Google+ Wie finden wir es ??? : Yokebe - nach einem Monat

Mittwoch, 24. April 2013

Yokebe - nach einem Monat


Viele von Euch sind bestimmt gespannt, wie es mit Yokebe und mir weiter ging. In den ersten 9 Tagen, in denen ich fast ausschließlich Yokebe getrunken habe, habe ich unglaubliche 5,3 kg abgenommen. Toll habe ich gedacht, so kann es weiter gehen. Aber dem war leider nicht so. Sobald ich von der Konzentrationsphase (3 Shakes am Tag, nichts essen) in die Lernphase (2 Shakes + 1 x Essen) gewechselt bin, habe ich nur zugenommen. In der ersten Woche waren das 2 kg. Jetzt könnte man ja meinen, ich hätte total viel gegessen. Aber ich habe wirklich maximal 400 kcal pro Mahlzeit zu mir genommen. Auf dem Plan standen z.B. Leber mit Zwiebel, Salat mit Thunfisch oder ähnliches. Ok, dachte ich,  nach den ganzen Shakes muss der Körper sich ja umgewöhnen und erst mal lernen, nicht alles anzusetzen, also habe ich das noch ganze zwei Wochen lang weiter gemacht.
Aber genützt hat es nichts, ich habe dann zwar nicht mehr zugenommen, aber auch nicht abgenommen.
Jetzt esse ich seit einer Woche wieder so, wie im Jahr davor, also wenig, aber dafür das, was mir schmeckt und 1 kg ist runter. So mache ich jetzt auch weiter.
Vielleicht ist Yokebe für mich einfach nicht das Richtige. Wahrscheinlich muss man dabei auch mehr Sport treiben, da scheitert es bei mir am inneren Schweinehund.
Trotzdem hat mir Yokebe erst mal geholfen, den Wiedereinstieg in die Diät erfolgreich zu starten und am Beispiel meines Freundes, der damit ~20 kg abgenommen und auch gehalten hat (seit einem Jahr) weiß ich, dass es auch funktionieren kann.

Mein Bruder und seine Freundin haben sich Yokebe nun auch bestellt. Mal schauen wie es bei Ihnen funktioniert. Ich drücke allen, die eine Diät mit dieser oder einer anderen Methode probieren, die Daumen!


Kommentare:

  1. Mit den Shakes ist es natürlich auch etwas schwieriger. Ich habe schon überlegt, ob ich so eine Art Challenge zum Abnehmen starte und diese auch wirklich durchziehe :)

    Liebe Grüße
    Steffi

    AntwortenLöschen
  2. Och, schade, dass es nicht das Richtige war. :( Aber wie du schon meintest, es hat dir dein Einstieg ermöglicht und erleichtert.
    Ich habs mit täglichdm Sport versucht. Hab ich eine Woche durchgezogen hahaha. Mein Schweinehund ist ein riesen Viech! o.O Mittlerweile kann ich mich 2 bis 3 mal die Woche aufraffen.
    Ich drück dir weiterhin die Daumen und wünsch dir Durchhaltekraft und nen Knochen für den Hund und so ;)

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hab deine Antwort hier gar nicht gesehen, tut mir leid. Hätte längst geantwortet.

      Löschen
  3. Ich halte von diesen "Ersatzprodukten" schlicht nix.
    Der Energieumsatz muss stimmen.
    Nur alle vier Std. Kohlehydrate. Morgens viel (bestimmt Inuslinausschüttung für den Tag) dann immer weniger. 40g-50g Nudeln für eine Mahlzeit reichen (roh gewogen).
    Muskeln, Muskeln, Muskeln. Die verbrennen selbst, dummerweise muss man da immer drann bleiben. Der Körper will die nämlich los werden, die kosten ihm nämlich "zu viel" Energie.
    Bei Fragen, gern.
    LG Sunny

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hab deine Antwort hier gar nicht gesehen, tut mir leid. Hätte längst geantwortet.

      Löschen
  4. Huhu :-)!

    Ein ähnliches Problem hatte ich mit Slimfast, was ich mal testen durfte.

    Zwar nicht mit der Zunehmerei, aber ich hatte das Gefühl STÄNDIG total "voll" zu sein.
    Das war mehr als ich vorher ohne Drinks zu mir genommen hatte. Die ersten Tage habe ich das 3-2-1 (3 Drinks, 2 Zwischenmahlzeiten, 1 richtiges Essen) durchgezogen - danach konnte ich nicht mehr.

    Laufend essen (bzw Drink+Essen) ist nichts für mich *g*. Und abgenommen habe ich so auch nicht..

    Ganz ganz liebe Grüße und gedrückte Daumen für´s weitere abnehmen sende ich dir

    Dani

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hab deine Antwort hier gar nicht gesehen, tut mir leid. Hätte längst geantwortet.

      Löschen