute haben Tessa und ich noch zwei leckere Gerichte getestet:
 

Bananen-Smoothie:

400 g Bananen
700 ml Milch
150 ml Vanille-Eis

Smootie-Stufe eingestellt und das Ergebnis war ein super leckerer cremiger Bananen-Smoothie.

 

Und da Tessa gern morgen in die Schule Apfel-Kompott mitnehmen wollte, haben wir dies auch noch gemacht.

Dafür brauchten wir:
 
800 g Äpfel entsteint, geschält und geachtelt
300 ml Apfelsaft
Zimt & etwas Zucker
 
Der Philips SoupMaker hat direkt eine Kompott-Stufe, die auch wieder alles allein macht. Wir hatten noch Vanille-Eis übrig und haben das Kompott über das Eis getan. Es war einfach nur himmlisch!
 
 

 

 

Mit Sicherheit wird es noch öfter Rezepte und Fotos geben. Der SoupMaker scheint gerade in Deutschland angekommen zu sein und so nach und nach gibt es immer mehr Rezepte dafür.
Bald werde ich Kürbissuppe machen und Tessa möchte gern eine Linsensuppe essen.
 
Kennt jemand noch tolle Rezepte, die im SoupMaker gemacht werden oder allgemein gute Suppenrezepte?
 

ähnliche Beiträge

9 Kommentare

  1. Oh, Ilka, herzlichen Glückwunsch. Ich beneide dich um den Soupmaker, den hätte ich auch gern. Schau mal auf dem Blog Tanjas Tellerrandnotizen vorbei. Sie kennt sich mit dem Soupmaker wie keine andere aus.
    Viel Freude damit und liebe Grüße
    Sabine

  2. Herzlichen Glückwunsch zu Deinem tollen Gewinn. Du hast ja schon damit viele tolle Sachen ausprobiert. Viel Freude weiterhin mit Deinem Soupmaker.

  3. Cooles Teil! Glückwunsch nochmal zum Gewinn, ich find den wirklich spitze. Habs zwar noch nie probiert, aber hört sich sehr gut und easy an.
    Ich würd mal ne Flädlesuppe versuchen. Auch wenn meine Oma die beste macht-… versuchen kann man es ja trotzdem mal 😀

    LG

    • Das wird nichts denke ich. 😀 Habe mir gerade mal angeschaut, wie so etwas funktioniert. Da wird ja das Fleisch über eine Stunde erhitzt. Die längste Stufe geht höchstens 25 Minuten hier. 😀

  4. Herzlichen Glückwunsch auch noch einmal von mir das Gerät ist ja wirklich super vielseitig wenn man den Namen hört denkt man das er nur Suppe kann aber das mit dem Apfelmuss und Smoothie finde ich wirklich super wäre wirklich mal eine Überlegung wert mir so einen auch einmal zuzulegen. Liebe Grüße und fröhliches testen und probieren
    Sandra

    • Ich hoffe ich finde nach und nach noch andere Rezepte im world wide web. Denn ich persönlich lass immer lieber andere testen und experimentiere in der Küche ohne Rezept eher weniger. 😀

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.